25. Jan 2016

Der Bedarf an elektrischen Antrieben steigt. Dank des Projekts sind jetzt erste Prüfstände für Hybridgetriebe bereits im Einsatz. ©Bild: Fotalia

E-Mobility: Wirtschaftliche Motorenfertigung für E-Fahrzeuge erforscht

(PM) Im Verbundprojekt Epromo forschten führende Industrie-Partner und Forschungsinstitute an der Serienproduktion für die E-Mobility. Ziel des Projekts war die Erarbeitung wirtschaftlicher Fertigungs-, Montage- und Prüfkonzepte für elektrische Fahrzeugantriebe, um so die Voraussetzungen zu schaffen, dass die Elektromobilität am Standort Deutschland zum Erfolgsmodell wird.


Seit dem Start des Projekts Epromo Ende 2012 hat sich die Anzahl der in Deutschland zugelassenen Elektroautos mehr als vervierfacht. Der Bedarf an Elektro- und Hybridfahrzeugen steigt somit zunehmend und damit auch der Bedarf an elektrischen Antrieben. Im Rahmen des Projekts wurden Fertigungs-, Montage- und Prüfkonzepte für Elektroantriebe entwickelt, die stückzahlflexibel von der Klein- bis zur Grossserie, variantenflexibel und anpassbar an neue Herstellungsverfahren sind. Die vielen Unterschiede zwischen elektrischen Traktionsantrieben im Automobilbereich und klassische Anwendungen im stationären Umfeld waren zu berücksichtigen.

Die Machbarkeit beweisen
Als Spezialist für flexible Montage- und Prüflösungen für Komponenten im Antriebsstrang entwickelte Teamtechnik im Rahmen des Projekts Lösungen für die Prüfung von Hybridgetrieben. „Dank der im Forschungsprojekt gewonnenen Erkenntnisse und Erfahrungen konnten wir unsere flexible Anlagenplattform so auf die neuen Anforderungen anpassen, dass erste Prüfstände für Hybridgetriebe bereits im Einsatz sind. Mit den Ergebnissen des Projekts sind wir sehr zufrieden“, so Stefan Rosskopf, Geschäftsführer der Teamtechnik-Gruppe.

Auch die anderen Projektpartner konnten im Rahmen des Forschungsprojekts zahlreiche neue Erkenntnisse gewinnen, insbesondere was Anforderungen an Flexibilität betrifft. Ergebnisse sind unter anderem wandelbare Automatisierungslösungen und neue Fertigungskonzepte für Elektromotoren.

Das deutsche Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) förderte das Verbundprojekt Epromo im Rahmen des Spitzenclusters „Elektromobilität Süd-West“ mit 1.8 Millionen Euro. Unter der Leitung des Automatisierungsspezialisten Teamtechnik setzte sich das Projektteam zusammen aus Mitarbeitern der Daimler AG, Faude Automatisierungstechnik, dem Hersteller von Werkzeugmaschinen und Fertigungssystemen Mag-Ias, Wittenstein cyber motor GmbH sowie den Fraunhofer-Instituten für Arbeitswirtschaft und Organisation (Fraunhofer IAO) und Produktionstechnik und Automatisierung (Fraunhofer IPA).

Text: Teamtechnik Maschinen und Anlagen GmbH

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Job-Plattform

Suchen Sie einen Mitarbeitenden 
oder eine Stelle? 
Bei uns sind Sie richtig!

Hier geht's weiter >>

Aktuelle Jobs

Energieberater/in (60-100%)

Energie Zukunft Schweiz ist der dynamische Partner für Energieversorger und Organisationen, die Energieeffizienz fördern und erneuerbare Energien ausbauen.Wir informieren, beraten und begleiten die Besitzer von ...

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Follow us