23. Mär 2012

Leclanché S.A., auf die Produktion grossformatiger Lithium-Ionen-Zellen spezialisiertes, hat sein Geschäftsergebnis für das Jahr 2011 veröffentlicht.

Leclanché: Fortschritte im Bereich Lithium-Ionen-Speichersysteme

(PM) Leclanché S.A. (SIX Swiss Exchange: LECN), ein auf die Produktion grossformatiger Lithium-Ionen-Zellen spezialisiertes Schweizer Unternehmen, hat heute sein Geschäftsergebnis für das Jahr 2011 veröffentlicht. Zudem gab das Unternehmen Fortschritte bei der Umsetzung seiner Strategie im Bereich Lithium-Ionen-Speichersysteme bekannt.


Der konsolidierte Gesamtumsatz verringerte sich geringfügig auf CHF 13,4 Mio., nach CHF 15,1 Mio. im Jahr 2010. Dies ist hauptsächlich auf das Ergebnis in den traditionellen Segmenten zurückzuführen, insbesondere Distribution und portable Batterien. Im Geschäft mit grossformatigen Lithium-Ionen-Zellen und -Systemen wurde hingegen ein Umsatzanstieg um 90% auf CHF 1,3 Mio. erreicht. Wie prognostiziert resultierte im Berichtsjahr ein Nettoverlust von CHF 11,6 Mio., gegenüber einem Minus von CHF 12,6 Mio. im Vorjahr. Verantwortlich dafür sind vor allem Vorabinvestitionen für die grossformatige Lithium-Ionen-Technologie sowie Anlaufkosten beim Aufbau der industriellen Produktionsanlage. Aufgrund neu unterzeichneter Verträge erhöhte sich der Auftragsbestand per Ende Dezember 2011 auf CHF 29,8 Mio., im Vergleich zu CHF 10,5 Mio. per Ende Dezember 2010.

Massenproduktionsanlage
Dr. Ulrich Ehmes, Chief Executive Officer, kommentiert: „Für 2012 werden wir uns auf drei Bereiche konzentrieren: die Massenproduktionsanlage für grossformatige Lithium-Ionen-Zellen bis Mitte 2012 zu installieren und hochzufahren; die Lieferung kompletter Speichersysteme mit Zellen aus unserer Produktionsanlage aufzunehmen; und das wachsende Interesse an unserer Lithium-Ionen-Technologie zu nutzen, das in Europa und Asien, insbesondere in China, besteht“, so Dr. Ehmens weiter.



Fukushima
„Die aktuellen politischen und ökologischen Entwicklungen kommen uns sehr entgegen. Nach Fukushima haben die Regierungen verschiedener Länder rasch Konsequenzen gezogen und Ziele für den Ersatz von Atomkraftwerken durch alternative und zu einem grossen Teil erneuerbare Energiequellen gesetzt. Aus diesem Grund werden skalierbare industrielle Speichersysteme eine zunehmend wichtige Rolle spielen, um das schwankende Leistungsangebot von Wind- und Solarenergieanlagen effizient zu nutzen.“

Meilensteine im Jahr 2011

  • Unterzeichnung eines langfristigen Vertrags über CHF 12,55 Mio. mit einem europäischen Grosskunden für die Lieferung von portablen Batterie-Packs für besonders robuste Anwendungsbereiche. Die Auslieferung ist für den Zeitraum 2011 bis 2015 vorgesehen.
  • Unterzeichnung eines Vertrags mit Schüco, einem global führenden Anbieter von energieeffizienten Gebäudehüllen, für Heimspeichersysteme mit grossformatigen Lithium-Ionen-Zellen und der dafür erforderlichen Elektronik.
  • Abschluss eines Memorandum of Understanding mit Talesun Solar, einem führenden chinesischen Hersteller von qualitativ hochwertigen photovoltaischen Solarpanels, über die gemeinsame Bereitstellung einer Kombilösung für die Energieerzeugung und -speicherung für grosse Solarfarmen. Bei einem ersten Projekt im Jahr 2012 in Südeuropa sollen Container-grosse Speichermodule zum Einsatz kommen.
  • Abschluss eines Memorandum of Understanding mit der in Beijing ansässigen Unipower, um die Versorgung mit Rohmaterial für die Lithium-Ionen-Produktion zu sichern.
  • Beginn eines Forschungsprojekts zur Kombination neuer aktiver Bestandteile in grossformatigen Lithium-Ionen-Batterien. Damit soll auf die wachsende Nachfrage nach Hochleistungsbatterien für die Speicherung erneuerbarer Energien reagiert werden. Das Projekt ist eine Kooperation mit Grosskonzernen wie Siemens sowie Forschungsinstituten wie dem ZSW in Ulm und wird vom Deutschen Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) finanziert. 
  • Entwicklung des Konzepts für grosse Container-Speichereinheiten, um Windparks und Solarfarmen sowie Energieversorger und sonstige Kraftwerksbetreiber eine Energiespeicherkapazität zur Verfügung zu stellen. 
  • Aufnahme der umweltfreundlichen Fertigung von Lithium-Ionen-Zellen. Sie beruht auf einem neuen, innovativen Herstellungsprozess, bei dem für die Produktion der in Lithium-Ionen-Zellen erforderlichen Elektroden Wasser anstelle von Lösungsmitteln zum Einsatz kommt. Der Verzicht auf organische Lösungsmittel bringt wesentliche ökologische Vorteile mit sich und ermöglicht zudem eine grössere Stabilität und Lebensdauer der Lithium-Ionen-Zellen.


Text: Leclanché S.A.

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Follow us

In order to provide the best quality for you, our system uses "cookies", which are stored on your device. Cookies are necessary to identify what information (job advertisement, questionnaire, etc) you have already seen. IP address is used for the same purposes as described above.

When creating a profile, applying to the newsletter, job subscriptions and etc, you agree that the data, which you have entered, will be stored and processed in the system in order to provide services, which you have applied for.

We do NOT sell your personal data to any 3rd party services.

You must be 18 or older years old to use our services. If you are underage, you must have a permission to use our services from your parent or guardian. It is necessary in order to store and process your data.

By continuing to use our services, you agree with the these terms. You can withdraw your agreement at any time, by deleting cookies from your device and by sending request for deleting your data to the administrator.

Close