09. Aug 2018

Transparente Solarmodule bedecken den modernen Carport. ©Bild: En-pro

Die installierte Photovoltaikanlage passt perfekt aufs Dach. ©Bild: En-pro

Einfamilienhaus der Zukunft: Intelligent verbrauchen lautet die Devise

(PM) Um 43 Prozent soll der Energieverbrauch in der Schweiz bis 2035 reduziert werden. So steht es zumindest im Energiegesetz. Nun zeigen drei Aargauer KMU mit der Sanierung eines Einfamilienhauses, wie sich diese ambitionierte Zielsetzung tatsächlich erreichen lässt. Bezeichnend für die entstandene Lösung, die Gebäudetechnik und Gebäudehülle miteinander kombiniert: Es geht gar nicht primär darum, Strom zu sparen. Intelligent verbrauchen, lautet die Zauberformel.


Herzstück der Installation in Remigen AG ist eine Photovoltaikanlage auf dem Dach, dem Carport, über Sitzplätzen und Eingängen. Die realisierte Anlage liefert rund 21‘000 Kilowattstunden pro Jahr, was nicht nur den Eigenverbrauch deckt, sondern auch für zwei Elektrofahrzeuge reicht. Tagsüber wird zudem ein Batteriespeicher geladen, der nachts, wenn die Sonne nicht mehr scheint, die Bewohner mit eigenem Strom versorgt. Rund sechs Monate pro Jahr ist das Einfamilienhaus damit gänzlich unabhängig vom Stromnetz.

Innovatives Energieregelsystem
Wirklich innovativ ist aber vor allem das speziell programmierte Energieregelsystem. Es optimiert den Eigenverbrauch ökologisch und ökonomisch – ohne den Wohnkomfort zu beeinträchtigen. So schalten sich verschiedene Verbraucher selbstständig ein, wenn der günstigste Strom verfügbar ist. Das Energieregelsystem berücksichtigt dafür sogar die Wetterprognose: Scheint am späteren Nachmittag die Sonne, setzen sich Waschmaschine und Geschirrspüler erst dann in Betrieb. Die installierte Wärmepumpe wärmt Brauchwasser, heizt und kühlt das Gebäude ebenfalls vollautomatisch, wirtschaftlich und abhängig von der jeweiligen Produktion.

Natürlich lassen sich alle Geräte auch manuell kontrollieren. Die Bewohnerschaft ist nach wie vor Herr im Haus. «Maximale Effizienz erreicht das System aber dann, wenn es seine Stärken im Betrieb vollständig ausspielen kann», bekräftigt Projektleiter Hans-Lukas Niederer vom Solarunternehmen En-pro. Auf das Vorzeigeprojekt, das er gemeinsam mit dem Elektroinstallateur Elektro Hegi aus Mettau und dem Metallbautechnikbetrieb Delfosse aus Brugg realisieren durfte, ist er sichtlich stolz. Den drei Aargauer KMU ist es gelungen, am praktischen Beispiel zu zeigen, wie das Einfamilienhaus der Zukunft Strom emissionsfrei produziert, speichert und intelligent nutzt.

Weitere Informationen >>

Text: En-pro GmbH

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Follow us

In order to provide the best quality for you, our system uses "cookies", which are stored on your device. Cookies are necessary to identify what information (job advertisement, questionnaire, etc) you have already seen. IP address is used for the same purposes as described above.

When creating a profile, applying to the newsletter, job subscriptions and etc, you agree that the data, which you have entered, will be stored and processed in the system in order to provide services, which you have applied for.

We do NOT sell your personal data to any 3rd party services.

You must be 18 or older years old to use our services. If you are underage, you must have a permission to use our services from your parent or guardian. It is necessary in order to store and process your data.

By continuing to use our services, you agree with the these terms. You can withdraw your agreement at any time, by deleting cookies from your device and by sending request for deleting your data to the administrator.

Close