17. Mai 2017

Die erneute Verschiebung des Neustarts von Beznau 1 zeigt die Unzuverlässigkeit von Altreaktoren. Will die Schweiz unabhängig von unzuverlässigen Altreaktoren werden, muss sie konsequent auf erneuerbare Energien und Energie-Effizienz setzen.

AKW Beznau 1: Neustart auf Ende Juni verschoben

(PM) Die Axpo hat ihren Wunschtermin für die Wiederinbetriebnahme von Beznau 1 erneut vertagt, so die Transparenzplattform EEX. Zuletzt hatte der Stromkonzern den Neustart auf Ende Mai angekündigt; neu ist der 30. Juni 2017 als hypothetischer Termin angegeben. Die erneute Verschiebung zeigt die Unzuverlässigkeit von Altreaktoren. Florian Kasser, Atomexperte von Greenpeace Schweiz, kommentiert:


«Seit über zwei Jahren übt sich die Axpo in Zweckoptimismus und stellt eine baldige Wiederinbetriebnahme von Beznau 1 in Aussicht. Die erneute Verschiebung bestätigt, dass das Wiederanfahren des angeschlagenen Reaktors höchst fraglich ist. Darauf zählen sollte niemand. Will sich die Schweiz aus der Abhängigkeit von unzuverlässigen und gefährlichen Altreaktoren lösen, muss sie konsequent auf erneuerbare Energien und Energie-Effizienz setzen. In diesem Sinne stärkt ein Ja zur Energiestrategie 2050 am kommenden Sonntag die Versorgungssicherheit des Landes.»

Text: Greenpeace Schweiz

1 Kommentare
> alle lesen
Jürgen Baumann @ 18. Mai 2017 07:02

Vielleicht sollten wir eine Wette annehmen ob und wann es wieder losgehen soll. Ich würde auf den 1.1.2100 tippen.

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Job-Plattform

Suchen Sie einen Mitarbeitenden 
oder eine Stelle? 
Bei uns sind Sie richtig!

Hier geht's weiter >>

Aktuelle Jobs

(Solar) Elektriker in Kenia

COMUNDO shares a global commitment for the socially disadvantaged and for a holistic and sustainable development. The organization sends out volunteering specialists who support projects of partner organizations...

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Follow us