11. Jul 2017

Das Gebäudeprogramm 2016: Energetische Gebäudesanierungen mit rund 161 Millionen Franken gefördert

(PM) Das Gebäudeprogramm von Bund und Kantonen hat im Jahr 2016 die energetische Sanierung von Schweizer Gebäuden mit insgesamt rund 161 Millionen Franken gefördert. Dank der geförderten Massnahmen können rund 2.85 Millionen Tonnen CO2 vermieden und rund 14'400 Gigawattstunden Energie gespart werden.


Im Jahr 2016 hat Das Gebäudeprogramm solche energetischen Sanie-rungen der Gebäudehülle (Teil A) mit rund 93 Millionen Franken gefördert. Dabei wurden rund 3.3 Millionen Quadratmeter Gebäudehüllenfläche gedämmt. Die geförderten Massnahmen reduzieren über ihre Lebensdauer den CO2-Ausstoss in der Schweiz um rund 1,5 Millionen Tonnen. Zudem senken sie den Energieverbrauch um rund 7200 Gigawattstunden.

Parallel dazu haben die Kantone im Rahmen des Gebäudeprogramms im vergangenen Jahr mit rund 68 Millionen Franken weitere Massnahmen zur energetischen Optimierung von Gebäuden gefördert, darunter den Einsatz erneuerbarer Energien, die Nutzung von Abwärme, die Optimierung der Gebäudetechnik sowie Neubauten und Sanierungen nach Minergie-Standard (Teil B). Damit lassen sich im Schweizer Gebäudepark in den kommenden Jahrzehnten rund 1,35 Millionen Tonnen CO2 vermeiden und weitere rund 7'200 Gigawattstunden Energie einsparen.

Jahresbericht 2016 mit Details zu den Resultaten und Wirkungen >>

Text: Das Gebäudeprogram

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Job-Plattform

Suchen Sie einen Mitarbeitenden 
oder eine Stelle? 
Bei uns sind Sie richtig!

Hier geht's weiter >>

Aktuelle Jobs

Leiter Verkauf und technischer Einkauf B2B

Ihre Aufgaben : Sie leiten unser B2B-Distributionsnetz mit Fokus auf der französischsprachigen Schweiz. Sie sind zuständig für unsere Kundenbeziehungen, angefangen von der Angebotserstellu...

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Follow us