20. Feb 2016

Shakehands für den OTB: BLG-Chef Frank Dreeke (rechts) und Bremenports-Geschäftsführer Robert Howe. ©Bild: BLG Logistics

BLG Logistics und Bremenports: Unterzeichnen Betreibervertrag für Offshore-Terminal Bremerhaven

(PM) Das wichtigste Hafenbauprojekt, das der Zwei-Städte-Staat in diesem Jahrzehnt verwirklicht, kommt voran: Vertreter der BLG Logistics und der stadtbremischen Hafengesellschaft Bremenports haben den Betreibervertrag für den 25 Hektar grossen Offshore-Terminal Bremerhaven (OTB) unterzeichnet.


„2019 kann die Anlage für die Vormontage und den Umschlag von Offshore-Windenergieanlagen zur Verfügung stehen“, sagte Bremens Hafen-Staatsrat Ekkehart Siering. „Der OTB garantiert kurze Wege zwischen industrieller Produktion und Verschiffung. Er wird den Offshore-Standort Bremerhaven erheblich stärken.“ „Aus unserer Sicht bietet der OTB hervorragende Umschlagsmöglichkeiten für die gesamte Offshore-Windindustrie“, sagte BLG-Chef Frank Dreeke. „Wir denken dabei nicht nur an neue Windparks. Eine wachsende Anzahl bereits existierender Windparks muss zukünftig gewartet werden und es werden auch immer wieder Reparaturen durchzuführen sein. Die BLG ist mit ihrem Know-how im Bereich Logistik für Offshore-Windenergieanlagen in Europa einer der führenden Anbieter. Wir freuen uns, dass wir unsere Erfahrung in diesem Bereich für den OTB und für das Land Bremen einsetzen können.“

Europaweites Ausschreibungsverfahren
Die Bremenports GmbH & Co. KG war vom Senat mit der Planung und Realisierung des neuen Hafens beauftragt worden. „Erklärtes Ziel war es, den neuen Terminal von einem erfahrenen Logistikunternehmen betreiben zu lassen“, sagte Bremenports-Geschäftsführer Robert Howe. „Als langjähriger Player in der Offshore-Windenenergie- und Schwergutlogistik bringt die BLG diese Erfahrung eindeutig mit.“ Auf der Suche nach einem Betreiber für den OTB war ein europaweites Ausschreibungsverfahren durchgeführt worden. Die BLG wird den OTB für 30 Jahre betreiben. Inhalt des zwischen Bremen und der BLG unterzeichneten Betreibervertrages ist eine Konzession, die es dem Unternehmen ermöglicht, die Hafenanlage auf eigene Rechnung zu betreiben. Das Logistikunternehmen zahlt dafür ein Nutzungsentgelt an Bremen.

Fertigstellung Ende 2018/Anfang 2019
Das für den Terminal vorgesehene Betriebskonzept greift auf die Erfahrungen der BLG als Logistikdienstleisterin der Offshore-Windindustrie zurück: Die BLG bietet seit 2012 auf einem Teil des Bremerhavener Autoterminals, der sogenannten ABC-Halbinsel, als Interimslösung die Lagerung und den Umschlag von Windenergieanlagen an. Sie hat in diesem Zusammenhang beim Aufbau von Offshore-Windparks wie „Global Tech 1“ und „Borkum West“ mitgewirkt und dabei innovative Logistiklösungen für die Industrie entwickelt und erfolgreich umgesetzt. Die Arbeiten für den OTB hatten Ende 2015 mit dem Einbau von Geotextilsäcken am Deichfuss begonnen. Im Januar folgten Rodungen am Rand des Flughafengeländes. Howe zeigte sich überzeugt davon, „dass wir der BLG den neuen Windkrafthafen Ende 2018/Anfang 2019 übergeben werden“. Mit Gesamtkosten von 180 Millionen Euro gehört der Terminal zu den grössten Infrastrukturprojekten, die in diesem Jahrzehnt im Land Bremen verwirklicht werden. An der etwa 500 Meter langen Kaje werden sich nach der Inbetriebnahme zwei bis drei Errichterschiffe aufjacken können.

Text: BLG Logistics

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Job-Plattform

Suchen Sie einen Mitarbeitenden 
oder eine Stelle? 
Bei uns sind Sie richtig!

Hier geht's weiter >>

Aktuelle Jobs

VerkaufsberaterIn Sonnenenergie-Systeme

Verkaufsgebiet: Ostschweiz Für unser Verkaufsteam suchen wir Verstärkung. Sie verkaufen unsere innovativen Produkte aktiv an unsere Kundengruppen bestehend aus Sanitär-, Heizungs-, und Elektroins...

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Follow us