25. Jan 2016

Mit IBC PumpController und PV umgerüstete Bewässerungsanlage, Namibia, 2015. ©Bild: IBC Solar

IBC PumpController mit Sinamics S120 Frequenzumrichter. ©Bild: IBC Solar

IBC Solar: Bietet Systemlösung für Bewässerung in der Landwirtschaft

(PM) Die IBC Solar AG ermöglicht Landwirten mit dem IBC Pump Controller den Umstieg auf eine schadstofffreie, günstige und zuverlässige Wasserversorgung. Teure und wartungsintensive Dieselgeneratoren weltweit können durch eine PV-Anlage ersetzt werden. Diese wird über einen Siemens Frequenzumrichter mit bereits vorhandenen Wasserpumpen verbunden.


Bestehende Bewässerungssysteme können damit unkompliziert auf eine deutlich effizientere und günstigere Stromversorgung umgerüstet werden.

Systemlösung IBC Pump Controller
Bei der Umrüstung werden sowohl die vorhandenen Pumpen wie auch die gesamte Bewässerungs-Infrastruktur erhalten und nur der Dieselgenerator durch eine auf die Leistungsparameter der Pumpe zugeschnittene Photovoltaikanlage ersetzt. Die Systemlösung IBC Pump Controller setzt auf Standardisierung, Modularisierung und das weltweit anerkannte Qualitätsversprechen von IBC Solar.

Zum Einsatz kommen ausschliesslich Standardkomponenten, die einfach gewartet und leicht ausgetauscht werden können. Der in der Systemlösung IBC Pump Controller verbaute Frequenzumrichter Sinamics S120 inklusive Maximum Power Point Tracking (MPPT) von Siemens sorgt dafür, dass aus dem Photovoltaikgenerator stets die verfügbare Leistung entnommen werden kann.

Teuren Diesel durch zuverlässigen Sonnenstrom ersetzen
Für Landwirte, die auf Sonnenstrom-Versorgung umrüsten, werden die Vorteile der solaren Systemlösung sofort spürbar. Dieselkraftstoff ist nicht nur teuer in der Beschaffung, sondern birgt auch Gefahren bei Transport und Lagerung. Auch volkswirtschaftlich betrachtet ist Diesel eine ineffiziente Kraftstoffquelle, deren Import in vielen Ländern durch staatliche Subventionen unterstützt wird. Sonnenenergie hingegen ist insbesondere in landwirtschaftlichen Gebieten mit hohem Wasserbedarf eine zuverlässige und mit geringen Kosten verbundene Form der Stromversorgung.

Zudem sind Wasser- und Energiebedarf ideal aufeinander abgestimmt. Wenn nach heissen Tagen zur Bewässerung in der Nacht viel Wasser benötigt wird, sind auch die Tanks dank Sonnenkraft gut gefüllt. Einmal installiert, fallen bei Photovoltaik-Systemen nur noch geringe Wartungskosten an.

Pilotanlagen mit Amortisation in drei Jahren
Eine Pilotanlage auf einer Farm in Namibia zeigt seit Anfang Juni 2015 die praktische Funktionalität der Systemlösung. Eine IBC Solar Photovoltaikanlage mit einer Leistung von bis zu 17.7 kW sowie ein IBC Pump Controller ersetzen dauerhaft einen 11 kVA starken Dieselgenerator. Die Umrüstung ermöglicht die umweltfreundliche und vor allem zuverlässige Tröpfchenbewässerung der Ackerfläche bei einer Einsparung von knapp 30 Litern Diesel pro Tag. „Die Investition in die solarbetriebene Pumpenlösung wird sich binnen drei Jahren amortisieren", so Dieter Miener, Technical Applications Engineer bei IBC Solar.

IBC Solar nimmt zehn Leistungsklassen zwischen 3 und 90 kW in das Portfolio auf. Aufgrund der positiven Erfahrungen in Namibia und weiteren Ländern bietet IBC Solar die Systemlösung ab sofort in den in den Zielmärkten Afrika sowie Süd- und Mittelamerika über Fachpartner an. Neben dem Anwendungsbereich Landwirtschaft eignet sich der IBC Pump Controller auch für Anlagen etwa in den Bereichen Fischzucht, Abwasseraufbereitung oder Tourismus.

Text: IBC Solar AG

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Job-Plattform

Suchen Sie einen Mitarbeitenden 
oder eine Stelle? 
Bei uns sind Sie richtig!

Hier geht's weiter >>

Aktuelle Jobs

VerkaufsberaterIn Sonnenenergie-Systeme

Verkaufsgebiet: Ostschweiz Für unser Verkaufsteam suchen wir Verstärkung. Sie verkaufen unsere innovativen Produkte aktiv an unsere Kundengruppen bestehend aus Sanitär-, Heizungs-, und Elektroins...

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Follow us