13. Sep 2018

Ansicht der Planungen für das neue Quartier der Offshore-Service-Mitarbeiter im Borkumer Hafen. ©Bild: Delugan Meissl Associated Architects

Borkumer Hafen: Neues Wohnkonzept für Service-Mitarbeiter von Offshore-Windparks

(ee-news.ch) Ein für Deutschland neuartiges Wohnkonzept wird derzeit auf Borkum entwickelt: attraktives und energetisch zukunftsweisendes Wohnen verbunden mit dem einfachen Weg zum Arbeitsplatz auf hoher See. Im Rahmen des integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzepts entstehen im Ortsteil Reede Wohnungen, die explizit auf die Bedürfnisse der Service-Arbeiter der Offshore-Windparks ausgerichtet sind.


Die Borkum Hafen Immobilien GmbH arbeitet gemeinsam mit dem Wiener Architektenbüro Delugan Meissl Associated Architects und der Nordseeheilbad Borkum GmbH an dem Konzept zur Entwicklung des Offshore-Service-Quartiers am Nord- und Ostufer des ehemaligen Marinehafens der Insel.

Nah am Einsatzort und komfortabel
In der Nordsee vor Borkum befinden sich mittlerweile zehn Offshore-Windparks mit 551 Windenergieanlagen, die regelmässig gewartet werden müssen – weitere Parks sind im Bau. Bisher mussten die Ingenieure, Mechaniker und Techniker täglich von ihrem Wohnort pendeln oder in nahegelegenen Hotels übernachten. Ein grosser Aufwand für die Offshore-Tätigen. Zukünftig können sie für die Zeit ihrer Arbeiten so nah wie möglich am Einsatzort und komfortabel wohnen. Und für die Unternehmen, die Offshore-Mitarbeiter beschäftigen, bedeuten die Wohnungen eine enorme Kostenersparnis.

Das Quartier soll nach harten Arbeitstagen, aber auch während Schlechtwetterperioden mit einem Kiosk, Grillmöglichkeiten, Gemeinschaftsküchen und -räumen, Fitnessraum, Wäscheräumen und Lagerungsmöglichkeiten optimale Möglichkeiten für das Leben neben dem Job bieten. Dazu kommt, es direkt am Hafen liegt und damit ein sehr kurzer Weg zum Schiff besteht.

Neben den vielen gestalterischen Optimierungen ist ein CO2-freies Quartier angestrebt. Ziel ist es, mit Strom aus Windenergieanlagen zu heizen und zu fahren. Ein entsprechendes an der diskontinuierlichen Windeinspeisung orientiertes Wärmepumpen- und E-Car-Sharingkonzept findet sich in Ausarbeitung.

Das Projekt
Die Quartiersentwicklung soll in zwei Abschnitten erfolgen. Der erste Bauabschnitt besteht aus rund 100 Wohneinheiten für Offshore-Service-Mitarbeiter und entsteht bis Frühjahr 2020. Die einzelnen Wohnungen sind als kleinräumige Appartements (etwa 30 bis 50 Quadratmeter) für das periodische Wohnen der Offshore-Mitarbeiter geplant. Vor allem die direkte Wasserlage am ehemaligen Marinehafen als auch die Ausstattung der Wohnungen machen komfortables und modernes Wohnen möglich. Es wird grosszügige Balkone und Terrassen geben sowie zahlreiche Räume, die für die Gemeinschaft vorgesehen sind. Die Borkum Hafen Immobilien GmbH schafft über das Wohnangebot hinaus auch die nötige Infrastruktur, wie verschiedene Einkaufsmöglichkeiten und attraktive Freizeitangebote. Bereits fertiggestellt ist eine neue Tankstelle für Serviceschiffe.

Für die nächsten Schritte laufen die Planungen auf Hochtouren: Derzeit stehen die Auswahl der Architekten-Entwürfe an und Überlegungen zur Gestaltung der Freiflächen, Restaurants und Bars sowie einem Kino für alle Inselbewohner. In einem zweiten Bauabschnitt sollen rund 140 Wohneinheiten entstehen. Die Realisierung des zweiten Bauabschnittes hängt davon ab, ob die erwartete Nachfrage für die ersten 100 Wohnungen tatsächlich besteht.

Neue Identität für ehemaligen Marinestützpunkt
Bereits im April 2017 wurde der Grundstein für das Quartier gelegt. Der Borkumer Rat entschied, ein städtebauliches Entwicklungskonzept erarbeiten zu lassen. Es folgte eine Inselwerkstatt mit den Architekten und vielen Borkumer Bürgern. „Die Reede ist grösstenteils von der ehemaligen Nutzung als Marinestützpunkt geprägt“, weiss Göran Sell, Geschäftsführer Nordseeheilbad Borkum. „Seitdem der Standort aufgegeben wurde, galt es, den Ortsteil einer neuen Nutzung zuzuführen und ihm eine neue Identität zu geben. Wir freuen uns, dass in die Reede neues Leben einzieht, von dem die ganze Insel profitieren wird.“

Mehr Infos zum Projekt können Sie unter anderem am Stand der Borkum Hafen Immobilien GmbH an der Hamburg Wind Energy bekommen. Sie finden das Team am Gemeinschaftsstand der wab in Halle A4, Stand 320.

Text: ee-news.ch, Quelle: Borkum Hafen Immobilien GmbH

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Job-Plattform

Suchen Sie einen Mitarbeitenden 
oder eine Stelle? 
Bei uns sind Sie richtig!

Hier geht's weiter >>

Aktuelle Jobs

Gebäudetechnikplaner HLK (w/m), Pensum 50 bis 100%

«Sind diejenigen verrückt, die nichts ändern wollen oder sind es die Pioniere, die alles ändern wollen? Die Zukunft wird zeigen, wer verrückt war.»* * Bertrand Piccard im Film E...

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Follow us

In order to provide the best quality for you, our system uses "cookies", which are stored on your device. Cookies are necessary to identify what information (job advertisement, questionnaire, etc) you have already seen. IP address is used for the same purposes as described above.

When creating a profile, applying to the newsletter, job subscriptions and etc, you agree that the data, which you have entered, will be stored and processed in the system in order to provide services, which you have applied for.

We do NOT sell your personal data to any 3rd party services.

You must be 18 or older years old to use our services. If you are underage, you must have a permission to use our services from your parent or guardian. It is necessary in order to store and process your data.

By continuing to use our services, you agree with the these terms. You can withdraw your agreement at any time, by deleting cookies from your device and by sending request for deleting your data to the administrator.

Close