06. Nov 2015

Beim Passivhaus Premium ist der Energiebedarf auf 30 kWh/(m²EBFa) begrenzt. Das House of Energy in Kaufbeuren erfüllt diesen Wert mit 21 kWh/(m²a) klar. ©Bild: Passivhaus Institut

Passivhaus Institut: Weltweit erstes Passivhaus Premium zertifiziert

(PM) Eines der nachhaltigsten Gebäude der Welt steht in Bayern: Das Wohn- und Geschäftshaus in der Stadt Kaufbeuren hat als erstes die Kriterien für das internationale Zertifikat Passivhaus Premium erfüllt. Mit einem Heizwärmebedarf von nur 8 kWh/m²a weist es eine hohe Energieeffizienz auf. Zugleich wird mit einer 250 Quadratmeter grossen Photovoltaikanlage auf dem Dach erneuerbare Energie erzeugt.


Von der baulichen Qualität sowie von der guten Raumluft kann sich am 14. und 15. November jeder selbst überzeugen – im Rahmen der Tage des Passivhauses 2015 ist das Gebäude dann für Besucher geöffnet. Dabei wird auch das Zertifikat offiziell an den Bauherrn übergeben.

House of Energy
Bauherr des auch optisch ansprechenden Gebäudes war das Planungsbüro Airoptima, das nun seinen Geschäftssitz in dem weltweit ersten Passivhaus Premium hat. Auf seinen insgesamt etwa 910 Quadratmetern bietet das House of Energy, wie das Projekt genannt wird. zudem Platz für eine Betriebsleiterwohnung, einen Schulungsraum und eine Dauerausstellung zum Thema Bauen und Sanieren. Zertifiziert wurde der dreigeschossige Massivbau von dem Büro Herz & Lang.

Für Energieeffizienz sorgen wie in jedem Passivhaus in Mitteleuropa dreifachverglaste Fenster, eine gute Wärmedämmung, eine ausgezeichnete Gebäudehülle, eine weitgehend wärmebrückenfreie Konstruktion und eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung – bei der Lüftung sind für Vergleichsmessungen die Geräte verschiedener Hersteller eingebaut. Für den geringen Restheizbedarf und die Versorgung mit Warmwasser wird eine Erdreich-Wärmepumpe genutzt. Die benötigte Hilfsenergie und der Allgemeinstrom werden über die Photovoltaikanlage gedeckt. Darüber hinaus erzeugte Energie wird ins Netz eingespeist.

Passivhaus Premium
Die Gebäudeklasse Passivhaus Premium wurde gemeinsam mit dem Passivhaus Plus im April 2015 mit einer neuen Version des Planungstools PHPP eingeführt. In beiden Fällen wird Bauherren eine verlässliche Orientierung bei der Kombination von Effizienz und Erneuerbaren geboten. Erzeugung und Bedarf von Energie werden jedoch getrennt bilanziert – eine direkte Anrechnung von im Sommer erzeugtem Photovoltaikstrom auf die im Winter benötigte Heizenergie ginge an der Realität vorbei, da eine jahreszeitliche Speicherung immer mit Verlusten verbunden ist. Grundlage der Berechnung ist daher das PER-Konzept: Für die einzelnen Energieanwendungen sind PER-Faktoren festgelegt (PER = Primary Energy Renewable), die angeben, wie viele Kilowattstunden erneuerbare Primärenergie für eine Kilowattstunde benötigte Energie erzeugt werden müssen.

Bei einem Passivhaus Plus liegt die Obergrenze für den Gesamtbedarf an erneuerbarer Primärenergie bei 45 kWh/(m²EBF a). Zugleich müssen, bezogen auf die überbaute Fläche, mindestens 60 kWh/(m²überbaut a) erneuerbare Energie erzeugt werden. Beim Passivhaus Premium ist der Energiebedarf auf 30 kWh/(m²EBFa) begrenzt. Das Projekt in Kaufbeuren erfüllt diesen Wert mit 21 kWh/(m²a) klar – und gleicht damit eine leichte Unterschreitung der in dieser Klasse auf 120 kWh/(m²überbaut a) angesetzten Anforderung für die Erzeugung aus. Als maximaler Heizwärmebedarf gilt in allen Passivhaus-Klassen 15 kWh/(m²EBFa).

Tage des Passivhauses 2015
Anlässlich der Tage des Passivhauses 2015 ist das Premium"-Gebäude in Kaufbeuren am 14. und 15. November jeweils von 10 bis 17 Uhr zu besichtigen. Insgesamt sind an diesem Wochenende mehrere hundert Passivhäuser für Besucher geöffnet. Die Initiative des Netzwerks IG Passivhaus Deutschland bietet angehenden Bauherren und anderen Interessierten die Möglichkeit, sich im direkten Gespräch mit Passivhaus-Bewohnern und Architekten über die Besonderheiten des energieeffizienten Bau-Standards zu informieren und die Vorzüge – etwa hinsichtlich der Raumluftqualität – live zu erleben.

Überblick über die Gebäude, die an den Tagen des Passivhauses besichtigt werden können >>

Text: Passivhaus Institut

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Job-Plattform

Suchen Sie einen Mitarbeitenden 
oder eine Stelle? 
Bei uns sind Sie richtig!

Hier geht's weiter >>

Aktuelle Jobs

Solarberater Innendienst D/F 80-100%

Sie betreuen und beraten Kunden auf Deutsch und Französisch in den Bereichen Photovoltaik- und Batteriespeicheranlagen wie auch Wärmepumpen-Heizsystemen und erstellen Richtofferten. Des Weiteren helfe...

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Follow us

In order to provide the best quality for you, our system uses "cookies", which are stored on your device. Cookies are necessary to identify what information (job advertisement, questionnaire, etc) you have already seen. IP address is used for the same purposes as described above.

When creating a profile, applying to the newsletter, job subscriptions and etc, you agree that the data, which you have entered, will be stored and processed in the system in order to provide services, which you have applied for.

We do NOT sell your personal data to any 3rd party services.

You must be 18 or older years old to use our services. If you are underage, you must have a permission to use our services from your parent or guardian. It is necessary in order to store and process your data.

By continuing to use our services, you agree with the these terms. You can withdraw your agreement at any time, by deleting cookies from your device and by sending request for deleting your data to the administrator.

Close