13. Mär 2012

Der im Vorfeld definierte Maximalpreis für Angebote lag bei ca. 65 US-Dollar/MWh. Durchschnittlich wurden im Rahmen dieses Verfahrens Preise von ca. 63,5 US-Dollar/MWh eingereicht.

Uruguay: Neun Windprojekte erhalten Zuschlag

(Exportinitiative) Die Ergebnisse der dritten Versteigerung von Windkapazitäten in Uruguay wurden am 28.02.2012 vom staatlichen Energieversorger Administración Nacional de Usinas y Trasmisiones Eléctricas (UTE) bekannt gegeben. Insgesamt wurden im Rahmen des Ende November 2011 veröffentlichten Bieterverfahrens Projekte mit einer Gesamtkapazität von 450 MW ausgeschrieben. Neun Projekte haben einen Zuschlag erhalten.


Die kumulierte Leistung der dreizehn eingereichten Angebote lag bei 638 MW.

Der im Vorfeld definierte Maximalpreis für Angebote lag bei ca. 65 US-Dollar/MWh. Durchschnittlich wurden im Rahmen dieses Verfahrens Preise von ca. 63,5 US-Dollar/MWh eingereicht. Windparks, die im Rahmen dieser Ausschreibung einen Zuschlag erhalten haben und vor dem 31.03.2015 ans Netz gehen, werden anstelle des gebotenen Preises eine höhere gesonderte Vergütung von ca. 110 US-Dollar/MWh erhalten.

Neben Wind auch feste Biomasse

Uruguays Regierung setzt seit geraumer Zeit Akzente auf die verstärkte Einbindung erneuerbarer Energien in den nationalen Energiemarkt. Der Fokus liegt dabei neben der festen Biomasse vor allem auf der Entwicklung des Windmarkts über Versteigerungen. Bis 2015 sollen nach neuen Plänen insgesamt 1.000 MW an Windkapazität am Netz sein.

Solarenergie erst am Anfang
Die Nutzung der Solarenergie steht noch am Anfang. So hat die Regierung neben der verbindlichen Integration von solarthermischen Anlagen (Ley No. 18.585) in Neubauten (wie Hotels, Krankenhäuser etc.) auch steuerliche Anreize gesetzt. Im PV-Bereich verfügt das Land ebenfalls über ein bisher kaum genutztes Marktpotenzial. Seit Mitte 2010 ist es aufgrund gesetzlicher Änderungen möglich, in das Netz des staatlichen Energieversorgers einzuspeisen. Betreiber von kleinen Erneuerbaren-Anlagen können den produzierten Strom an UTE veräussern.

Weitere Informationen: Administración Nacional de Usinas y Trasmisiones Eléctricas (UTE) >>, DNETN >>

Text: Deutsche Exportinitiative Erneuerbare Energien

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Job-Plattform

Suchen Sie einen Mitarbeitenden 
oder eine Stelle? 
Bei uns sind Sie richtig!

Hier geht's weiter >>

Aktuelle Jobs

Kalkulator Grossprojekte (m/w) D/F 80–100%

Als führender Anbieter von Photovoltaikanlagen suchen wir zur Verstärkung unseres Teams in Solothurn per sofort oder nach Vereinbarung einen Zahlenspezialist in der Funktion als Kalkulator...

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Follow us