05. Okt 2017

Die Galaxy VX bietet verschiedene Batterietypen, u.a. Lithium-Ionen. Das verbessert das Management bei der Backup-Speicherung und macht die Wartung einfacher und günstiger. Zudem sinkt der Platzbedarf. ©Bild: Schneider Electric

Schneider Electric: Erweitert unterbrechungsfreie Stromversorgungs-Reihe Galaxy V

(PM) Schneider Electric erweitert seine unterbrechungsfreie Stromversorgungsreihe Galaxy V. Damit bietet das Unternehmen eine hohe Leistungsdichte sowie einen effizienten Überstromschutz für Industrieanwendungen und Datacenter jeder Grösse.


Aufgrund der Digitalisierung wachsen Datacenter so schnell wie noch nie. Unternehmen verwalten immer grössere Datenmengen, die durch vernetzte Geräte und das Internet der Dinge (IoT) generiert werden. Gleichzeitig sind Daten für Unternehmen zu einem entscheidenden Wettbewerbsfaktor geworden: Der Zugriff darauf in Echtzeit ist wichtiger, und Ausfallzeiten sind schädlicher denn je.

Galaxy VX: skalierbare und flexible USV
Schneider Electric erweitert deshalb mit der USV Galaxy VX den Leistungsbereich von 500 kW bis 1'500 kW und sorgt so für eine hohe Verfügbarkeit von Datacentern. Die Galaxy VX bietet eine vollständige und flexible Lösung zur Stromversorgung für den vielfältigen Datacenter-Markt. Dazu gehören mittlere, grosse und Hyperscale-Datacenter, die immer mehr Energie benötigen. «Cloud Computing und Serverhousing erhalten in Unternehmen einen immer höheren Stellenwert. Das führt zu Hyperscale-Datacentern und immer höheren Anforderungen an die Energieeffizienz», erläutert Vincent Barro, Vice President IT-Division bei Schneider Electric Schweiz. «Die Galaxy V Reihe bietet effiziente Modi, Skalierbarkeit, Modularität und eine hohe Zuverlässigkeit dank integrierter Energiespeicherung mit Lithium-Ionen-Batterien.»

Redundante Energieversorgung
Schon beim Design der Galaxy VX war Wachstum ein wichtiger Faktor. Die Lösung ist modular aufgebaut und auf mehrere Komponenten verteilt. So bietet sie eine redundante Energieversorgung. Jeder Batterieschrank hat eine Eigenkapazität von 250 kW. Da die Galaxy VX über zwei Ein- und Ausgangsschränke verfügt, muss der Schrank bei Erhöhung der Leistung nicht gewechselt werden. Die Batterieschränke sind also untereinander redundant. Diese Architektur sorgt für eine bessere Systemzuverlässigkeit, durchschnittlich kürzere Reparaturzeiten sowie einen verbesserten Schutz und mehr Fehlertoleranz.

Flexibler Betrieb und hohe Effizienz
Die Galaxy VX wird vollständig über Struxure On verwaltet. Dabei handelt es sich um eine Cloud-basierte Lösung zur USV-Fernüberwachung. Sie ist Teil der DCIM-Lösungen von Schneider Electric für das Management der Infrastruktur von Datacentern. Unternehmen können damit Datacenter über zahlreiche Domains hinweg verwalten. Dadurch erhalten sie verwertbare Informationen, um für eine ideale Balance zwischen hoher Verfügbarkeit und optimaler Effizienz zu sorgen. Die Galaxy VX verbessert die Effizienz von IT-Umgebungen. Dazu stehen drei flexible Betriebsmodi zur Verfügung:

  • Doppelwandler-Modus: Die Galaxy VX reduziert Schaltverluste durch den effizienten Doppelwandler-Modus mit der 4-Level-Inverter-Technologie. Die reduzierte Schaltspannung erhöht die Zuverlässigkeit und verringert die Ausfallrate. So wird eine Effizienz von bis zu 96.4 % erzielt.
  • Eco-Modus: Die Galaxy VX verfügt über den traditionellen Eco-Modus, bei dem ein Wirkungsgrad von bis zu 99 % erreicht wird.
  • Econversion-Modus: Dieser neue Betriebsmodus der Galaxy VX ist eine Mischform aus Eco-Modus und Doppelwandler-Modus. Dabei ist keine zusätzliche Hardware erforderlich, um den Strom zu filtern. Econversion bietet die Leistung der Doppelwandlung und liefert einen Wirkungsgrad von bis zu 99 %.

Besserer Schutz dank Lithium-Ionen
Die Galaxy VX bietet eine Auswahl verschiedener Batterietypen, u.a. Lithium-Ionen. Dadurch wird das Management bei der Backup-Speicherung verbessert, die Wartung einfacher sowie kostengünstiger, und der Platzbedarf sinkt. Die Galaxy VX ist abgestimmt auf die guten Ladeeigenschaften von Lithium-Ionen-Batterien – diese lassen sich bei einem Mehrfachausfall rasch entladen und sehr schnell wiederaufladen.

Für bestimmte Installationen ist die Galaxy VX auch Teil einer vorgefertigten Power-Skid-Architektur. Dadurch vereinfachen sich der Einbau und die Inbetriebnahme der USV. In dem vorgefertigten und getesteten System sind die USV und alle Hauptkomponenten der elektrischen Infrastruktur des Datacenters enthalten: einschliesslich Batterien, automatischem Transferschalter (ATS) und Schaltanlage. So beschleunigt sich der Einbau vor Ort, und Fehler werden vermieden. Benutzer erhalten damit eine unkomplizierte, integrierte Lösung zum Ausbau ihres Datacenters, die schnell eingebaut ist und zusätzliche Energie- und Rechenleistung liefert.

Text: Schneider Electric

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Job-Plattform

Suchen Sie einen Mitarbeitenden 
oder eine Stelle? 
Bei uns sind Sie richtig!

Hier geht's weiter >>

Aktuelle Jobs

VertriebsleiterIn Schweiz Solarsysteme mit eigenem Verkaufsgebiet

Als VertriebsleiterIn mit eigenem Verkaufsgebiet in der Ostschweiz sind Sie verantwortlich für den Verkauf unserer Sonnenkollektor- und PV-Systeme in der ganzen S...

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Follow us