21. Mär 2016

Bei defekten Pumpen aus Geothermieanlagen wurde eine systematische Fehlersuche gestartet. Die Ergebnisse flossen in die Entwicklung modifizierter Pumpen ein. ©Bild: BINE

BINE: Pumpen besser an die Geothermie anpassen

(BINE) Geothermische Kraftwerke und Wärmenetze nutzen natürliche Wärmevorkommen aus tiefen Wasser- und Gesteinsschichten. Bei der Wirtschaftlichkeit der Anlagen wirken sich bisher in der Bilanz neben den Bohrkosten der vorzeitige Verschleiss und Austausch der Förderpumpen besonders gravierend aus. Das BINE-Projektinfo „Robuste Pumpen für die Geothermie entwickeln“ (03/2016) stellt modifizierte Tauchkreiselpumpen vor, die speziell an die Anforderungen der tiefen Geothermie angepasst sind.


Bereits die Prototypen der neuen Pumpen halten den mineralischen Ablagerungen aus den Thermalwässern länger stand und bieten eine höhere Energieeffizienz als die bisherigen Aggregate.

Systematische Fehlersuche
Im Rahmen eines Feldtests wurden defekte Pumpen aus süddeutschen Geothermieanlagen geborgen, in die Einzelteile zerlegt und eine systematische Fehlersuche gestartet. Die Ergebnisse flossen in die Entwicklung modifizierter Pumpen ein. Diese verfügen über verbesserte Komponenten, wie Lager und Dichtungen, einen optimierten Motor und einen neu entwickelten Hochtemperatursensor. Um die 36 Meter langen Pumpenprototypen als komplette Systeme testen zu können, wurde der ein Hochtemperatur-Teststand konzipiert und errichtet. Hier müssen sich die neu entwickelten Pumpen unter praxisnahen Druck- und Temperaturverhältnissen beweisen.

Die bisher in Geothermieanlagen eingesetzten Pumpen stammten überwiegend aus der Erdölförderung, wo andere Einsatzbedingungen herrschen. Bei der Förderung von heissem Wasser sind die Temperaturen höher, die Volumina grösser, die Wässer enthalten Kalk und Salze und die Pumpen laufen mit wechselnden Lasten. Die Entwicklung spezifischer Geothermiepumpen ist ein Forschungsprojekt der Baker Hughes Inteq GmbH aus Celle.

BINE-Projektinfo „Robuste Pumpen für die Geothermie entwickeln“ (03/2016) >>

Text: BINE Informationsdienst

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Job-Plattform

Suchen Sie einen Mitarbeitenden 
oder eine Stelle? 
Bei uns sind Sie richtig!

Hier geht's weiter >>

Aktuelle Jobs

Polybau-Polier/in mit Verkaufsflair

Wer sich bei uns engagiert, profitiert von einem richtig guten Anstellungspaket. Als zweitgrösster Schweizer Energiedienstleister bieten wir Ihnen zusammen mit 1400 Arbeitskolleginnen und Arbeitskolleg...

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Follow us