06. Okt 2017

Die Power2Drive Europe, die vom 20. bis 22. Juni 2018 in München stattfindet, schliesst die Lücke zwischen den Bereichen Energie und Verkehr. ©Bild: Power2Drive Europe

Power2Drive: Elektromobilität trifft Energiewirtschaft

(PM) Elektrofahrzeuge sind die klimafreundliche Mobilitätslösung der Zukunft, wenn sie mit Strom aus erneuerbaren Energien betankt sind. Die enge Verzahnung der Bereiche Energie und Verkehr wird dabei zur treibenden Kraft für den Weg in die neue Energiewelt. Die Power2Drive Europe als neue Fachmesse für Elektromobilität und Ladetechnologien setzt genau hier an.


Die Zukunftsplattform widmet sich bei ihrer Premiere vom 20. bis 22. Juni 2018 in München dem Zusammenspiel von Elektromobilität und einer umweltfreundlichen Energieversorgung. Die Power2Drive Europe ist damit eine von vier Energiemessen unter The smarter E, der neuen Dachmarke für Messen und Veranstaltungen rund um erneuerbare und intelligente Energielösungen.

Marktwachstum um 135 Prozent
Die Zahl der Elektrofahrzeuge steigt: Der weltweite Bestand an Elektroautos hat Ende 2016 die Zwei-Millionen-Marke überschritten. Bis 2030 sollen bis zu 50 Millionen Autos auf den Strassen unterwegs sein – so die Einschätzung der International Renewable Energy Agency (IRENA). Allein im letzten Halbjahr wurden in Europa rund 450‘000 Elektroautos und Plug-in-Hybride verkauft. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Nachfrage somit um 47 Prozent gestiegen. Auch in Deutschland bleibt der Markt dynamisch: Laut dem Kraftfahrtbundesamt ist im Zeitraum von Januar bis August 2017 die Anzahl der Neuzulassungen von Elektrofahrzeugen gegenüber dem Vorjahr um 135 Prozent gewachsen, bei Plug-in-Hybriden waren es 116.9 Prozent.

Diese zunehmende Nachfrage an sauberen Mobilitätslösungen erfordert aber mehr als nur die reinen Fahrzeuge selbst. Notwendig ist darüber hinaus eine flächendeckende Ladeinfrastruktur mit ausreichend vielen Ladestationen und -technologien, die für Nutzer das Strom-Tanken attraktiv macht.

Ladeinfrastruktur als Voraussetzung
Besitzer von Elektrofahrzeugen können ihr Auto bisher an über 50‘000 Ladepunkten in Europa laden. Aus der jüngsten Erhebung des deutschen Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) geht hervor, dass davon allein rund 10‘700 in Deutschland sind. Da bis 2020 rund eine Million E-Autos auf deutschen Strassen fahren sollen, prognostiziert der Branchenverband dafür einen Bedarf von 70‘000 öffentlichen Ladepunkten und 7000 Schnellladesäulen. Diese sollen unter anderem entlang von Autobahnen längere Fahrten gewährleisten. Einige Unternehmen haben das Potenzial von Elektromobilität und der dazugehörigen Ladeinfrastruktur erkannt und setzen sich für zusätzliche Ladestationen ein. So erhielt beispielsweise das Energieunternehmen Innogy SE, das im Rahmen der The smarter E ausstellt, jüngst die Zusage für eine staatliche Förderung des Zubaus von weiteren 2490 Ladepunkten an 1245 Ladesäulen (siehe ee-news.ch vom 28.9.2017 >>).

Zwischen Energieversorgung und Automobilbranche
Elektromobilität ist auch ein Treiber für die Solarindustrie. Denn an keiner anderen Stelle liegen die Industriebereiche Automobil und Energie so eng beieinander – und genau hier setzt die Power2Drive Europe an: Sie schliesst die Lücke zwischen den Bereichen Energie und Verkehr. Statt den überschüssigen Strom aus der Erzeugung durch PV-Anlagen ins Stromnetz einzuspeisen, könnte er auch alternativ zum Laden von Elektrofahrzeugen genutzt werden. Hier ist es an der Politik, den Zuwachs von Elektromobilität zu fördern, indem auch der Bereich Erneuerbare Energien ausgebaut wird.

Breite Palette an Ausstellern
Die Power2Drive Europe bietet ein umfangreiches Programm, das alle Aspekte der Elektromobilität sowie der Ladeinfrastruktur beleuchtet. Abgerundet wird das Angebot durch die begleitende Konferenz, in der Experten einen näheren Blick auf aktuelle Trends und Entwicklungen werfen. In den Messehallen von The smarter E selbst werden neben Energieunternehmen auch andere namhafte Aussteller aus der Automobil- und Speicherbranche vertreten sein. Mit dabei sind unter anderem ABB Solar GmbH, Delta Energy Systems (Germany) GmbH, innogy SE, Kreisel Electric GmbH & Co. KG, Phoenix Contact Deutschland GmbH, Siemens AG und Tesla.

Die Power2Drive Europe ist eine von vier Energiemessen, die vom 20. bis 22. Juni 2018 in München ihre Tore öffnet. Parallel finden die Intersolar Europe, die ees Europe sowie die EM-Power statt.

Text: Power2Drive Europe 2018

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Job-Plattform

Suchen Sie einen Mitarbeitenden 
oder eine Stelle? 
Bei uns sind Sie richtig!

Hier geht's weiter >>

Aktuelle Jobs

VertriebsleiterIn Schweiz Solarsysteme mit eigenem Verkaufsgebiet

Als VertriebsleiterIn mit eigenem Verkaufsgebiet in der Ostschweiz sind Sie verantwortlich für den Verkauf unserer Sonnenkollektor- und PV-Systeme in der ganzen S...

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Follow us