13. Mär 2018

Der Granulatspeicher arbeitet mit pulverförmigen Rohstoffen. ©Bild: Nebuma

Hochtemperaturwärmespeicher: Recycelt industrielle Abwärme

(ee-news.ch) Im März bringt das deutsche Unternehmen Nebuma stationäre und mobile Hochtemperaturwärmespeicher für energieintensive Gewerbe und Kraftwerksbetreiber auf den Markt. Wärmeüberschüsse können mit diesen Speichern auf hohem Temperaturniveau zwischengespeichert und vergleichmässigt werden. Die Amortisation der Speicher soll bereits in drei Jahren erreicht sein.


Der stationäre Blockspeicher recycelt die Abwärme direkt bei ihrem Produzenten. Das Speichermaterial ist steinartig und wird mit vielen Wärmeträgermedien wie Öl, Salz, Dampf oder heissen Gasen beladen. Je nach Anwendung kommen Block- oder auch Granulatspeicher zum Einsatz. Beide Varianten können in stationären und mobilen Systemen umgesetzt werden. Die Kapazitäten sind bei stationären Einheiten frei planbar. 20 Megawattstunden können ebenso dargestellt werden wie 6.4 Gigawattstunden oder mehr.

Mobiler Granulatspeicher
Eine Besonderheit ist die mobile Variante des Hochtemperaturspeichers. Dabei handelt es sich um einen Granulatspeicher, der direkt mit heissen Abgasen beladen werden kann. Ein vorgeschalteter Wärmetauscher ist meist nicht notwendig. Zur ‚Entladung‘ werden die Container mit LKW´s zum Verbraucher gebracht. Je nach Ausführung haben die Granulatspeicher bei 500°C Kapazitäten von 4 MWh, 8 MWh bzw. 18 MWh. Die maximalen Betriebstemperaturen hängen lediglich vom Wärmeträgermedium ab. Bei Thermalöl sind dies beispielsweise 380°C, bei heisserem Abgas können auch bis zu 1300°C aufgenommen werden. Die Abwärme kann wieder für die Erzeugung von Strom, Kälte oder Prozesswärme genutzt werden.

Bei einem Pilotprojekt in St. Ingbert (Saarland) wurde im vergangenen Jahr das Konzept bereits erprobt. Dazu wurde ein 3 MWh-Granulatspeicher bei einem Schleifscheibenhersteller mit 1300 Grad Celsius Ofenbetrieb installiert. In Kürze will Nebuma auch die Abwärme von Müllverbrennungsanlagen nutzen und überschüssigen Strom aus Windkraftanlagen und Blockheizkraftwerken speichern. Nebuma präsentiert seine Produkte an der Fachmesse Energy Storage Europe, die vom 13. bis zum 15. März in Düsseldorf stattfindet.

Text: ee-news.ch, Quelle: Nebuma GmbH

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Follow us

In order to provide the best quality for you, our system uses "cookies", which are stored on your device. Cookies are necessary to identify what information (job advertisement, questionnaire, etc) you have already seen. IP address is used for the same purposes as described above.

When creating a profile, applying to the newsletter, job subscriptions and etc, you agree that the data, which you have entered, will be stored and processed in the system in order to provide services, which you have applied for.

We do NOT sell your personal data to any 3rd party services.

You must be 18 or older years old to use our services. If you are underage, you must have a permission to use our services from your parent or guardian. It is necessary in order to store and process your data.

By continuing to use our services, you agree with the these terms. You can withdraw your agreement at any time, by deleting cookies from your device and by sending request for deleting your data to the administrator.

Close