22. Feb 2016

Die Steuerungssoftware AMPARD fasst Stromspeicher zu einem virtuellen Kraftwerk zusammen. Dieses ermöglicht die Vermarktung von Regelleistung und weiteren Netzdiensten. ©Bild: Ampard

Ampard: Schwarmspeicher liefern erfolgreich Regelleistung für das Schweizer Stromnetz

(PM) Seit Dezember 2015 erbringt Ampard AG in der Schweiz mit einem Pool aus dezentralen Speichern Regelleistung. Die Bilanz der ersten zwei Monate ist äusserst positiv: Alle vernetzten Solarstromspeicher – die meisten stehen in Einfamilienhäusern und haben eine Batteriegrösse von 9 kWh – liefern schnell und verlässlich Regelleistung.


Mit dem Energie-Management-System Ampard werden mehrere Speicher zu einem virtuellen Kraftwerk zusammengefasst. Gemeinsam stellen sie Regelleistung bereit: Ist ein Überangebot an Strom vorhanden, welches die Netzstabilität gefährdet, dienen die Solarspeicher als kurzfristige Zwischenspeicher. Ungenutzte Speicherkapazitäten werden so sinnvoll eingesetzt und die Eigentümer am Ertrag der Regelleistungsvermarktung beteiligt. Eine Investition in einen Speicher, mit dem Ziel den Eigenverbrauch an selbst produziertem Strom zu erhöhen, wird damit für Eigentümer von Solaranlagen noch attraktiver.


Text: Ampard AG

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Follow us