09. Aug 2018

In „Licht & Glut“ zeichnet Jennifer Haigh das Bild eines aufgrund des Rückzugs der Kohle- und Stahlindustrie verarmten Dorfs und der Region, in die die Frackingindustrie mit dem Versprechen einfällt, innerhalb kurzer Zeit für Reichtum zu sorgen.

Donald Trump sei ein Katastrophen-Kapitalist, erklärt Naomi Klein. Sprich, er und seine Anhänger würden Katastrophen gezielt herbeiführen, um sich an ihnen zu bereichern.

Scharfsinnig und pointiert blickt Marcel Hänggi in die klimapolitische Zukunft.

Sommerlektüre: Fracking in Pennsylvania – Gegen Trump – Null Öl, null Gas, null Kohle

(Aspo Schweiz) In einer Schieferformation, die sich von New York bis nach West Virgina erstreckt, wird Erdgas vermutet, das ein Energie-Gigant aus Texas mithilfe von Fracking zu viel Geld machen will. Das Buch von Jennifer Haigh „Licht&Glut“ gibt einen unglaublich guten Einblick in das Frackinggeschäft. Im Buch „Gegen Trump“ erklärt Naomi Klein unter anderem, warum sich Trump nicht um den Klimawandel schert und Krisen schürt. Der CO2-Ausstoss muss nicht nur einfach sinken. Er muss runter auf »netto, null«. Warum erklärt Marcel Hänggi im Buch „Null Öl. Null Gas. Null Kohle.“


„Licht & Glut“ von Jennifer Haigh
, Droemer-Verlag
In „Licht & Glut“ zeichnet die Autorin und Journalistin Jennifer Haigh das Bild eines aufgrund des Rückzugs der Kohle- und Stahlindustrie verarmten Dorfs und der umliegenden Region, in die die Frackingindustrie mit dem Versprechen einfällt, innerhalb kurzer Zeit für Reichtum zu sorgen. Verpachten oder nicht verpachten, das ist die Frage, die sich den Einwohnenden von Bakerton in Pennsylvania stellt. Jennifer Haigh ist selber in einer Kleinstadt von Pennsylvania aufgewachsen und weiss um die Sorgen und Nöte der Bevölkerung. Aber das Fracking lohnt sich für die Firma nur, wenn genügend Anwohnende ihr Land für die Bohrungen zur Verfügung stellen – und dies gegen zunächst nichts als Versprechen. Da ist der Gefängniswärter Rich Devlin, der schon lange wieder als Landwirt tätig sein möchte. Das Gefängnis ist einer der wenigen Arbeitgeber in der Region. Devlin unterschreibt, um endlich die Gebäude für seinen Bauernhof erstellen zu können. Mit den Bodenerschütterungen, dem Lärm, Dreck, Lastwagenverkehr hat er nicht gerechnet. Und da sind die Biobäuerinnen Mack und Rena, die der Versuchung des Geldes trotz Drohungen widerstehen. Ihre Produkte will man ihnen im Bioladen in der Stadt aufgrund der durch das Fracking verursachten Verschmutzungen von Wasser, Kulturen und Bödendann trotzdem nicht mehr abnehmen. Naivität, Gier, Hysterie und blinder Aktivismus, Ehekrisen und unverhoffte neue Allianzen – das Buch zeigt auf, wie das sterbende Dorf aufgrund des Erdgasbooms noch mehr aus den Fugen gerät. Minutiös hat Jennifer Haigh zudem aufgearbeitet, mit welchen hohlen Versprechen die Frackingfirmen den Aktionären das Geld aus den Taschen ziehen. Das Buch, das es auch als Taschenbuch gibt, wurde aus dem Englischen übersetzt. Es liegt auch auf Französisch vor.

„Gegen Trumpvon Naomi Klein, Fischer-Verlag
In ihrem 2017 erschienenen Buch „Gegen Trump“ zeigt die Autorin, kanadische Journalistin, Globalisierungskritikerin und politische Aktivistin Naomi Klein auf, auf welchem System die Wahl von Donald Trump basiert. Überzeugend belegt sie, dass Trump weder aus dem Nichts aufgetaucht ist noch ein politischer Unfall war. Donald Trump sei ein Katastrophen-Kapitalist, erklärt Naomi Klein. Sprich, er und seine Anhänger würden Katastrophen gezielt herbeiführen, um sich an ihnen zu bereichern. „Schliesslich ist Trumps unverantwortliche und inkompetente Art, sein Amt auszuüben, nichts Geringeres als eine Katastrophen-Maschine“, schreibt Klein. Bei Klimakatastrophen wie Überschwemmungen, zum Beispiel, bräuchte es vermehrt Bauunternehmen und Sicherheitsfirmen, genau die Bereiche, auf die Trump und seine Anhänger gesetzt hätten. Zudem lassen sich in Krisenzeiten Menschen, die die politischen Machthaber kritisieren, einfacher ins Gefängnis stecken. „Es gibt einen weiteren Grund, warum diese Regierung schon bald eine Sicherheitskrise benutzen könnte, um einen neuen Krieg zu beginnen oder einen vorhandenen Konflikt zu schüren: Es gibt keinen schnelleren oder effektiveren Weg, den Ölpreis in die Höhe zu treiben, vor allem, wenn Gewalt die Öllieferungen für den Weltmarkt beeinträchtigt … Bestes Beispiel dafür ist die Invasion im Irak im Jahr 2003, die dazu beitrug, dass der Ölpreis von etwa 30 Dollar pro Barrel zu Beginn der Invasion auf über 100 Dollar im Jahr 2008 kletterte.“ Das Buch von Naomi Klein ist auch allen Erdöl- und Klimainteressierten wärmstens zu empfehlen.

