21. Mär 2017

Das Pumpspeicherkraftwerk Reisach, Teil der Kraftwerksgruppe Pfreimd (Oberpfalz) von Engie Deutschland. Durch den 13 MW-Batteriespeicher wird dessen Flexibilität noch deutlich erhöht. ©Bild: ENGIE

Vertragsunterzeichnung auf der Fachmesse „Energy Storage“ heute in Düsseldorf: v. l. Dr. Frank Büchner, Siemens, und Prof. Dr. Frank Höpner, Engie Deutschland. Bild: Siemens

Engie - Siemens: Pumpspeicherkraftwerk flexibler dank Batteriespeicher

(PM) Engie entwickelt im deutschen Pfreimd in der Oberpfalz einen 12.5 MW-Batteriespeicher, der zusätzliche Regelenergie zur Netzstabilisierung bereitstellen soll. Der dezentrale Speicher von Siemens AG soll die Flexibilität des Pumpspeicherkraftwerks erhöhen, das bereits Primär- und Sekundärregelleistung sowie Minutenreserveleistung garantiert.


Den Auftrag für die Lieferung des Batteriespeichers hat Engie Deutschland an die Siemens AG vergeben. Der Lithium-Ionen-Speicher mit einer Leistung von 12.5 Megawatt (MW) soll für die Erbringung von Primärregelenergie präqualifiziert werden. Engie sorgt über ein Pooling des Speichers mit dem Pumpspeicherkraftwerk für die nötige Besicherung der Regelenergiekapazitäten.

Eines der grössten Siemens-Speichersyteme
Siemens wird bis Ende 2017 ein schlüsselfertiges Batteriespeichersystem vom Typ Siestorage liefern. Das System wird eine Kapazität von mehr als 13 Megawattstunden (MWh) haben. „Dieses Batteriespeichersystem wird eines der grössten Systeme sein, welches Siemens bis dahin liefern wird“, sagt Stephan May, bei Siemens CEO der Business Unit Medium Voltage and Systems. „Wir sind stolz, dass unser System die Flexibilität des Pumpspeicherkraftwerks in Pfreimd erhöhen wird und Engie somit wirtschaftlich noch effektiver vom Primärregelenergiemarkt profitieren kann.“

Lithium-Ionen-Batterien
Das System wird von Siemens in Containern installiert, in denen sich die Lithium-Ionen-Batterien, die Umrichter sowie die Schaltanlagen und der Transformator zur Netzanbindung befinden werden. Zum Lieferumfang gehört auch das Steuerungssystem des Batteriespeichersystems, welches direkt an das Leitsystem des Kraftwerks angeschlossen wird.

Wasserkraft für ein stabiles Energienetz
Das von Engie Deutschland betriebene Pumpspeicher- und Laufwasserkraftwerk am Fluss Pfreimd wurde im Jahr 2015 umfassend modernisiert, seine Leistung um rund acht Prozent gesteigert. Die vorhandenen hochflexiblen Pumpspeichersätze, die sich u. a. im hydraulischen Kurzschluss betreiben lassen, eignen sich hervorragend für ein Pooling mit anderen Regelenergiekapazitäten. „Die Umsetzung der Energiewende wird massgeblich von der Frage bestimmt, wie wir die Volatilität der erneuerbaren Energieerzeugung ausgleichen. Mit unserem Batteriespeicherprojekt machen wir daher einen wichtigen Schritt in Richtung Energiezukunft", sagt Manfred Schmitz, CEO der Engie Deutschland.

Text: Siemens Schweiz

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Job-Plattform

Suchen Sie einen Mitarbeitenden 
oder eine Stelle? 
Bei uns sind Sie richtig!

Hier geht's weiter >>

Aktuelle Jobs

Verkäufer/in Aussendienst Ostschweiz

Setzen Sie Ihre Energie nachhaltig ein! Wir sind ein in der Schweiz führendes Handelsunternehmen im Bereich Photovoltaik. Unser Ziel ist es, einen nachhaltigen Beitrag zu leisten, um den schnell wa...

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Follow us