BFE: 9 Millionen Franken für Wettbewerbliche Ausschreibungen zum Stromsparen

(BFE) Im Rahmen der Wettbewerblichen Ausschreibungen haben die ersten Projekte und Programme zum Stromsparen im Industrie- und Dienstleistungsbereich und in den Haushalten den Zuschlag erhalten. Sie erhalten insgesamt rund 9 Millionen Franken an Förderbeiträgen, um damit möglichst kostengünstig und nachhaltig möglichst viel Strom einzusparen.

Meyer Burger – Starkes erstes Halbjahr 2010

Meyer Burger – Starkes erstes Halbjahr 2010

(PM) Meyer Burger steigerte im ersten Halbjahr 2010 den Nettoumsatz um 67% auf CHF 356.9 Mio. (Vorjahreszeitraum: CHF 213.4 Mio.). Davon sind 36% auf organisches und 31% auf fusions- bzw. akquisitionsbedingtes Wachstum zurückzuführen. Der EBITDA erreichte CHF 64.6 Mio. mit einer Marge von 18.1% und der EBIT stieg um 161% auf CHF 34.4 Mio. mit einer Marge von 9.6%. Meyer Burger schliesst das erste Halbjahr 2010 mit einem Konzernergebnis von CHF 23.6 Mio. ab, dies entspricht einer Steigerung von 95% gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Neue A EE-Broschüre: «Erneuerbare Energien: Vorteile statt Vorurteile»

Neue A EE-Broschüre: «Erneuerbare Energien Vorteile statt Vorurteile»

(A EE) «Wind und Sonne gibt’s nicht immer. Stimmt: Aber immer irgendwo.» Oder: «Biomasse ist doch nur Abfall. Im Gegenteil: Biomasse trägt erheblich zu einer sauberen Energieversorgung bei.»
Die A EE Agentur für Erneuerbare Energien und Energieeffizienz stellt sich in ihrer neuesten Publikation diesen Aussagen und entlarvt sie als Vorurteile.

ISI: Studie zu den gesamtwirtschaftlichen Kosten- und Nutzenaspekten erneuerbarer Energien

ISI: Studie zu den gesamtwirtschaftlichen Kosten- und Nutzenaspekten erneuerbarer Energien

(ISI) Das deutsche Erneuerbare-Energien-Gesetz, das als Nachfolger des Stromeinspeisungsgesetzes 2000 in Kraft trat, soll die Weiterentwicklung von Technologien zur Erzeugung von Strom aus erneuerbaren Quellen fördern. Das Fraunhofer Institut für System- und Innovationsforschung ISI analysiert seit 2008 im Auftrag des BMU beide Aspekte und erstellt damit erstmalig eine umfassende, wissenschaftlich fundierte Zusammenfassung aller Effekte im Sinne einer Kosten-Nutzen Betrachtung.

Kunden der Ernst Schweizer AG gewinnen Solarpreis 2010

Kunden der Ernst Schweizer AG gewinnen Solarpreis 2010

(PM) Die Ernst Schweizer AG hat mehrfachen Grund zur Freude: Bei vier Auszeichnungen, die anlässlich der Fachmesse «Bauen & Modernisieren» von der Solaragentur Schweiz vergeben wurden, ist das seit über 30 Jahren im Bereich Sonnenenergie tätige Metallbauunternehmen involviert. Einer der fünf Solarpreise 2010 in der Kategorie «Energieanlagen» ging an die von Schweizer erstellte thermische Anlage eines sanierten Gebäudes mit gemischter Nutzung in Sumiswald.

Fronius: neue Zentralwechselrichterserie in Spanien

Fronius: neue Zentralwechselrichterserie in Spanien

(PM) Alles neu - macht der spanische Markt: Der aktuell sehr herausfordernde spanische Photovoltaikmarkt verlangt von seinen Teilnehmern neue Ideen, Standhaftigkeit und zuverlässige Werte. Fronius España stellt sich diesen Herausforderungen und blickt mit einem neuen Geschäftsführer, einer neuen Zentralwechselrichterserie und der altbewährten Rolle als Qualitätsführer hoffnungsvoll in die Zukunft.