„Null Öl. Null Gas. Null Kohle.“, Marcel Hänggi, Rotpunkt-Verlag
Das Klimaproblem ist im Kern entwaffnend einfach – wenn man es sich denn eingestünde: Wärmer wird es vor allem deshalb, weil die Menschheit Öl, Gas und Kohle verbrennt. Klimapolitik kann also nur funktionieren, wenn sie darauf hinwirkt, die fossilen Energieträger vom Markt zu verbannen. Der CO2-Ausstoss muss nicht einfach nur sinken. Er muss runter auf »netto null«. Warum dies so ist, zeigt Umweltjournalist Hänggi in seinem Buch „Null Öl. Null Gas. Null Kohle.“, in einfacher Sprache, aber trotzdem minutiös und gut nachvollzieh- und lesbar auf. Aber was einfach ist, ist noch lange nicht leicht: Klimapolitik ist auch Machtpolitik, fossiler Kohlenstoff nährt das Wirtschaftswachstum seit Jahrzehnten. Entsprechend einflussreich sind die Gegner einer wirksamen Klimapolitik. Doch wäre eine Welt mit weniger Wachstum zwingend eine schlechtere Welt? Das muss nicht sein. Und überhaupt: Formen des Wirtschaftens kann man ändern, die Naturgesetze nicht …


Scharfsinnig und pointiert blickt Marcel Hänggi in die klimapolitische Zukunft. Dabei fordert er Mut zur Utopie und mehr gesellschaftspolitische Fantasie. Marcel Hänggi, geboren 1969, ist Umweltjournalist und Buchautor in Zürich. Er wurde mit dem Zürcher Journalistenpreis und dem Conrad-Matschoss-Preis für Technikgeschichte ausgezeichnet. 2013 wählte ihn die Zeitschrift Schweizer Journalist zum Wissenschaftsjournalisten des Jahres.

©Buchkommentare: Anita Niederhäusern, Vorstand ASPO Schweiz und Herausgeberin von ee-news.ch.

1 Kommentare
> alle lesen
Jules Opinion @ 09. Aug 2018 07:50

Empfehle folgende Studie (Rockstöm et al.):
• A roadmap for rapid decarbonization. A global carbon law and roadmap to make Paris goals a reality.
http://science.sciencemag.org/content/355/6331/1269/tab-figures-data

• Mit einem "Carbon Law" Emissionen bis 2050 auf Netto-Null bringen
https://www.pik-potsdam.de/aktuelles/pressemitteilungen/use-a-carbon-law201d-to-achieve-net-zero-emissions-by-2050

• The Earth System in 2050 - Carbon Law (Johan Rockstöm)
https://www.youtube.com/watch?v=qkXcIu1USDk

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Job-Plattform

Suchen Sie einen Mitarbeitenden 
oder eine Stelle? 
Bei uns sind Sie richtig!

Hier geht's weiter >>

Aktuelle Jobs

Smart Energy Ingenieur (m/w)

Für unsere Smart Energy Entwicklung TNCALL suchen wir als Verstärkung einen engagierten Ingenieur mit einem Erfahrungshintergrund im Energiemanagement von Gebäuden oder verwandten Gebieten. Sie verstärken unse...

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Follow us

In order to provide the best quality for you, our system uses "cookies", which are stored on your device. Cookies are necessary to identify what information (job advertisement, questionnaire, etc) you have already seen. IP address is used for the same purposes as described above.

When creating a profile, applying to the newsletter, job subscriptions and etc, you agree that the data, which you have entered, will be stored and processed in the system in order to provide services, which you have applied for.

We do NOT sell your personal data to any 3rd party services.

You must be 18 or older years old to use our services. If you are underage, you must have a permission to use our services from your parent or guardian. It is necessary in order to store and process your data.

By continuing to use our services, you agree with the these terms. You can withdraw your agreement at any time, by deleting cookies from your device and by sending request for deleting your data to the administrator.

Close