Mit der Sonne heizen - Intensiv-Tageskurse in Oberburg und Hedingen

Mit der Sonne heizen - Intensiv-Tageskurse in Oberburg und Hedingen

Jenni Energietechnik, Herstellerin von Solarspeichern, und Ernst Schweizer AG, Herstellerin von Sonnenkollektoren, bieten im November/Dezember 2010 Tageskurse zum Thema „Wie baue ich ein Sonnenhaus?“ an und geben so ihr Know-how weiter.

ESTEC 2011: Call for Paper

ESTEC 2011: Call for Paper

ESTIF und ENERPLAN laden zur 5. europäischen Solarthermie-Konferenz ESTEC, die am 20. und 21. Oktober 2011 in Marseille stattfindet, alle Akteure der Branche ein, sich gemeinsam den aktuellen Herausforderungen zu stellen und tatkräftig dem deutlich spürbaren Rückgang auf dem europäischen Solarthermiemarkt entgegenzuwirken.

Solarstrom: Kostenfalle Lastgangmessung

Solarstrom: Kostenfalle Lastgangmessung

(GE) Die Kosten für die gesetzlich vorgeschriebene Lastgangmessung können die Realisierung von mittelgrossen Photovoltaikanlagen massiv behindern.

rosa-photovoltaik.de: Umsatz im ersten Halbjahr 2010 stark gestiegen

rosa-photovoltaik.de: Umsatz im ersten Halbjahr 2010 stark gestiegen

Der Spezialist für Photovoltaikversicherungen Gerd Rosanowske erzielte im ersten Halbjahr 2010 ein Umsatzwachstum von über 40 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Dies liegt einerseits in der Senkung der Einspeisevergütung und dem daraus resultierenden Ansturm auf Photovoltaikanlagen, andererseits auch an den Versicherungs-Sonderkonzepten für Photovoltaikanlagen-Betreiber und Solarteure, welche Rosanowske in Zusammenarbeit mit Versicherern (z. B. Condor und VHV) erstellt.

Neue Studie: Massnahmen für EU-Klimaziele verdreifachen

Neue Studie: Massnahmen für EU-Klimaziele verdreifachen

Die Europäische Union muss einer aktuellen Studie des Fraunhofer-Instituts für System- und Innovationsforschung sowie Ecofys zufolge ihre Maßnahmen zur effizienten Nutzung von Energie verdreifachen, wenn sie wie geplant in den kommenden zehn Jahren den Energiebedarf um 20 Prozent reduzieren will. Geschieht dies, können europäische Verbraucher und Unternehmen jährlich 78 Milliarden Euro bis 2020 sparen – das wäre eine durchschnittliche Ersparnis von 380 Euro pro Haushalt im Jahr 2020.

Umweltapéro: Stromerzeugung aus Windenergie

Thema des Energie- und Umweltapéros ist die Stromerzeugung aus Windenergie. Das 55. Energie- und Umweltapéro wird gemeinsam von der ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften und dem Stadtwerk Winterthur veranstaltet.

Verleihung des 200. Labels Energiestadt am 26. Oktober 2010

Verleihung des 200. Labels Energiestadt am 26. Oktober 2010

Der nationale Energietag von EnergieSchweiz findet am 26. Oktober 2010 im Kursaal Bern in Anwesenheit von Bertrand Piccard statt.

Sonnenkollektoren: Kunststoff statt Kupfer?

Sonnenkollektoren: Kunststoff statt Kupfer?

(JW) Heute werden beim Bau von Sonnenkollektoren vorwiegend metallische Materialien und Glas eingesetzt. In Zukunft könnten auch Polymere verwendet werden. Das Rapperswiler Institut für Solartechnik SPF arbeitet an dieser herausfordernden Entwicklung.

Solar Millennium: Umsatz deutlich tiefer

Solar Millennium: Umsatz deutlich tiefer

(PM) Die Solar Millennium AG reduziert ihre Prognose für das laufende Geschäftsjahr von € 350 Millionen auf ca. € 150 Millionen (Umsatz) bzw. von 30 Millionen auf ein ausgeglichenes bis leicht negatives EBIT. Der Grund sind die Verzögerungen beim Finanzierungsabschluss für die geplanten US-Kraftwerke Blythe 1 und 2 in Kalifornien, unter anderem wegen Änderungen durch das US-Energieministerium sowie durch andere involvierte US-Behörden im Verfahrensprozess für das Kreditgarantieprogamm (Loan Guarantee Program).

Meyer Burger: CHF 30 Millionen-Auftrag in Asien

Meyer Burger: CHF 30 Millionen-Auftrag in Asien

(PM) Meyer Burger hat erfolgreich einen Vertrag für die Lieferung von Drahtsägen von über CHF 30  Millionen mit einem Kunden in Asien abgeschlossen.

„f-cell“: Gute Aussichten für Brennstoffzellen

„f-cell“: Gute Aussichten für Brennstoffzellen

Gemeinsam anpacken für ein großes Ziel: Die Markteinführung von Brennstoffzellen für stationäre, mobile und portable Anwendungen, in Häusern, Fahrzeugen und zur netzunabhängigen Stromversorgung. Diese gemeinsame Mission prägte die Stimmung auf dem zehnten internationalen Brennstoffzellen-Fachforum f-cell Ende September in Stuttgart. In Deutschland gibt das Nationale Innovationsprogramm Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NIP) Rückenwind für umfangreiche Demonstrationsprojekte sowie Forschungs- und Entwicklungsarbeiten.

Die Jobs von Morgen sind grün

Die Jobs von Morgen sind grün

Bis 2020 sollen in Österreich rund 100.000 neue Green Jobs geschaffen werden. Wie soll dieses Ziel erreicht werden? Welche Anforderungen stellen Umwelttechnik-Unternehmen an ihre zukünftigen Mitarbeiter? Welche Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten bestehen? Antworten auf diese Fragen liefert am 25. November 2010 der Green Jobs Kongress „Grüner Arbeitsmarkt: Chancen und Potenzial der Umweltwirtschaft“ auf der RENEXPO® Austria, die vom 25. – 27. November im Messezentrum Salzburg stattfindet. Veranstaltet wird der Kongress von ACT – Austrian Clean Technology in Kooperation mit REECO und mit Unterstützung des Lebensministeriums.

Solarenergie in Usbekistan

Solarenergie in Usbekistan

In den letzten Jahren wurden in Usbekistan viel versprechende Projekte im Bereich Solarenergieerzeugung durchgeführt. Diese haben gezeigt, dass Usbekistan mit 300 Sonnentagen im Jahr und einer Solareinstrahlung von 1.900 kWh/(m2.a) ein großes Potenzial besitzt. Usbekistan betreibt 42 thermische Kraftwerksblöcke mit jeweils 160 bis 300 MW Blockleistung, davon sind 19 älter als 30 Jahre. Sie bedürfen dringend größerer Erhaltungsinvestitionen und müssen an geänderte Betriebsbedingungen angepasst werden, um die Wirtschaftlichkeit zu erhalten und weniger CO2 zu emittieren.

Forschung für das Zeitalter der erneuerbaren Energien

Forschung für das Zeitalter der erneuerbaren Energien

(FVEE) Anlässlich der Jubiläumstagung des deutschen ForschungsVerbunds Erneuerbare Energien im Umweltforum Berlin übergibt der Sprecher des FVEE am 11. Oktober 2010 den Vertretern der drei Bundesministerien für Umwelt, Forschung und Wirtschaft den Beitrag der Wissenschaftler zum 6. Energieforschungsprogramm der deutschen Bundesregierung. In dem Beitrag schlägt der Forschungsverbund neue Wege der Forschung und Entwicklung für eine grundlegende Weichenstellung für die Energieversorgung in Deutschland und Europa vor.

Förderbeiträge: Gesucht sind 300 Testpilotinnen und -piloten

Förderbeiträge: Gesucht sind 300 Testpilotinnen und -piloten

Wie viel Energie benötigt ein E-Scooter exakt? Was genau kostet ein Kilometer? Wo werden die Fahrzeugte geladen? Welche Ladestationen kommen den Bedürfnissen der Fahrerinnen und Fahrer am meisten engegen? NewRide will diese und andere Fragen zu E-Scooters in einem Forschungsprojekt klären.

Veranstaltung: 10. Schweizer Pelletforum

Veranstaltung: 10. Schweizer Pelletforum

(PM) Am Freitag, 12. November 2010 findet das 10. Schweizer Pelletforum anlässlich der Hausbau- und Energie-Messe in Bern statt. Für diesen Anlass konnten internationale Referenten aus der Branche gewonnen werden, so unter anderem Herr Albrecht von Sydow, Biomass Thermal Energy Council Washington DV und Herr Christian Rakos, proPellets Austria.

Prix NATURE Swisscanto 2011 – jetzt bewerben!

Prix NATURE Swisscanto 2011 – jetzt bewerben!

(PM) Am 11. Februar 2011 findet zum zweiten Mal die Verleihung des Schweizer Nachhaltigkeitspreises „Prix NATURE Swisscanto“ statt. Im Rahmen der NATUR Gala werden erneut Personen ausgezeichnet, die sich durch Mut zur Nachhaltigkeit einerseits und innovative Ideen andererseits hervorheben.

Solarmedia: Wasserstrom aus Norwegen

Solarmedia: Wasserstrom aus Norwegen

Jetzt gibt es einen schlagenden Beweis für die Hypothese, Atomstrom werde zum Hindernis für die Einführung Erneuerbarer Energien.

Schweizer Beteiligung am World Future Energy Summit

Schweizer Beteiligung am World Future Energy Summit

Der World Future Energy Summit in Abu Dhabi ist die weltweit grösste Konferenz und Ausstellung für erneuerbare Energien sowie Innovationen und Visionen der Energietechnik.

Solar Summit Freiburg 2010 zum Thema „Solar Mobility“

Solar Summit Freiburg 2010 zum Thema „Solar Mobility“

Um Mobilitätsformen der Zukunft geht es in diesem Jahr beim internationalen Kongress Solar Summit Freiburg im Breisgau, vom 13. bis 14. Oktober 2010.

IEA-Umfrage: Integration von Solarsystemen in Architektur

IEA-Umfrage: Integration von Solarsystemen in Architektur

Die Internationale Energieagentur (IEA) führt noch bis zum 15. Oktober eine Umfrage zur Integration von Solarsystemen in die Architektur durch. Die Ergebnisse sollen Erfahrungen von Architektinnen und Architekten mit der Anwendung von Solarsystemen, wie auch Hindernisse und Anforderungen für die Umsetzung von solaren Strategien in der Architektur aufzeigen.

Beschwerde AKW-Mühleberg: Gegner bekräftigen Kritik

Beschwerde AKW-Mühleberg: Gegner bekräftigen Kritik

Zwar beharrt das ENSI auf seinem Standpunkt, alle Einwendungen des Beschwerdeverfahrens seien längst entkräftet. Das Öko-Institut Darmstadt kommt in einem neuen Gutachten zum Schluss, dass schon allein die Methodik des ENSI wissenschaftlich unhaltbar und die Aussagen tendenziös seien.

Photovoltaik: Kooperation von Saint-Gobain und Hyundai

Photovoltaik: Kooperation von Saint-Gobain und Hyundai

(PM)Saint-Gobain treibt seinen Ausbau in der photovoltaischen Solartechnik voran und gründet zusammen mit Hyundai Heavy Industries ein Gemeinschaftsunternehmen in Korea.

