VERBIO startet EU-Förderprojekt zur Produktion von Biokraftstoff aus Stroh. ©Bild: VERBIO AG

VERBIO: EU-Förderprojekt zur Produktion von Biokraftstoff aus Stroh

(PM) Im Dezember 2012 hatte die Europäische Kommission die Zusage erteilt, die innovative VERBIO-Technologie zur Produktion von Biomethan aus 100 Prozent Stroh mit einer Gesamtsumme von bis zu 22.3 Millionen Euro zu unterstützen. Die Förderung erfolgt im Rahmen der NER300-Initiative der Europäischen Union zur Förderung von Demonstrationsvorhaben für innovative Technologien im Bereich erneuerbare Energien über einen Zeitraum von 5 Jahren.


Mit dieser Entscheidung unterstreicht die Europäische Kommission ihre Absicht, den Einsatz von besonders nachhaltigen Biokraftstoffen zukünftig stärker zu fördern und honoriert die Pionierleistung von VERBIO, Biomethan aus reinem Stroh zu produzieren. Die administrative Betreuung des EU-Projektes mit der Bezeichnung „DE BIOh Verbiostraw“ erfolgt durch die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR) im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft.

Erste Einspeisung im zweiten Halbjahr 2014
Mit der Unterzeichnung der Finanzhilfevereinbarung durch Dr.-Ing. Andreas Schütte, Geschäftsführer der FNR und Dr.-Ing. Oliver Lüdtke, Vorstand der VERBIO AG, wird das Projekt nun offiziell gestartet. Die erste Einspeisung von Biomethan aus 100 Prozent Stroh am VERBIO-Standort Schwedt soll im zweiten Halbjahr 2014 erfolgen.

„Für VERBIO ist diese Förderung eine grosse Ehre und ein Ansporn, zukünftig mehr Biomethan als Biokraftstoff in den Verkehr zu bringen. Biomethan ist das Multitalent unter den erneuerbaren Energien. Es ist problemlos speicherbar und kann dadurch jederzeit und unabhängig vom Entstehungsort genutzt werden.“, betont Claus Sauter, Vorstands-vorsitzender der VERBIO AG.

Erneuerbare deutlich und kostengünstig ausbauen
„Deutschland könnte theoretisch bis zu 10 Millionen Tonnen des jährlich anfallenden Strohs für die Energieerzeugung nutzen, ohne die Bodenfruchtbarkeit einzuschränken, und so den Anteil erneuerbarer Energien deutlich und kostengünstig ausbauen. Die Veredelung zu Biomethan bietet hierfür attraktive Lösungen und steht in keiner Konkurrenz zur Lebens- und Futtermittelproduktion.“ hebt Dr.-Ing. Andreas Schütte, Geschäftsführer der FNR, hervor.

Klimaschonende Mobilität mit Biokraftstoff
Biomethan leistet als Biokraftstoff in Deutschland bereits heute einen ausbaufähigen Beitrag zu einer klimaschonenden Mobilität. Um diese Entwicklung weiter voranzutreiben, ist die gewährte Unterstützung durch die EU-Kommission ein gewichtiger und zielführender Beitrag.

Text: Vereinigte BioEnergie AG (VERBIO)

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert