26. Jan 2016

Der Indikator der Branche für erneuerbare Energien ist im Vergleich zum Vorquartal um saisonbereinigte 2.7 Indexpunkte gestiegen. Grafik: AEE Suisse / Credit Suisse

REIS: Im 4. Quartal 2015: Stabilisierung zum Jahresende

(AEE Suisse) Die Entwicklung der Branche für erneuerbare Energien im 4. Quartal 2015 ist mit nur einer Ausnahme durchwegs positiv. Der Renewable Energy Index Schweiz (REIS) hat die Wachstumsschwelle praktisch wieder erreicht, nachdem er im Vorquartal erstmals seit Beginn der Erhebung vor fünf Jahren unter die Wachstumsschwelle gesunken war. Er ist im 4. Quartal saisonbereinigt auf 49.6 Punkte gestiegen.


Der Indikator der Branche für erneuerbare Energien ist im Vergleich zum Vorquartal um saisonbereinigte 2.7 Indexpunkte gestiegen. Mit 49.6 Punkten schloss er somit fast auf der Wachstumsschwelle von 50. Mit Ausnahme der Beschäftigung verzeichnen alle Subindizes einen Anstieg. Die Umsätze sind im vergangenen Quartal wieder gestiegen, nachdem im dritten Quartal ein rückläufiges Umsatzergebnis erzielt wurde. Dies signalisiert der um 2.5 Punkte höhere Subindex «Umsatzwachstum», der auf 50.3 Zählern schloss. Ebenfalls angestiegen sind die Auftragsbestände, was ein höheres Umsatzwachstum im nächsten Quartal erwarten lässt. Mit saisonbereinigten plus 4.9 Indexpunkten schloss dieser Subindex ebenfalls über der Wachstumsschwelle.

Aufwärtstrend auch bei Lieferfristen und Export
Die Lieferfristen stiegen im vierten Quartal 2015 saisonbereinigt um einen Indexpunkt auf 50.6 Zählern. Zunehmende Lieferfristen sind eine positive Entwicklung, da sie für eine gute Kapazitätsauslastung sprechen. Ein weiteres Mal fortgesetzt hat sich zudem der Aufwärtstrend des Subindex «Export». Er stieg um 2.0 Indexpunkte auf 53.0 Punkte.

Lagerbestände: Plus 6.4 Indexpunkte
Mit 49.0 Punkten schloss der Subindex «Lagerbestand» nur noch knapp unter der Wachstumsschwelle von 50. Die Lagerbestände sind somit im vierten Quartal 2015 weniger stark reduziert worden als noch im Vorquartal. Rückläufig entwickelte sich als einziger Indikator der Index «Beschäftigung». Er fiel um 1.3 Zähler auf 45.9 Punkte.

Keine zeitliche Befristung der Förderung von erneuerbaren Energien
Die Mehrheit der Umfrageteilnehmer sprach sich dagegen aus, die Förderung erneuerbarer Energien zeitlich zu befristen. Ein oft genannter Grund ist, dass zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht abgeschätzt werden kann, bis wann die Förderung notwendig sei. Zudem wurde mehrmals erwähnt, dass die Energiewende ohne Förderung der erneuerbaren Energien nicht möglich sei.

Text: AEE SUISSE

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Follow us