11. Jul 2017

Gleich zweimal ausgezeichnet, die Weltec Biopower mit einem ihrer Auszeichungen. ©ild: WeltecBiopower

Weltec Biopower: Gewinnt zwei ADBA Industry Awards mit Projekte in Kolumbien und Australien

(PM) Weltec Biopower ist am 5. Juli 2017 vom englischen Biogas-Fachverband ADBA im Rahmen der ‚UK AD & Biogas and World Biogas Expo 2017‘ in Birmingham in zwei Kategorien mit dem renommierten AD & Biogas Industry Award ausgezeichnet worden: Einerseits für seine 800-Kilowatt-Anlage in Kolumbien in der Kategorie "Bestes internationales landwirtschaftliches Projekt". Andererseits die Auszeichnung „Bestes internationales industrielles Projekt“ wurde Weltec Biopower für eine 1-Megawatt-Anlage im australischen Melbourne verliehen.


Die Anaerobic Digestion & Bioresources Association (ADBA) war auch der Veranstalter des Gala-Abends, auf dem die Gewinner der verschiedenen Kategorien bekanntgegeben und ausgezeichnet wurden. Der renommierte Industriepreis für herausragende Projekte, Produkte und Dienstleistungen aus der Biogas-Branche wurde bereits zum sechsten Mal verliehen.

Bei Weltec Biopower zeigt man sich in besonderem Masse geehrt und erfreut über die doppelte Auszeichnung bei den ADBA Industry Awards. „Beide Projekte hatten ihre ganz speziellen Herausforderungen und waren bereits in der Planung sehr anspruchsvoll. Daher freuen wir uns, dass beide Anlagen nicht nur erfolgreich laufen, sondern nun auch mit diesen renommierten Awards prämiert wurden. Die Preise sind Ansporn für unser gesamtes Team auch in Zukunft smarte und flexible Lösungen für unsere Kunden zu entwickeln“, freut sich Vertriebsmanager Kevin Monson.

Für den grössten Eierproduzenten Kolumbiens
Beim Bau der Biogasanlage für den grössten Eierproduzenten Kolumbiens waren insbesondere die hohen Qualitäts- und Hygieneanforderungen in der südamerikanischen Agrar-Industrie ausschlaggebend. Nicht zuletzt aus diesem Grund hatte sich der Investor Juan Felipe Montoya Muñoz beim Bau der Behälter für das von Weltec Biopower verwendete Material Edelstahl entschieden.

Täglich rund 3.5 Millionen Eier
Montoya Muñoz besitzt in Kolumbien mehrere Geflügelfarmen, in denen täglich rund 3.5 Millionen Eier erzeugt werden. Im Prozess fallen grosse Mengen Hühnertrockenkot und Prozesswasser an, sodass sich die 800-Kilowatt-Biogasanlage ohne weitere Substrate betreiben lässt. Bereits in der Planungsphase hatte Weltec Biopower die Expansionsziele des Investors bedacht und diese landwirtschaftliche Energieanlage nach industriellen Standards geplant und gebaut.

Täglich 100 Tonnen organische Reststoffe
Die Erfahrung mit industriellen Standards macht sich auch bei anderen Projekten bezahlt. So wurde Weltec Biopower auch in der Kategorie „Bestes internationales industrielles Projekt“ ausgezeichnet. Den Award gewann Weltec Biopower für eine 1-Megawatt-Biogasanlage im australischen Melbourne. Grundlage für die Energiegewinnung dort sind täglich 100 Tonnen organische Reststoffe. Über die Hälfte des Substratspektrums stammt aus Kantinen und Restaurants. Der Rest sind Fette und Öle, Brauerei- und Molkerei-Reststoffe, Obst- und Gemüseabfälle sowie Klärschlämme, die direkt von der gegenüberliegenden Kläranlage herübergepumpt werden. Der Betreiber Yarra Valley Water ist eines der grössten Unternehmen Australiens für Wasserversorgung und Abwasserentsorgung und kann sich mit dem Biogas am Standort Aurora nun selbst mit Energie versorgen. Zusätzlich kann Yarra Valley Water sogar noch überschüssigen Strom in das öffentliche Netz einspeisen.

Text: WeltecBiopower

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Job-Plattform

Suchen Sie einen Mitarbeitenden 
oder eine Stelle? 
Bei uns sind Sie richtig!

Hier geht's weiter >>

Aktuelle Jobs

Leiter Verkauf und technischer Einkauf B2B

Ihre Aufgaben : Sie leiten unser B2B-Distributionsnetz mit Fokus auf der französischsprachigen Schweiz. Sie sind zuständig für unsere Kundenbeziehungen, angefangen von der Angebotserstellu...

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Follow us