Energieeffiziente Fahrzeuge sind marktreif

Energieeffiziente Fahrzeuge sind marktreif

(PM) Zur Eröffnung der Herbst-Session 2010 der Eidgenössischen Räte präsentierte die Agentur EcoCar energieeffiziente Fahrzeuge, die heute auf dem Markt erhältlich sind. Zahlreiche Mitglieder des National- und Ständerats fuhren unter dem Motto «einmal anders zur Session» mit Testfahrzeugen nach Bern - vom E-Bike bis zum schnellen Elektrosportwagen Tesla. Andere kamen - wie gewohnt - mit ihrem privaten E-Bike, Velo oder zu Fuss vom Bahnhof.

EMPA: Hybridautos als Cityflitzer, Erdgasfahrzeuge für ausserorts

EMPA: Hybridautos als Cityflitzer, Erdgasfahrzeuge für ausserorts

(EMPA) Wer ein umweltfreundliches Auto will, sollte sich Hybrid- und Erdgasautos anschauen; punkto CO2-Emissionen schneiden sie nämlich deutlich besser ab als Benzin- und Dieselfahrzeuge. Die Empa untersuchte im Auftrag des Bundesamtes für Umwelt (BAFU) das CO2-Emissionsverhalten von Hybridfahrzeugen. Verglichen mit Erdgasfahrzeugen punkten Hybridautos im innerstädtischen Betrieb, Erdgasfahrzeuge sind dagegen auf der Autobahn sauberer. Hybrid- und Erdgasfahrzeuge stossen im Vergleich mit Benzinfahrzeugen deutlich weniger Kohlendioxid (CO2) aus.

A EE: Verhandlungsmandat Elektrizität Schweiz-EU

A EE: Verhandlungsmandat Elektrizität Schweiz-EU

(AEE) Die  Agentur für erneuerbare Energien und Energieeffizienz (A EE) und ihre Mitglieder begrüssen den Entscheid der Aussenpolitischen Kommission des Ständerates, einer Erweiterung des EU-Verhandlungsmandates zu zustimmen.

Deutschland: über zwei Prozent Solarstrom

Deutschland: über zwei Prozent Solarstrom

(GR) Lange belächelt, wächst die photovoltaische Stromerzeugung zumindest in Deutschland in bedeutende Dimensionen. War es Ende 2009 erstmals ein Prozent, so ist gemäss neuester Energiestatistik bereits die Zwei-Prozent-Marke erreicht, gemessen an der Gesamtstromproduktion. Der Vergleichswert in der Schweiz beträgt 0,15 Prozent.

Luzern: Kantonsinitiative zur Änderung der Bundesgesetzgebung über die Stromversorgung

Luzern: Kantonsinitiative zur Änderung der Bundesgesetzgebung über die Stromversorgung

(PM) Die Kommission Raumplanung, Umwelt und Energie (RUEK) des luzernischen Kantonsrates hat an ihrer Sitzung vom 30. August 2010 unter dem Vorsitz von Heidi Frey-Neuenschwander (CVP, Sempach) die Kantonsinitiative zur Änderung der Bundesgesetzgebung im Bereich der Stromversorgung (B 166) gutgeheissen.

REIS: positive Dynamik in der Branche für erneuerbare Energien und Energieeffizienz

(A EE) Die Konjunktur in der Schweiz hat sich im laufenden Jahr erholt und besonders erfreulich sind die positiven wirtschaftlichen Entwicklungen in der Branche der erneuerbare Energien und Energieeffizienz. Die Dynamik wurde vor allem getragen von Zunahmen beim Umsatz und den Auftragsbeständen gegenüber dem Vorquartal.
REIS: positive Dynamik in der Branche für erneuerbare Energien und Energieeffizienz

REIS: positive Dynamik in der Branche für erneuerbare Energien und Energieeffizienz

(A EE) Die Konjunktur in der Schweiz hat sich im laufenden Jahr erholt und besonders erfreulich sind die positiven wirtschaftlichen Entwicklungen in der Branche der erneuerbare Energien und Energieeffizienz. Die Dynamik wurde vor allem getragen von Zunahmen beim Umsatz und den Auftragsbeständen gegenüber dem Vorquartal.

Industrieforum Industrial High-Temperature Solar Energy

(BFE) Am 27. Oktober 2010 organisiert die Programmleitung des Energieforschungsprogramms "Industrielle Hochtemperatur Solarenergie" ein Symposium zum Thema " Industrial High-Temperature Solar Energy  - Interaction between industry and research in Switzerland ".

PASAN erhält TÜV-Zertifizierung

(PM) Die Modultester der zur Meyer Burger gehörenden Pasan erhalten die TÜV-Zertifizierung für schlüsselfertige Solarsimulatorsysteme. Die von der TÜV Rheinland Group erteilte Zertifizierung stellt die Bestätigung durch einen unabhängigen Dritten dar, dass die schlüsselfertigen Systeme von Pasan die Norm IEC 60904-9, Ed. 2 erfüllen.

KACO new energy startet in die Elektromobilität

(PM) Im Juli 2010 hat KACO new energy am Hauptsitz in Neckarsulm ein Automotive-Werk in Betrieb genommen. Mit der Entwicklung von Komponenten für die Automotive-Industrie weitet KACO new energy, Spezialist für Solar-Wechselrichter, seine Geschäftstätigkeit auf eine weitere Zukunftsbranche aus.

Nicht alle CO2-Kompensationsanbieter sind zu empfehlen

Nicht alle CO2-Kompensationsanbieter sind zu empfehlen

(PUSCH) Immer mehr Menschen nehmen das Angebot wahr, die eigene Flugreise durch die Zahlung eines kleinen Beitrags ökologisch zu kompensieren. Trotzdem erfüllen laut einer Studie nur drei Anbieter solcher Kompensationen die nötigen Kriterien, um sie uneingeschränkt empfehlen zu können.

Zwischenruf zu Merkels Atom-Revolution

Zwischenruf zu Merkels Atom-Revolution

(DGS) Redliche Geschäfte werden in der Regel bei Tageslicht gemacht. Das Verhandlungen über einen wichtigen Sachverhalt auch einmal länger dauern als geplant, ist bekannt und in der Regel kein Anlass zur Sorge. Das man nächstens ausgehandeltes bei Tageslicht noch einmal liest, bevor man es unterschreibt, eigentlich ein Gebot für redliche Kaufleute. Bei den Atomverhandlungen war das aber irgendwie anders, nach jahrelanger Untätigkeit musste alles ganz schnell gehen.

Solarmedia: Firmen-News der Woche

(GR) Die Woche der grossen PV-Messe in Valencia brachte weitere Meldungen zu neuen Technologien und Produkten der Solarbranche - vor allem aber auch Meldungen über zahlreiche neue Grossprojekte.

Solarmedia: Heftige Kritik aus Solarstrombranche

(GR) Selten, dass eine Firmenleitung politisch klar Stellung bezieht. Der deutsche Erbauer von PV-Produktionsanlagen Centrotherm macht genau dies - obwohl er dank starker Auslandorientierung von der neuen deutschen Energiepolitik kaum betroffen ist.

Gelebte Energieeffizienz in Rathausen

Gelebte Energieeffizienz in Rathausen

(PM) Die Centralschweizerische Kraftwerke AG (CKW) hat im August 2010 ihre Verwaltungsstandorte von drei auf zwei reduziert: Die 140 Mitarbeitenden vom Hirschengraben in Luzern sind in den Erweiterungsbau nach MINERGIE-P®-Standard nach Rathausen gezogen. Neu arbeiten rund 300 Personen auf der Reussinsel in Emmen. Das optimiert innerbetriebliche Abläufe, zum Beispiel durch kürzere Kommunikationswege oder durch wegfallende Fahrten zwischen den Standorten.

Bauwesen: Es geht vor allem um die Frage der Ressourcen

Bauwesen: Es geht vor allem um die Frage der Ressourcen

(energie-cluster) Hansjürg Leibundgut hat am Institut für Technologie in der Architektur der ETH Zürich die Professur für Gebäudetechnik inne. Das Institut versteht sich als ein Bindeglied von der Entwurfslehre zur Baurealität. Durch vielseitige Zusammenarbeit wird für eine nachhaltige Entwicklung des Bauwesens gesorgt.

