12. Apr 2017

Der Verwaltungsrat will der Generalversammlung die Reduktion des Nennwerts der Aktie von CHF 52.55 auf CHF 30.00 vorgeschlagen, um für eine mögliche Kapitalerhöhung die notwendige Flexibilität zu erhalten. Bild: Edisun Power

Edisun Power Gruppe: Solides Jahresergebnis und Reduktion des Aktiennennwerts

(PM) Die Stromproduktion der Edisun Power Gruppe erhöhte sich im Jahr 2016 um 7% auf 19.1 Mio. kWh (2015: 17.9 Mio. kWh). Der Stromertrag erhöhte sich um 7% auf CHF 7.97 Mio. (2015: CHF 7.48 Mio.). Insgesamt erhöhte sich der Reingewinn von Edisun Power um 34% auf CHF 0.96 Mio. (2015: CHF 0.72 Mio.). Der Verwaltungsrat schlägt der Generalversammlung die Reduktion des Nennwerts der Aktie von CHF 52.55 auf CHF 30.00 vor.


Die Erhöhung ist insbesondere auf den Kauf der Anlagen Digrun auf Mallorca und Sainte Maxime in Südfrankreich im Laufe des Jahres 2015 zurückzuführen. Die Ende 2016 erworbene 2.3 MW-Anlage Renovables del Condado wurde per 31.12.2016 konsolidiert und trug noch nicht zum Wachstum bei.

Gesamtertrag +8%
Ausser in Spanien ist der Stromertrag nicht von den tiefen Marktpreisen für elektrische Energie tangiert, da die Gruppe langfristig feste Einspeiseverträge hat. Die tiefen Marktpreise in Spanien reduzierten den Stromertrag im Vergleich zum Vorjahr um ca. TCHF 100. Die übrigen Erträge erhöhten sich auf TCHF 266 (2015: TCHF 175). Dazu beigetragen hat ein ausserordentlicher Ertrag von TCHF 65 aus dem Verkauf einer kleinen Schweizer Anlage. Insgesamt erzielte die Edisun Power Gruppe im Berichtsjahr einen um 8% erhöhten Gesamtertrag von CHF 8.23 Mio. (2015: CHF 7.66 Mio.).

EBITDA
Trotz der Akquisition von zwei Anlagen reduzierten sich die Personal-, Betriebs- und Administrationskosten leicht, so dass sich das EBITDA um 12% auf CHF 5.87 Mio. verbesserte (2015: CHF 5.23 Mio.). Die Abschreibungen erhöhten sich durch die neuen Anlagen um 14% auf CHF 3.01 Mio. (2015: CHF 2.64 Mio.).

Auflösungen von Wertberichtigungen und Refinanzierungen
Die jährlich durchgeführte Beurteilung der Anlagen auf deren Werthaltigkeit führte bei zwei Anlagen zu einer Auflösung bestehender Wertberichtigungen. Dank diversen technischen Verbesserungen konnten in beiden Fällen die Betriebskosten nachhaltig gesenkt werden. Andererseits musste eine französische 100 kW-Anlage im Wert berichtigt werden, da deren Erträge aufgrund von technischen Problemen der Module tiefer als geplant ausfallen. Insgesamt konnten Wertberichtigungen von TCHF 152 aufgelöst werden (2015: TCHF 172).

Finanzergebnis
Schliesslich nutzte die Gruppe das aktuell tiefe Zinsniveau zu weiteren Umfinanzierungen. Neben der Emission einer neuen, 5-jährigen Anleihe zu 2% über CHF 12.25 Mio. konnten in Spanien zwei Anlagen lokal in Euro finanziert werden. Mit den Erlösen wurden Schulden in Schweizer Franken zum Teil vorzeitig zurückbezahlt. Trotz zusätzlichen Finanzierungskosten für die neuen Anlagen erhöhte sich der Finanzaufwand nur um 2% auf CHF 2.03 Mio. (2015: CHF 1.99 Mio.). Insgesamt erhöhte sich der Reingewinn somit trotz der im Vorjahresvergleich schlechteren Wetterbedingungen um 34% auf CHF 0.96 Mio. (2015: CHF 0.72 Mio.).

Gewinnsteigerung auch auf normalisierter Basis

Einmalige Effekte, u.a. die erwähnte Auflösung von Wertberichtigungen, der Ertrag aus dem Verkauf der Schweizer Anlage und das erfolgreiche Eintreiben alter Forderungen trugen insgesamt rund TCHF 350 zum erfreulichen Resultat bei. Im Vorjahr wurden positive Einmaleffekte in der Höhe von TCHF 200 verbucht. Auf normalisierter Basis verbesserte sich das Resultat somit um 18% oder rund TCHF 90 von CHF 0.52 Mio. auf CHF 0.61 Mio.

Reduktion des Nennwerts der Aktie
Das konsolidierte Eigenkapital der Gruppe erhöhte sich um CHF 0.68 Mio. auf CHF 9.43 Mio., was einer Eigenkapitalquote von rund 14% entspricht. Der Verwaltungsrat erachtet dies nicht zuletzt in Anbetracht der anstehenden Wachstumsbeschleunigung, die mit dem Kauf des 12 MW PV-Bauprojekts in Valencia einhergeht, als zu tief. Er hat deshalb beschlossen, anlässlich der Generalversammlung vom 12. Mai eine Verlängerung des per Ende Mai auslaufenden genehmigten Kapitals zu beantragen. Darüber hinaus soll der Generalversammlung die Reduktion des Nennwerts der Aktie von CHF 52.55 auf CHF 30.00 vorgeschlagen werden, um für eine mögliche Kapitalerhöhung die notwendige Flexibilität zu erhalten.

Jahresbericht 2016 >>

Text: Edisun Power

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Job-Plattform

Suchen Sie einen Mitarbeitenden 
oder eine Stelle? 
Bei uns sind Sie richtig!

Hier geht's weiter >>

Aktuelle Jobs

Projektleiter mit PV-Erfahrung (m/w)

Bauen Sie mit an der Energiezukunft.Die Solvatec AG, eine Tochtergesellschaft der fenaco Genossenschaft, ist ein führender Solaranlagen-Anbieter in der Schweiz. Wir planen und bauen seit über 19 Jahre...

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Follow us