18. Jan 2016

Ein 3 MW grosses sun2live-PVKraftwerk des International Airports auf Antigua repräsentiert einen neuen Ansatz, Gebäude mit hohem energetischen Verbrauch – wie zum Beispiel Flughäfen – mit Strom aus sauberen Energiequellen zu versorgen. Bild: mecco

meeco: Mit sauberen Energielösungen weiter expandieren

(PM) Das Jahr 2015 stand ganz im Zeichen Erneuerbarer Energien. Spätestens seit der Pariser Weltklimakonferenz im Dezember und dem damit verbundenen Klimaabkommen ist klar, dass sich die Welt gemeinschaftlich zu einer Reduktion des CO2-Ausstosses und der Förderung von sauberen Energielösungen bekennt. Der mit Hauptsitz in Zug (Schweiz) ansässige Solaranbieter The meecoGroup knüpft mit einer Vielzahl an erfolgreichen Solarprojekten an dieses Vorhaben an.


Rückblickend konnte meeco 2015 die positiven Produkt- und Projektentwicklungen aus den vergangenen Jahren vorantreiben und seine globalen Märkte mit einer stetig wachsenden Anzahl an Solarenergie- und Energiespeicherlösungen beliefern. „Die Ergebnisse der durch uns installierten Solaranlagen waren oftmals sogar grösser als prognostiziert“, so Thomas Beindorf, Chief Technical Officer (CTO) der meeco-Gruppe.

3 MW-Anlage in Antigua
Die Karibikinseln Antigua und Barbuda spielten 2015 eine wichtige Schlüsselrolle für die globale Expansion der meeco-Gruppe. Ein 3 MW grosses sun2live-Photovoltaikkraftwerk, errichtet an der Südwestseite des V.C. Bird International Airports auf Antigua, zählte zu den Hauptprojekten im Jahr 2015 und repräsentiert einen neuen Ansatz, Gebäude mit hohem energetischen Verbrauch – wie zum Beispiel Flughäfen – mit Strom aus sauberen Energiequellen zu versorgen. Die meeco ist Vorreiter auf diesem Gebiet. Das kürzlich fertiggestellte Projekt wurde von dem meeco Joint Venture PV Energy Ltd. innerhalb von 87 Tagen realisiert.

Weitere 10 MW in Planung
Weitere grosse Solaranlagen sind für die Karibikinseln in Planung – insgesamt wurde eine Gesamtkapazität von 10 MW vertraglich fixiert. So wird in Kürze ein weiteres 4 MW PV-Kraftwerk bei der Stadt Bethesda auf Antigua errichtet. Zudem soll noch in diesem Jahr eine 1 MWp grosse Freiflächenanlage auf der Nachbarinsel Barbuda in Betrieb genommen werden. Das Ziel, Solarenergie auf Antigua zu etablieren und damit das öffentliche Stromnetz zu entlasten, geht Hand in Hand mit der geplanten Installation eines Batteriespeicher- und Netzoptimierungssystems am Flughafengebäude. Ausserdem wird PV Energy Ltd. mehr als 50 öffentliche Gebäude – unter anderem Schulen und Verwaltungsgebäude – mit sun2roof-PV-Dachanlagen mit einer Gesamtkapazität von 2 MWp ausstatten und somit weiter die ökologisch nachhaltige Entwicklung von Antigua und Barbuda befördern.

Strom in Entwicklungsländern
Des Weiteren unterstützt die meeco Bildungseinrichtungen in Entwicklungsländern, die mit Stromausfällen und hohen Energiekosten zu kämpfen haben. Dank der individuell angepassten meeco-Solarenergielösungen sind Schulen und Universitäten in der Lage, selbst Energie zu produzieren, zu speichern und zu managen. So stellte beispielsweise das Solarprojekt an der Indian Shiv Public School in Gurgaon (Indien) einen grossen Erfolg im vergangenen Jahr dar. Mit dem speziell von der meeco entwickelten und gestalteten Energiemanagementsystem sun2safe spart die indische Schule nun bis zu 6.850 Liter Diesel im Jahr und reduziert somit ihren CO2-Ausstoss erheblich.

Um auf dem Stand der neuesten technologischen Entwicklungen zu bleiben, arbeiten die meeco-Energieexperten stetig an der Optimierung ihrer schlüsselfertigen Energielösungen. Durch die Markteinführung neuer Produktgenerationen, wie etwa des flexiblen Solarenergiesystems sun2go oder des Energiemanagementsystems sun2safe, konnte im vergangenen Jahr ein neu es Leistungslevel bei gleichzeitiger Preissenkung erreicht werden. Beide Energielösungen erwirtschaften nun für den Nutzer eine höhere Kapitalrendite in einer kürzeren Zeit.

Joint Ventures in der Karibik, Asien und Afrika
Darüber hinaus konnte die meeco 2015 neue Märkte erschliessen und ihr internationales Netzwerk weiter ausbauen. „Wir haben weitere Tochtergesellschaften und Büros eröffnet und sind zeitgleich neue Joint Ventures in der Karibik, Asien und Afrika eingegangen“, erläutert Konstantin Wolf, Chief Financial Officer (CFO) der meeco-Gruppe. Da sich die Wetterbedingungen in Afrika hervorragend für den Einsatz von Solarenergie eignen, ist dieser Markt besonders attraktiv für die meeco. Das kürzlich gegründete Joint Venture in Simbabwe soll den Einwohnern eine autarke Energieeigenversorgung ermöglichen, um so die aktuell herrschende Energiekrise zu bewältigen. So können zum Beispiel Stromausfälle mit Hilfe individueller Lösungen wie dem Energiemanagementsystem sun 2safe in privaten Haushalten vermieden werden. Mehr als 30 dieser Energiemanagementsysteme konnten im vergangenen Jahr bereits ausgeliefert werden.

Joint Ventures auf Sri Lanka
Mit der Gründung eines weiteren Joint Ventures auf Sri Lanka hat die meeco zudem ihre Position auf dem asiatischen Markt gestärkt. Im ersten Viertel dieses Jahres wird das Unternehmen eine PV-Dachanlage auf einem der Firmengebäude des Joint-Venture-Partners in der Hauptstadt Colombo installieren. Die Solaranlage wird im Anschluss als Muster für weitere Installationen fungieren. Die globale Expansion der meeco und ihrer Partner soll 2016 mit der Erschliessung zusätzlicher Märkte, vor allem in Lateinamerika, Kanada, Asien und Afrika, weiter vorangetrieben werden.

Text: meeco Gruppe

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Job-Plattform

Suchen Sie einen Mitarbeitenden 
oder eine Stelle? 
Bei uns sind Sie richtig!

Hier geht's weiter >>

Aktuelle Jobs

VerkaufsberaterIn Sonnenenergie-Systeme

Verkaufsgebiet: Ostschweiz Für unser Verkaufsteam suchen wir Verstärkung. Sie verkaufen unsere innovativen Produkte aktiv an unsere Kundengruppen bestehend aus Sanitär-, Heizungs-, und Elektroins...

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Follow us