17. Mär 2016

Die Strompreis- und Währungseffekte haben dazu geführt, dass im vergangenen Jahr die Gesamtleistung (Umsatz) der BKW auf 2'645 Mio. CHF zurückgegangen ist.

BKW: Überzeugt erneut mit starkem Ergebnis

(PM) Die BKW Gruppe konnte sie die weiter sinkenden Strompreise und die Währungseffekte zum Teil neutralisieren. Die BKW schliesst das Geschäftsjahr mit einem operativen Ergebnis (EBIT) von 382 Mio. CHF und einem Reingewinn von 284 Mio. CHF ab, das sind 2.7% weniger als 2014.


Die Strompreis- und Währungseffekte haben dazu geführt, dass im vergangenen Jahr die Gesamtleistung (Umsatz) der BKW auf 2'645 Mio. CHF zurückgegangen ist. Das stark wachsende Dienstleistungsgeschäft (+34 Prozent auf 430 Mio. CHF) konnte diesen Rückgang jedoch deutlich abfedern, was die verringerte Abhängigkeit der BKW von den Energiepreisen gut illustriert.

Das operative Ergebnis liegt mit 382 Mio. CHF um 10 Prozent über dem Vorjahr. Das ist einerseits auf die starke operative Leistung der BKW zurückzuführen, andererseits auch auf Einmaleffekte wie Wechselkursumrechnungen auf Rückstellungen in Euro. Weiter konnte die BKW erfolgreich Entschädigungszahlungen für die verzögerte Inbetriebnahme des Kraftwerks in Wilhelmshaven in der Höhe von 28 Mio. CHF verhandeln. Bereinigt um diese positiv wirkenden Einmaleffekte belief sich das Betriebsergebnis auf starke 309 Mio. CHF.

Stilllegungs- und Entsorgungsfonds deutlich schlechtere Performance

Durch das schlechtere Börsenjahr haben die Stilllegungs- und Entsorgungsfonds eine deutlich schlechtere Performance aufgewiesen als im sehr guten Vorjahr. Dadurch ist der Reingewinn mit 284 Mio. CHF im vergangenen Geschäftsjahr leicht tiefer als im Vorjahr.

Der operative Cash Flow konnte 2015 ein weiteres Mal gesteigert werden und liegt mit 576 Mio. CHF auf einem neuen Höchststand. Durch das gute Ergebnis konnte die Nettoverschuldung um fast 40 Prozent auf 292 Mio. CHF reduziert werden. 

in Mio. CHF

2014

2015

+/-

Gesamtleistung

2'845

2'645

-7%

EBITDA

528

530

+/-0%

Betriebsergebnis (EBIT)

347

382

+10%

Reingewinn

292

284

-3%

Operativer Cash Flow

538

576

+7%

Liquidität per 31.12

1'264

1'394

+10%

Nettoverschuldung

470

292

-38%


Konstant hohe Ausschüttung

Die BKW bietet ihren Aktionären wiederum eine Dividende auf hohem Niveau und somit eine gute Rendite an. Auch für das abgeschlossene Geschäftsjahr schlägt die BKW der Generalversammlung 1.60 CHF pro Aktie als Dividende vor.

BKW wächst weiter
Die BKW hat sich in den vergangenen Jahren zur schweizweit präsenten Energie- und Infrastrukturdienstleisterin entwickelt. Durch diverse Akquisitionen 2015 hat sie ihre Position weiter verstärkt. Die BKW wächst – das zeigt auch der Blick auf die Zahl der Mitarbeitenden. Im vergangenen Jahr stieg der Personalbestand um über 460 Vollzeitstellen (VZA), auf 3718 VZA, davon sind 70 VZA auf organisches Wachstum zurückzuführen. Damit beschäftigt sie über 4000 Mitarbeitende.

Zügiger Ausbau Dienstleistungsgeschäft
Der strategische Ausbau des Dienstleistungsgeschäfts schreitet rasch voran. Das Umsatzwachstum betrug markante 34 Prozent, der Gewinn konnte gar um 53 Prozent auf 17 Mio. CHF überproportional gesteigert werden. Das ist bemerkenswert, da dies trotz anhaltender akquisitions- und integrationsbedingter Kosten gelungen ist.

Seit Juni 2014 wurden insgesamt zwanzig Gesellschaften in den Bereichen Gebäudetechnik (insbesondere Wärme- und Heizungsinstallationen), Netz-/ Infrastrukturdienstleistungen, Engineering-Dienstleistungen sowie Wind- & Solar-Dienstleistungen zugekauft. Fünfzehn davon wurden im Geschäftsjahr 2015 erworben, darunter insbesondere auch die antec group und die Solare Datensysteme (SDS) als grösste Akquisitionen. Die BKW ist durch die getätigten Unternehmenskäufe im Bereich Gebäudetechnik in der Deutschschweiz bereits gut positioniert. Dank verschiedenen internationalen Akquisitionen konnte die BKW ihr Portfolio in den angrenzenden Ländern (Deutschland, Österreich und Italien) weiter ausbauen.

Dank der Übernahme der antec group, einer der führenden Gebäudetechnik- Planungsgruppe der Schweiz, kann die BKW nun in der Gebäudetechnik von der Energieberatung über die Konzeption und das Engineering bis hin zur Projektumsetzung im Bereich Energieeffizienz von Gebäuden ganzheitliche und kompakte Lösungen anbieten.

Durch die Übernahme der deutschen Solare Datensysteme GmbH konnte sich die BKW auch einen neuen Kundenkreis erschliessen. Sie ist mit dem Solar-LogTM nun international eine der Marktführerinnen im Bereich des Monitorings und der Steuerung von Fotovoltaikanlagen. Das ermöglicht einerseits den reibungslosen Betrieb, andererseits aber auch die Eigenverbrauchsoptimierung. Hier konnten mit der Lancierung des Produkts BKW Home Energy Ende letzten Jahres bereits erste Synergien genutzt werden.

Ausblick 2016
Die BKW erwartet für das Geschäftsjahr 2016 ein unverändert herausforderndes Marktumfeld, das vor allem durch weiterhin sinkende Energiepreise geprägt sein wird. Durch die zügige und konsequente Weiterentwicklung des BKW Geschäftsportfolios erwartet die BKW auch in diesem Jahr ein operatives Betriebsergebnis, welches im Bereich des erzielten Ergebnisses 2015 liegt.

Text: BKW

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Job-Plattform

Suchen Sie einen Mitarbeitenden 
oder eine Stelle? 
Bei uns sind Sie richtig!

Hier geht's weiter >>

Aktuelle Jobs

Junior-VerkäuferIn Sonnenenergie-Systeme

Wir sind ein führendes Unternehmen der Baubranche in der Schweiz und ein wichtiger Lieferant von energieeffizienten Fassaden, Holz/Metall-Systemen, Fenstern, Türen und Briefkästen sowie Sonnene...

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Follow us