08. Aug 2017

Bolivien will bis 2020 die EE-Kapazität auf 545 MW steigern, wodurch 12 % des Energiebedarfs des Landes abgedeckt werden könnten.

Exportinitiative: Bolivien investiert 95.4 Mio. Euro in zwei Windparks

(©EEE) Die bolivianische Regierung hat Investitionen in Höhe von 95.4 Mio. Euro in den Ausbau von Windenergie verkündet. Damit sollen zwei Windparks mit einer Gesamtkapazität von 45 MW errichtet werden. Der erste Windpark soll in Tarija, im Süden des Landes entstehen und 24 MW umfassen. Weitere 21 MW sollen in Santa Cruz im Zentrum Boliviens installiert werden.


Mit 60 Mio. Euro stammt ein grosser Teil der Investitionen von der französischen Entwicklungsagentur (AFD), die bereits den Bau eines 50-MW-Solarparks im Departement Oruro ermöglichte. Die übrigen 35.4 Mio. Euro werden durch den bolivianischen Staat selbst zur Verfügung gestellt.

Veröffentlichung erst in einem Jahr?
Die Ausschreibung der Projekte hat noch nicht stattgefunden. Allerdings ist es nicht unüblich, dass in Bolivien zwischen der konkreten Projektfestlegung und der Veröffentlichung der Ausschreibung ein Zeitraum von bis zu einem Jahr liegt. Bolivien verfolgt beim Ausbau von erneuerbaren Energien (EE) ambitionierte Pläne. Bis 2020 soll die EE-Kapazität auf 545 MW gesteigert werden, wodurch 12 % des Energiebedarfs des Landes abgedeckt werden könnten. Die nun konkretisierten Windparks gehören zu den ersten gross angelegten Windenergie-Projekten des Landes.

©Text: Deutsche Exportinitiative Erneuerbare Energien (EEE)

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Job-Plattform

Suchen Sie einen Mitarbeitenden 
oder eine Stelle? 
Bei uns sind Sie richtig!

Hier geht's weiter >>

Aktuelle Jobs

Kalkulator Grossprojekte (m/w) D/F 80–100%

Als führender Anbieter von Photovoltaikanlagen suchen wir zur Verstärkung unseres Teams in Solothurn per sofort oder nach Vereinbarung einen Zahlenspezialist in der Funktion als Kalkulator...

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Follow us