11. Jul 2017

Hauptdaten des ersten Betriebsjahrs. ©Bild: SMA Sunbelt

Die hervorragenden Ergebnisse der neuen Anlage waren der Hauptgrund für Stuco, die Anlage in der nahen Zukunft um 2.25 MW Solar und 4.4 MW / 5.2 MWh Batteriespeicher auszubauen.

THEnergy: Ein Jahr Betriebsdaten von PV-Batterie Diesel Hybrid-Anlage auf karibischer Insel

(PM) SMA Sunbelt nahm im März 2016 die Anlage in der Karibik mit 1.89 MW Solar und 1 MW / 572 kWh Lithiumionen-Batterie in Betrieb. Die nachgerüsteten erneuerbaren Energien-Komponenten erlauben, den Diesel-Verbrauch der bestehenden Generatoren drastisch zu reduzieren. THEnergy hat die Daten des ersten Betriebsjahres analysiert.


Grosse Hybrid-Systeme sind relativ komplex und für die Energieversorger ist es schwierig, die Ergebnisse der Hybridisierung in Bezug auf den Diesel-Verbrauch zu bewerten. Sie müssen sich im Normalfall auf Berechnungen der Hersteller oder auf eher hochpreisige Studien von Dritten verlassen.

Prognosen übertroffen
Im Falle von Sint Eustatius übertrifft die Leistung der Anlagen die Prognosen. Die Dieseleinsparungen waren 3.4% besser als vorhergesagt, so wurde der Dieselverbrauch statt um 60l/MWh sogar um 62l Diesel/MWh reduziert. Diese Einsparungen sind umso beachtlicher, als die Solareinstrahlung in dem Jahr aufgrund lokaler Wetterschwankungen rund 4.9% unter dem Durchschnitt lag. Auch der Anteil des Solarstroms am Energiemix der Insel im ersten Betriebsjahr war damit höher als erwartet. Absolut wurde quasi so viel Diesel wie vorhergesagt eingespart. Dies spiegelt sich ebenfalls in der leicht höher als erwarteten Performance Ratio der PV-Anlage wider. Die Analyse zeigt ebenfalls positive Resultate in Bezug auf die Batterie. Während mit einer Degradation von 4% gerechnet wurde, betrug der Kapazitätsrückgang im ersten Jahr lediglich rund 1%. Realistisch kann davon ausgegangen werden, dass bei normalen Wetterbedingungen und aufgrund der extrem geringen Degradation des Batterie-Speichers die künftige Leistung der Anlage nochmals besser als in diesem Jahr ausfällt.

Ausbau aufgrund guter Ergebnisse geplant
Die hervorragenden Ergebnisse der neuen Anlage waren der Hauptgrund für Stuco, die Anlage in der nahen Zukunft um 2.25 MW Solar und 4.4 MW / 5.2 MWh Batteriespeicher auszubauen. “Wir sind vollkommen überzeugt von SMA Sunbelt, was besonders wichtig ist, da wir im nächsten Schritt unsere Diesel-Generatoren an sonnigen Tagen ausschalten und uns komplett auf die Erneuerbaren verlassen werden“, erklärt Fred Cuvalay, Vorstandsvorsitzender von Stuco.

„Grosse PV-Batterie Diesel Hybrid-Anlagen sind noch relativ neu. Gerade auf Inseln ist die Zuverlässigkeit des Partners einer der Haupterfolgsfaktoren. Schlechte Planung und technische Probleme können immense Folgeschäden hervorrufen. Dieses Projekt wird auch ein Signal an andere Inseln sein, da es zeigt, was mit der Integration von erneuerbaren Energien möglich ist“, erklärt Thomas Hillig, Geschäftsführer von THEnergy.

Weitere Informationen und genaue Ergebnisse der THEnergy-Analyse >>

Text: Thomas Hillig Energy Consulting (THEnergy)

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Job-Plattform

Suchen Sie einen Mitarbeitenden 
oder eine Stelle? 
Bei uns sind Sie richtig!

Hier geht's weiter >>

Aktuelle Jobs

Leiter Verkauf und technischer Einkauf B2B

Ihre Aufgaben : Sie leiten unser B2B-Distributionsnetz mit Fokus auf der französischsprachigen Schweiz. Sie sind zuständig für unsere Kundenbeziehungen, angefangen von der Angebotserstellu...

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Follow us