Stauseen als heimliche Klimasünder?

Stauseen als heimliche Klimasünder?

(Eawag) Nicht nur die grossen Stauseen in den Tropen, sondern auch Schweizer Fluss-Stauhaltungen produzieren beachtliche Mengen klimawirksames Methangas, vor allem im Sommer bei warmen Temperaturen. Das haben Forschende der Eawag am Wohlensee bei Bern nachgewiesen. Die Wasserkraft verliert damit ein klein wenig vom Nimbus der klimaneutralen Stromproduktion.

Öbu Veranstaltung: Nachhaltige Mobilität für Unternehmen

Öbu Veranstaltung: Nachhaltige Mobilität für Unternehmen

Wie lässt sich Mobilität erhalten und die Güterversorgung sichern, ohne dass der Verkehr langfristig Mensch und Umwelt übermässig belastet? Die Öbu lädt Unternehmen anlässlich der Auto Zürich, am 11. November 2010, zu einer Informationsveranstaltung ein, um Herausforderungen und Lösungsansätze zu diskutieren

Verkehr: Optimistischer Blick in die Klima-Zukunft

Verkehr: Optimistischer Blick in die Klima-Zukunft

(ISI) Wenn die Treibhausgasemissionen im Verkehr bis 2020 in der EU nur um sieben Prozent statt wie erhofft um 10 Prozent sinken werden, kann dank erfolgreicher Politikstrategien der gesamte Ausstoss an Treibhausgas inklusive des Verkehrs bis 2020 um 22 Prozent statt den geforderten 20 Prozent gesenkt werden. So das Ergebnis des Forschungsprojekts „iTREN-2030-Integrated transport and energy baseline“(iTREN-2030) der Energie- und Verkehrsdirektion der Europäischen Kommission (DG TREN) im 6. Forschungsrahmenprogramm. Das Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI koordinierte in Zusammenarbeit mit sechs europäischen Partnern die Untersuchungen.

EN plus: Neuer Qualitätsstandard für Pellets

EN plus: Neuer Qualitätsstandard für Pellets

AN) Nach Deutschland führen Österreich und andere EU-Länder im Frühjahr 2011 das auf die neue Europäische Produktenorm für Holzpellets abstützende Qualitätszertifikat EN plus ein. Zudem könnte es im nächsten Jahr auch in der Schweiz Gültigkeit haben.

Internationale Zusammenarbeit in Sachen Geothermie

Internationale Zusammenarbeit in Sachen Geothermie

(PM) Prof. Peter Malin (rechts im Bild) - Direktor des Institute of Earth Sciences and Engineering (IESE) der Universität Auckland in Neuseeland und Prof. Rolf Bracke (links im Bild) - Direktor des Internationalen Geothermiezentrum (GZB) in Bochum - besiegelten in der vergangene Woche in Bochum die künftige Zusammenarbeit ihrer beiden Institute.

VisionBox: Der Conergy Eigenverbrauch – jetzt im Handel erhältlich

VisionBox: Der Conergy Eigenverbrauch – jetzt im Handel erhältlich

(PM) Im Frühjahr startete Conergy das bundesweit erste Pilotprojekt zum Eigenverbrauch – nun bringt der Hamburger Solarkonzern seine nochmals erweiterte Eigenverbrauchslösung aus Conergy VisionBox und Conergy SunReader Portal regulär auf den Markt.

IWB prüfen Machbarkeit von Windpark in der Region

IWB prüfen Machbarkeit von Windpark in der Region

(IWB) Die IWB Industriellen Werke Basel untersuchen derzeit die Machbarkeit eines Windparks im Gebiet „Challmatte“ bei den Gemeinden Burg, Kleinlützel und Röschenz. Nach ersten Abschätzungen könnte dort ökologischer Strom aus Windkraft für rund 10000 Haushalte produziert werden.

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert