29. Jan 2016

„Wir achten besonders auf die regionale Herkunft der Pellets“, Lucas Cadonau, Gründer des Circus Balloni. Bild: proPellets.ch

Pelletbotschafter: Holzpellets aus der Region beheizen die Villa Balloni

(PM) Das Zuhause des Circus Balloni bietet viel Raum für allerlei Kreatives. Platz findet auch eine Pelletheizung – für die wohlige Wärme aus nachwachsender Energie.


Die Zirkusfamilie Cadonau lebt und wirkt in der Villa Balloni, ihrem kunterbunten Domizil im thurgauischen Sirnach. Die ehemalige Gewerbeliegenschaft bietet viel Platz zum Träumen und Ausleben verstiegener Fantasien und Projekte. In ihrem ganz speziellen Zuhause befinden sich etwa ihr Theater, ein Proberaum, der Esssaal, diverse Werkstätten, aber auch Büros, Sitzungszimmer oder Lagerräume für Requisiten, Kostüme und Animationsmaterialien. Jeweils zur Winterzeit führt der Circus Balloni ein fulminantes Adventsspektakel auf, bei dem einem vor lauter Lachen richtig warm ums Herz wird. Für die Wärme in den eigenen vier Wänden sorgt bei Cadonaus aber noch etwas: Eine Pelletheizung. Dafür musste Mitte der Nullerjahre der alte Öltank weichen: „Für den Tank mit einem Fassungsvermögen von 15 Tonnen Pellets war der Platz ohnehin schon vorhanden“, schildert die engagierte Familienfrau und Prinzipalin Dagmar Cadonau. Diesen lässt sie jeweils im Sommer wieder auffüllen, damit die Villa Balloni für die nächste Heizsaison wieder gerüstet ist. „Dabei achten wir besonders auf die regionale Herkunft der Pellets“, ergänzt ihr Gatte und Zirkusgründer Lucas Cadonau.

Text: proPellets.ch

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Follow us