19. Feb 2018

Weltweiter Bestand Elektrofahrzeuge 2012 bis 2017. Grafik: ZSW

Weltweite Neuzulassungen Elektrofahrzeuge 2012 bis 2017. Grafik: ZSW

Weltweit nötige jährliche Produktionskapazität an atteriezellen 2018
bis 2025 (rote Linie) bei einer Wachstumsrate von 50 Prozent bei Elektroautos. Grafik: ZSW

Elektroautos: Zahl von Fahrzeugen steigt weltweit von 2 auf über 3 Mio.

(ZSW) Anfang 2018 ist der Bestand an Elektroautos weltweit auf 3.2 Mio. gestiegen. Im Reich der Mitte sind davon 1.2 Mio. unterwegs, gefolgt von den USA mit 750‘000. Deutschland liegt mit knapp 93‘000 weiterhin nur auf Platz 8. Die Neuzulassungen stiegen im vergangenen Jahr auf 1.2 Mio. Pkw – ein neuer Rekord. In der Schweiz waren Ende Januar 2018 über 14‘500 Elektroautos zugelassen.


Das hat eine aktuelle Erhebung des Deutschen Zentrums für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) ergeben. Der Analyse der Forscher zufolge konnten die chinesischen Hersteller BYD und BAIC auch die meisten Neuzulassungen für sich verbuchen. Der erfolgreichste westliche Hersteller war wie auch im Vorjahr Tesla mit 86‘700 Neuzulassungen, trotz der Verzögerungen beim Modell 3. BMW hat es auf Platz 4 geschafft, gefolgt von VW auf Platz 5.

Bald 25 Millionen Elektrofahrzeuge: Grosser Umsatz mit Batterien
Die Wachstumsrate der Neuzulassungen im Jahr 2017 ist mit rund 55 Prozent, wie auch in den vorangegangenen Jahren, sehr hoch. „Bleibt sie annähernd auf diesem Niveau, wird die Zahl der jährlich zugelassenen E-Fahrzeuge 2025 bei mehr als 25 Millionen liegen“, sagt Prof. Werner Tillmetz, ZSW-Vorstandsmitglied und Leiter des Geschäftsbereichs Elektrochemische Energietechnologien. Dies entspricht der Ankündigung vieler Hersteller, in nur sieben Jahren ein Viertel ihrer Produktion auf E-Fahrzeuge umgestellt zu haben.

„Solche Wachstumsraten erfordern auch enorme Erweiterungen in der Zellproduktion“, betont Tillmetz. „Mehr als 1000 Gigawattstunden Zell-Kapazität pro Jahr werden dann vom Markt benötigt. Das entspricht zwanzig neuen Giga-Batteriefabriken und mehr als 100 Milliarden Euro Investitionen – in nur wenigen Jahren. Um die sich bereits heute abzeichnenden Versorgungsengpässe und strategischen Abhängigkeiten zu vermeiden, ist eine breite Investitionsoffensive der deutschen und europäischen Industrie notwendig, so Tillmetz weiter.

1.2 Millionen auf Chinas Strassen. USA auf Platz zwei
Der strombasierte Verkehr entwickelt sich in vielen Ländern rasant – allen voran in China. Das Land ist Spitzenreiter bei Bestand und Neuzulassungen und ist damit der weltweit dynamischste Markt: 1‘212‘280 E-Autos rollen derzeit auf Chinas Strassen. Durch die 579‘000 Neuzulassungen gab es 2017 fast eine Verdopplung. Auf Platz zwei stehen nach wie vor die USA mit einem Bestand von 751‘510 E-Mobilen. Im vergangenen Jahr kamen 195‘140 hinzu. Japan nimmt mit einem Bestand von 201‘410 Pkw den dritten Rang ein. Norwegen liegt auf dem vierten Platz: 187‘270 zählten die Behörden, ein Plus von 62‘320. Bezogen auf die Gesamtzahl an Pkw führt Norwegen das Ranking an: Der Anteil an Neuzulassungen betrug 2017 39.3 Prozent, der Anteil am Bestand 6.2 Prozent.

Deutschland schneidet im internationalen Vergleich zwar immer noch relativ schlecht ab. Von 2016 auf 2017 hat sich die Zahl der E-Fahrzeuge jedoch auf 92‘740 nahezu verdoppelt. Der Zuwachs betrug 54‘490. Mit dem Plus befindet sich die Bundesrepublik gleichauf mit Japan, aber noch hinter Norwegen mit seinen nur etwa fünf Millionen Einwohnern. Der Anteil der Neuzulassungen lag in Deutschland bei 1.6 Prozent. In der Schweiz stieg der Bestand von Elektroautos gemäss dem Bundesamt für Statistik um 35.6% auf 14'539 (Stand Ende Januar 2018).

Deutschlands Autoindustrie holt bei Neuzulassungen auf
Global erfolgreichste Hersteller sind „Build Your Dreams“ (BYD) und BAIC (Beijing Automotive Industry Holding) aus China mit jeweils rund 100‘000 im Jahr 2017 zugelassenen Elektroautos. Auf Platz drei der weltweiten Skala befindet sich Tesla mit 86‘770 E-Autos. Die Deutschen Hersteller konnten sich bei den Neuzulassungen 2017 gut positionieren. BMW schaffte mit 67‘940 Fahrzeugen Rang 4 gefolgt von VW mit 52‘250 E-Autos. Insgesamt konnte die deutsche Industrie rund 146.000 E-Fahrzeuge weltweit absetzen. Davon kamen nur 24 Prozent, 35‘000, auf dem heimischen Markt auf die Strasse.

Gezählt wurden Fahrzeuge, die Strom tanken
Erfasst haben die ZSW-Wissenschaftler Pkw mit batterieelektrischem Antrieb, Range Extender und Plug-In Hybride, d.h. alle Fahrzeuge, die mit Strom betankt werden. Nicht berücksichtigt wurden Full- und Mild-Hybridfahrzeuge sowie Fahrzeuge mit Brennstoffzellentechnologie. Die Auswertung basiert unter anderem auf Daten des Kraftfahrtbundesamts sowie internationaler Behörden und Verbände.

Weitere Ergebnisse rund um die Elektromobilität >>

Text: Deutschen Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW)

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Job-Plattform

Suchen Sie einen Mitarbeitenden 
oder eine Stelle? 
Bei uns sind Sie richtig!

Hier geht's weiter >>

Aktuelle Jobs

Projektleiter/in Strom & Atom (80%)

Die Schweizerische Energie-Stiftung SES sucht per sofort oder nach Vereinbarung eine/n neue/n Mitarbeiter/in als Projektleiter/in Strom & Atom (80%) Ihre Hauptaufgaben sind: Themenverantwortun...

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Follow us

In order to provide the best quality for you, our system uses "cookies", which are stored on your device. Cookies are necessary to identify what information (job advertisement, questionnaire, etc) you have already seen. IP address is used for the same purposes as described above.

When creating a profile, applying to the newsletter, job subscriptions and etc, you agree that the data, which you have entered, will be stored and processed in the system in order to provide services, which you have applied for.

We do NOT sell your personal data to any 3rd party services.

You must be 18 or older years old to use our services. If you are underage, you must have a permission to use our services from your parent or guardian. It is necessary in order to store and process your data.

By continuing to use our services, you agree with the these terms. You can withdraw your agreement at any time, by deleting cookies from your device and by sending request for deleting your data to the administrator.

Close