14. Sep 2018

Unterdessen sind die drei Elektrobagger-Modelle in Saas-Fee stets im Einsatz – ohne Lärm und ohne Emissionen. Bild: Suncar

Erwin Schmid, Schmid GmbH Mechanik: «Es gibt Orte, an denen kommt einzig und allein ein Elektrobagger in Frage.»

(PM/ee-news.ch) Die Bergluft ist hier noch frischer als anderswo. Wir befinden uns im Saas-Fee. Hier treffen wir den Huppenkothen-Vertreter im Oberwallis, Erwin Schmid, Inhaber der Schmid GmbH Mechanik. Mit den Suncar-Elektrobaggern bietet er den Bauunternehmen vor Ort eine gefragte Lösung an, denn im autofreien Saas-Fee dürfen Baumaschinen mit Verbrennungsmotor nur während ca. zehn Wochen im Jahr eingesetzt werden.


Erwin Schmid ist seit 22 Jahren Inhaber der Schmid GmbH Mechanik, die Baumaschinen, Gabelstapler und Kleingeräte verkauft, vermietet, wartet und repariert. Die dieselbetriebenen Takeuchi Mini- und Kompaktbagger von Huppenkothen sind allgemein beliebt. Doch im autofreien Saas-Fee stiess Schmid bis vor ein paar Jahren damit an seine Grenzen. Der ambitionierte Unternehmer, der den guten Kontakt zu seinen Kunden schätzt und pflegt, wollte seine Bagger nicht nur während zehn Wochen an seine Kundschaft in Saas-Fee vermieten, sondern ganzjährig. Als Suncar und Huppenkothen 2015 den weltweit ersten Elektrobagger, der kabellos betrieben werden kann, entwickelten, erkannte Schmid das Potenzial sofort. Er nahm den Elektrobagger sogleich in sein Portfolio mit auf. Unterdessen sind die drei Elektrobagger-Modelle in Saas-Fee stets im Einsatz – ohne Lärm und ohne Emissionen.

Vier bis acht Stunden kabelloser Betrieb
Die Kunden seien sehr zufrieden mit den Suncar-Elektrobaggern, sagt Schmid. «Die Handhabung ist dieselbe wie beim Dieselbagger.» Der Baggerführer müsse sich also nicht zuerst umgewöhnen. «Es hat sich auch gezeigt, dass eine Laufzeit von vier bis acht Stunden im kabellosen Betrieb absolut ausreichend ist.» Die Bauunternehmen tragen mit dem Einsatz der Elektrobagger ihren Teil zum Umweltschutz bei. Gleichzeitig erzielen sie dadurch einen Imagegewinn. Schlussendlich ist aber folgendes Argument bei der Wahl eines Elektrobaggers ausschlaggebend, erklärt Schmid: «Mit dem Elektrobagger kann das ganze Jahr durch gebaggert werden und nicht nur während zehn Wochen.»

Bauarbeiten in der Eisgrotte
Die Elektrobagger seien bei den unterschiedlichsten Projekten im Einsatz, erzählt Schmid. Vom Aushub eines grossen Mehrfamilienhauses, über Umgebungsarbeiten mitten im Dorfkern bis hin zum Freigraben einer Mauer der Wasserfassung. Ein Projekt ist Schmid aber besonders in Erinnerung geblieben: die Bauarbeiten in der Eisgrotte. Bei der Neuinszenierung des Eispavillion im Innern des Fee-Gletschers, wo Eisskulpturen ausgestellt werden und Veranstaltungen stattfinden, musste zwingend ein Bagger ohne Emissionen eingesetzt werden. «In einem solch geschlossenen Raum wie der Eisgrotte darf keine Maschine, die Abgase produziert, eingesetzt werden. Das wäre lebensgefährlich.» Der Suncar-Elektrobagger hat die Dieselbagger in diesem Fall eiskalt ausgestochen.

Erwin Schmid ist überzeugt, dass die umweltfreundlichen Elektrobagger allgemein eine grosse Zukunft haben. Immer mehr Gemeinden wollen der vorbildlichen Gemeinde Saas-Fee folgen und planen dieselfrei zu werden.

Text: Suncar/ee-news.ch

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Job-Plattform

Suchen Sie einen Mitarbeitenden 
oder eine Stelle? 
Bei uns sind Sie richtig!

Hier geht's weiter >>

Aktuelle Jobs

Projektleiter/in Strom & Atom (80%)

Die Schweizerische Energie-Stiftung SES sucht per sofort oder nach Vereinbarung eine/n neue/n Mitarbeiter/in als Projektleiter/in Strom & Atom (80%) Ihre Hauptaufgaben sind: Themenverantwortun...

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Follow us

In order to provide the best quality for you, our system uses "cookies", which are stored on your device. Cookies are necessary to identify what information (job advertisement, questionnaire, etc) you have already seen. IP address is used for the same purposes as described above.

When creating a profile, applying to the newsletter, job subscriptions and etc, you agree that the data, which you have entered, will be stored and processed in the system in order to provide services, which you have applied for.

We do NOT sell your personal data to any 3rd party services.

You must be 18 or older years old to use our services. If you are underage, you must have a permission to use our services from your parent or guardian. It is necessary in order to store and process your data.

By continuing to use our services, you agree with the these terms. You can withdraw your agreement at any time, by deleting cookies from your device and by sending request for deleting your data to the administrator.

Close