Kantonale Energie-Förderprogramme: Mehr Wirkung dank Stabilisierungsprogrammen

(BFE) Die im Rahmen der Stabilisierungsprogramme von Bund und Kantonen beschlossenen Budgetaufstockungen haben den kantonalen Energieförderprogrammen ein aussergewöhnliches Jahr 2009 beschert. Dank der zusätzlichen Mittel stieg die Wirkung der geförderten Massnahmen im Bereich der Energie- und Abwärmenutzung bedeutend an. Sie leisteten so einen wesentlichen Beitrag zu den Energie- und CO2-Zielen des Bundes. Dies zeigt die Studie zu den Wirkungen der kantonalen Förderprogramme im Jahr 2009.

Kernkraftwerk Mühleberg: Revision planmässig abgeschlossen

Kernkraftwerk Mühleberg: Revision planmässig abgeschlossen

(BKW) Die BKW FMB Energie AG (BKW) hat nach einer planmässig verlaufenen, rund vier Wochen dauernden Jahresrevision und der Freigabe seitens des Eidgenössischen Nuklearsicherheitsinspektorats (ENSI) das Kernkraftwerk Mühleberg (KKM) wieder in Betrieb genommen.

Bündelung der internationalen Windaktivitäten in neue Geschäftseinheit

(PM) Die BKW FMB Energie AG (BKW) bündelt ihre internationalen Windaktivitäten per 1. Januar 2011 in eine eigens dafür geschaffene Geschäftseinheit „Wind International“. Mit der Bündelung wird dem breiten Engagement der BKW in diesem Bereich Rechnung getragen und die Effizienz der Geschäftsprozesse erhöht. Bis Ende 2010 wird die installierte Leistungskapazität von heute 71 auf rund 200 MW erhöht, wofür Investitionen von rund 400 Mio. CHF beschlossen sind.
Bündelung der internationalen Windaktivitäten in neue Geschäftseinheit

Bündelung der internationalen Windaktivitäten in neue Geschäftseinheit

(PM) Die BKW FMB Energie AG (BKW) bündelt ihre internationalen Windaktivitäten per 1. Januar 2011 in eine eigens dafür geschaffene Geschäftseinheit „Wind International“. Mit der Bündelung wird dem breiten Engagement der BKW in diesem Bereich Rechnung getragen und die Effizienz der Geschäftsprozesse erhöht. Bis Ende 2010 wird die installierte Leistungskapazität von heute 71 auf rund 200 MW erhöht, wofür Investitionen von rund 400 Mio. CHF beschlossen sind.

MS Tûranor PlanetSolar erreicht das Mittelmeer

(PM) Das weltgrößte Solarboot MS TÛRANOR PlanetSolar hat das Mittelmeer erreicht und an Spaniens Küste angelegt. Nach erfolgreichem Abschluss der ersten Langzeit-Testfahrt von Kiel nach Barcelona bereitet sich der Solarkatamaran nun auf den Start der ersten Solarboot-Expedition rund um den Globus vor.

Goldener Brennstab des Monats September 2010

Goldener Brennstab des Monats September 2010

(WECF) Mit dem "Goldenen Brennstab des Monats" prämiert die Umwelt- und Frauenorganisation WECF (Women in Europe for a Common Future) jeden Monat mindestens eine Person öffentlichen Interesses für einen herausragenden Ausspruch zum Thema Kernenergie.

Schlussbericht gmec 2010

Schlussbericht gmec 2010

(PM) Am 8. September 2010 ging der von der Hamburg Messe und Congress GmbH veranstaltete hochkarätig besetzte internationale Umweltgipfel der maritimen Industrie (gmec) zu Ende. Auf dem Programm der weltweit ersten Veranstaltung standen eine Bestandsaufnahme der derzeitigen Umweltschutzbestrebungen sowie beeindruckende Präsentationen aktueller und künftiger Entwicklungen.

Industrielle Hochtemperatur Solarenergie

Industrielle Hochtemperatur Solarenergie

(PM) Am 27. Oktober 2010 organisiert die Programmleitung des Energieforschungsprogramms "Industrielle Hochtemperatur-Solarenergie" des BFE ein Symposium zum Thema "Industrial High-Temperature Solar Energy - Interaction between industry and research in Switzerland". Diese vierte nationale Fachveranstaltung befasst sich mit den Schwerpunkten des Forschungsprogrammes, und zwar der solaren Thermochemie, der Solarwärme für industrielle Prozesse und solarthermischen Kraftwerken (Concentrating Solar Power CSP).

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert