24. Feb 2016

Ontario CO2-Reduktionsziele. ©Quelle: Ontario.ca

Energiewende in Ontario: 100 Mio. Dollar Förderung für Cleantech und Energieeffizienz

(PM) Im Nachgang zur Weltklimakonferenz in Paris konkretisiert die kanadische Provinz Ontario ihren Kampf gegen den Klimawandel und entwickelt sich weiter zum Pionier in puncto erneuerbaren Energien in Nordamerika. Über den 325 Mio. Dollar umfassenden Ontario Green Investment Fund werden 100 Mio. Dollar zur Förderung von umweltfreundlichen und nachhaltigen Technologien sowie zur Steigerung der Energieeffizienz in Unternehmen verwendet. Mithilfe dieser Mittel will die Regierung Schadstoffausstoss und Treibhausgas-Emissionen in der Provinz deutlich reduzieren.


Die Förderung verteilt sich auf zwei Initiativen. Mit 74 Mio. Dollar richtet sich ein Grossteil der Summe über die ‚Cleantech Innovation Initiative‘ an die dort angesiedelte Industrie, etwa die Automobilwirtschaft. Auch mit Hilfe eines Emissionshandelssystems, das bereits 2015 eingeführt wurde, werden grosse Emittenten zu Investitionen in grüne Technologien animiert und entsprechende Umrüstungen angeregt. Mit weiteren 25 Mio. Dollar fördert das ‚Green Smart Program‘ die Energieeffizienz und Treibhausgasreduktion bei kleinen und mittelständischen Betrieben.

Schulterschluss zwischen Wirtschaft und Klimaschutz
Um im Kampf gegen den Klimawandel die ambitionierten Emissionsziele bis 2020 und 2030 zu erreichen (siehe Abbildung), setzt die Regierung Ontarios bewusst auf die Zusammenarbeit mit der Wirtschaft. Die Fördersumme wird daher gemeinsam mit dem Industrieverband „Canadian Manufacturers and Exporters“ bereitgestellt. „Wir wissen, dass wir gleichzeitig unsere Umwelt und unsere Wirtschaft stärken können, wenn wir grüne Technologien von morgen fördern“ erläutert Reza Moridi, Minister für Forschung und Innovation, die Entscheidung der Provinzregierung.
Ontario arbeitet schon seit längerem an einer eigenen Energiewende. So schaffte die Provinz als erste in Kanada innerhalb einer Dekade den Kohleausstieg. Noch 2003 wurden rund 25 Prozent des Strombedarfs von Kohlekraftwerken gedeckt.

Mit Lechlanché
Um eine stabile Stromversorgung zu garantieren nutzt die Provinz innovative Energiespeichersysteme: Jüngst wurde bekannt, dass mit Hilfe des schweizerischen Batterieherstellers Leclanché unweit Torontos eines der grössten Speicherprojekte der Welt entstehen soll. Die voranschreitende Energiewende und die damit verbundene Förderung von grünen und nachhaltigen Technologien schlägt sich auch in Ontarios aufstrebender Erneuerbare Energien-Branche nieder. Das verdeutlicht ein Blick die anstehende Fachmesse Energie Storage Europe, die vom 15.-17. März in der Messe Düsseldorf stattfindet, bei der Ontario mit Unternehmen wie Hydrogenics oder Electrovaya (Litarion) prominent vertreten ist.

Text: Energie Storage Europe

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Job-Plattform

Suchen Sie einen Mitarbeitenden 
oder eine Stelle? 
Bei uns sind Sie richtig!

Hier geht's weiter >>

Aktuelle Jobs

VerkaufsberaterIn Sonnenenergie-Systeme

Verkaufsgebiet: Ostschweiz Für unser Verkaufsteam suchen wir Verstärkung. Sie verkaufen unsere innovativen Produkte aktiv an unsere Kundengruppen bestehend aus Sanitär-, Heizungs-, und Elektroins...

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Follow us