26. Feb 2016

Rahel Frey, Audi-Werkspilotin aus der Schweiz, betreut am Salon Genf den erdgasbetriebenen Audi A3 g-tron auf dem Stand von gasmobil in der Halle 5 und gibt Autogramme. ©Bild: gasmobil ag

gasmobil: Fahren mit Gas schont Umwelt und Portemonnaie

(PM) Erdgas/Biogas-Fahrzeuge stossen nicht nur markant weniger CO2 aus als Autos mit herkömmlichen Verbrennungsmotoren, sondern auch viel weniger Stickoxid. Am Internationalen Automobil-Salon in Genf, der vom 3. bis 13. März 2016 geöffnet ist, sind neuste gasbetriebene Autos ausgestellt, die auch fürs Portemonnaie attraktiv sind.


Gasfahrzeuge, die in der Schweiz mit einem Biogas-Anteil von durchschnittlich 20 Prozent unterwegs sind, stossen im Vergleich zu einem mit Benzin betriebenen Fahrzeug rund 40 Prozent weniger CO2 aus. Zudem emittieren Gasautos viel weniger umwelt- und gesundheitsbelastende Schadstoffe als Fahrzeuge mit Benzin- oder Dieselmotoren.

Markant weniger Stickoxid-Emissionswerte
Die Stickoxid-Emissionswerte sind bei einem Gasmotor gegenüber einem herkömmlichen Dieselmotor bis zu 95 Prozent reduziert und gegenüber einem Benzinmotor liegen sie rund 50 Prozent tiefer. Stickoxide sind besonders problematisch im Zusammenhang mit der Ozonbildung im Sommer.

Dichtes Gastankstellennetz
Dank neuer Entwicklungen in der Motorentechnologie geniessen Fahrer von Gasfahrzeugen den gleichen Fahrkomfort wie Lenker von Benzin- oder Dieselfahrzeugen, auch in Bezug auf die Leistung. Heute stehen bereits über 140 Gastankstellen in der Schweiz zur Verfügung. Und sollte der umwelt-schonende Treibstoff einmal zu Neige gehen, schaltet das Fahrzeug automatisch auf den ebenfalls eingebauten Benzintank um.

Attraktive Modelle am Automobil-Salon
Am Internationalen Automobil-Salon in Genf, der vom 3. bis 13. März 2016 geöffnet ist, sind attraktive und umweltschonende Fahrzeuge ausgestellt, die über einen Gasantrieb verfügen, so der Seat Leon ST TGI, der VW Caddy Eco Fuel, der Fiat Panda Natural Power und der Audi A3 g-tron.

Autogramme von Rahel Frey
Rahel Frey, Audi-Werkspilotin aus der Schweiz, betreut am Salon Genf den erdgasbetriebenen Audi A3 g-tron auf dem Stand von gasmobil in der Halle 5 und gibt Autogramme. Podest-Erfolge feierte sie auf dem Nürburgring, in Zandvoort und in Hockenheim.

Im Weiteren finden die Besucherinnen und Besucher am Stand der gasmobil umfassende Informationen über die Vorteile von Erdgas/Biogas als Treibstoff und warum Fahren mit Gas eine saubere, günstige und sichere Alternative ist zu herkömmlichen Antrieben.

Text: gasmobil ag

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Job-Plattform

Suchen Sie einen Mitarbeitenden 
oder eine Stelle? 
Bei uns sind Sie richtig!

Hier geht's weiter >>

Aktuelle Jobs

Elektroinstallateur

BE Netz AG mit Sitz in Ebikon ist tätig im Bereich erneuerbarer und effizienter Nutzung von Energie. Wir leisten qualitativ hochstehende Arbeit in der Planung und der Installation von Energieanlagen. Zur Verstärkung unse...

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Follow us