02. Jun 2018

Da die deutschen Produzenten etwa die Hälfte ihrer Produktion ins europäische Ausland exportieren, sind die dortigen Absatzchancen für die deutschen Hersteller von grosser Bedeutung.

Deutschland: Stabile Biodieselproduktion 2017 bringt Deutschland 2.7 Mrd. Euro Wirtschaftsimpulse

(VDB) Die deutschen Produzenten haben im vergangenen Jahr 3.1 Mio. t Biodiesel hergestellt. Damit liegt die Produktion auf dem Niveau der Vorjahre. Dies geht aus aktuellen Schätzungen des Verbandes der Deutschen Biokraftstoffindustrie (VDB) hervor. Biokraftstoffe verhinderten nach Angaben des deutschen Umweltbundesamtes im Jahr 2017 den Ausstoss von rund 7 Mio. t Treibhausgasen in Deutschland. Aus dem Betrieb von Biokraftstoffanlagen gingen wirtschaftliche Impulse in Höhe von 2.7 Mrd. Euro in Deutschland aus.


Das sind nach Daten der Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (AGEE-Stat) des Bundeswirtschaftsministeriums mehr Impulse als von Windenergie an Land und auf See zusammen. Allerdings sieht der VDB die Produktionsaussichten für das laufende Jahr 2018 negativ. Die Herstellung von Biodiesel in Deutschland könnte im laufenden Jahr auf 2.3 Mio. t Biodiesel sinken. Grund für die voraussichtlich geringe Auslastung sind Biodieselimporte aus Indonesien und Argentinien, die dort mit unfairen staatlichen Mitteln gefördert werden. „Wenn die deutsche und europäische Politik nicht umgehend gegen die Dumpingimporte vorgeht, sieht es schwarz aus für die Biodieselbranche und die vorgelagerten Ölmühlen und Landwirtschaft“, sagte Elmar Baumann, Geschäftsführer beim VDB. „Die von der Biokraftstoffindustrie ausgehenden wirtschaftlichen Impulse für ländliche Räume gehen dann verloren.“ Der Absatz von Biokraftstoffen, die fossilen Diesel ersetzen, lag in Deutschland nach Angaben des Bundesamts für Wirtschafts- und Ausfuhrkontrolle bei 2.2 Mio. t, was im Vergleich zum Jahr 2016 eine leichte Steigerung von etwa 50‘000 t bedeutet.

Über die Hälfte Rapsöl
Nach Verbandsschätzungen dienten als Rohstoff für die Biodieselproduktion 2017 in Deutschland zu rund 56 Prozent Rapsöl, 25 Prozent Altspeisefette, 8 Prozent Soja, 7 Prozent Palm sowie jeweils zwei Prozent tierische Fette und Fettsäuren. Der verarbeitete Raps stammte überwiegend aus Deutschland. Allerdings ist die für die Biodieselproduktion genutzte Fläche rückläufig. Während 2016 nach Angaben der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR) noch etwa 760‘000 ha für den Rapsanbau zur Biodieselerzeugung genutzt wurden, waren es 2017 lediglich 713‘000 ha. Damit nutzten die Landwirte etwa sechs Prozent der deutschen Ackerfläche von 11.8 Mio. ha zum Anbau von Rohstoffen für die Biodieselherstellung. In der Biodieselbranche rund 20‘000 Arbeitsplätze in Deutschland entstanden. Biodiesel und Bioethanol stellen etwa 90 Prozent der Erneuerbaren Energien im Strassenverkehr.

Da die deutschen Produzenten etwa die Hälfte ihrer Produktion ins europäische Ausland exportieren, sind die dortigen Absatzchancen für die deutschen Hersteller von grosser Bedeutung. Diese Absatzwege sind jedoch seit einigen Monaten versperrt durch Biodiesel, der aus Argentinien und Indonesien nach Europa gelangt und in den Herkunftsländern mit unfairen Methoden gefördert wird. „Wir fordern die Bundesregierung und die Europäische Kommission auf, umgehend gegen die Dumpingimporte vorzugehen, um damit schwerwiegende Folgen für die deutsche und europäische Biodieselindustrie abzuwenden“, sagte Elmar Baumann, Geschäftsführer beim Verband der Deutschen Biokraftstoffindustrie (VDB).

Text: Verband der Deutschen Biokraftstoffindustrie e.V.

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Follow us

In order to provide the best quality for you, our system uses "cookies", which are stored on your device. Cookies are necessary to identify what information (job advertisement, questionnaire, etc) you have already seen. IP address is used for the same purposes as described above.

When creating a profile, applying to the newsletter, job subscriptions and etc, you agree that the data, which you have entered, will be stored and processed in the system in order to provide services, which you have applied for.

We do NOT sell your personal data to any 3rd party services.

You must be 18 or older years old to use our services. If you are underage, you must have a permission to use our services from your parent or guardian. It is necessary in order to store and process your data.

By continuing to use our services, you agree with the these terms. You can withdraw your agreement at any time, by deleting cookies from your device and by sending request for deleting your data to the administrator.

Close