24. Jul 2018

Die Umfrage hat gezeigt, dass die grossen Stromversorger der Schweiz als Vertreter der Kernenergie wahrgenommen werden. Bild: Fairpower

Bachelorarbeit: Warum Konsumenten Ökostrom (nicht) kaufen

(PM) Im Rahmen einer Bachelorarbeit an der ZHAW School of Management and Law untersuchte der Student Claudio Suter die Treiber und Barrieren für den Wechsel auf Ökostromprodukte. Hohem Umweltbewusstsein stehen mangelnde Transparenz und fehlender Wettbewerb gegenüber. Ökostrom ist immer noch ein Nischenprodukt für Pioniere. Traditionelle Anbieter leiden unter dem Kernkraft-Image und bemühen sich zu wenig um Aufklärung.


Stromkonsumentinnen und Stromkonsumenten haben ein hohes Umweltbewusstsein und sind bereit, einen Aufpreis für ökologisch hergestellten Strom zu bezahlen. Dieser guten Ausgangslage stehen jedoch einige Wechselbarrieren entgegen.

Herkunftsgarantie von einem Drittanbieter
Anders als in der Europäischen Union herrscht in der Schweiz ein regulierter Markt für Privathaushalte und Gewerbekunden (kleiner 100'000 kWh pro Jahr). Das heisst, dass Stromkonsumentinnen und Stromkonsumenten den Stromanbieter nicht wählen können und an den lokalen Grundversorger (Elektrizitätswerk) gebunden sind. Es ist der grossen Mehrheit nicht bekannt, dass aber jeder Stromkonsument die Stromquellen bestimmen kann. Die sogenannte Herkunftsgarantie kann, ähnlich wie bei einer Zusatzversicherung beim Gesundheitswesen, von einem Drittanbieter gekauft werden.

Kein Interesse an Ökostromprodukten
Eine Online-Umfrage, die im Rahmen einer Bachelorarbeit an der ZHAW School of Management and Law durchgeführt wurde zeigt, dass vor allem sogenannte Konsum-Pioniere (9 %), Personen, die sich aktiv mit Stromprodukten auseinandersetzen, für einen Wechsel zu Ökostrom bereit sind. Die Mehrheit der Stromkunden muss den Umgang mit Stromprodukten erst lernen, weshalb ein gewisses Mass an Aufklärungsarbeit durch die Anbieter unumgänglich ist. 25 % der Umfrageteilnehmer geben an, dass sie kein Interesse an Ökostromprodukten haben. Unter dieser tiefen Motivation leidet der Wissensstand der Konsumenten. Beispielsweise wissen nur die wenigsten über den aktuellen Schweizer Strommix (34 %) oder den pro-Kopf Stromkonsum (28 %) Bescheid. Darüber hinaus kennt nur die Hälfte (51 %) aller Befragten ihren Stromversorger und lediglich 25 % der Befragten wissen, welches Stromprodukt sie beziehen. Ebenso scheinen Herkunftsnachweise (HKN) und Ökostromzertifikate weitgehend unbekannt zu sein.

Es gibt, nebst einem guten Kundenservice, vor allem einen Grund, der für einen Wechsel auf einen neuen Naturstromanbieter spricht. Die Umfrage hat gezeigt, dass die grossen Stromversorger der Schweiz als Vertreter der Kernenergie wahrgenommen werden. Für viele Befürworter erneuerbarer Energien wirkt die Tatsache, dass solche Anbieter gleichzeitig Ökostrom und Strom aus Kernkraftwerken in ihren Produktportfolios führen, nicht vertrauensbildend.

Text: Fairpower

1 Kommentare
> alle lesen
Max Blatter @ 27. Jul 2018 09:16

Ja: leider ist es wohl so wie es im Artikel steht: "Für viele ... wirkt die Tatsache, dass ... Anbieter gleichzeitig Ökostrom und Strom aus Kernkraftwerken ... führen, nicht vertrauensbildend." Das alte Gegeneinander statt Miteinander in der Energieszene! Dabei haben wir uns ja in der Schweiz politisch darauf geeinigt: Umstellung auf "Erneuerbar" so rasch wie wirtschafts- und sozialverträglich möglich; Nutzung bestehender Kernkraftwerke so lange wie nötig und sicherheitstechnisch verantwortbar. Die EVU haben das (teils widerwillig, teils aber auch bereitwillig) akzeptiert; nun sollten es auch "Ökofreaks" mal so hinnehmen!

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Job-Plattform

Suchen Sie einen Mitarbeitenden 
oder eine Stelle? 
Bei uns sind Sie richtig!

Hier geht's weiter >>

Aktuelle Jobs

LeiterIn Strategischer Einkauf 100%

Direkt der Unternehmensleitung unterstellt, verantworten Sie die fachliche, organisatorische und personelle Führung des strategischen Einkaufs mit vier Mitarbeitenden. Die zentrale Aufgabe ist der Ausb...

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Follow us

In order to provide the best quality for you, our system uses "cookies", which are stored on your device. Cookies are necessary to identify what information (job advertisement, questionnaire, etc) you have already seen. IP address is used for the same purposes as described above.

When creating a profile, applying to the newsletter, job subscriptions and etc, you agree that the data, which you have entered, will be stored and processed in the system in order to provide services, which you have applied for.

We do NOT sell your personal data to any 3rd party services.

You must be 18 or older years old to use our services. If you are underage, you must have a permission to use our services from your parent or guardian. It is necessary in order to store and process your data.

By continuing to use our services, you agree with the these terms. You can withdraw your agreement at any time, by deleting cookies from your device and by sending request for deleting your data to the administrator.

Close