ee-news-Nutzer-Umfrage 2014

Liebe Nutzerinnen und Nutzer
Um unsere Leserinnen und Leser besser kennen zu lernen, bitten wir Sie, sich ein paar Minuten Zeit für diese kurze Umfrage zu nehmen.

06. Feb 2012

Die Züger Frischkäse AG ist eines von 75 Projekten, welche die Klimastiftung Schweiz seit ihrer Gründung 2008 mit insgesamt 4 Millionen Franken fördern konnte. Bild: Klimastiftung

Markus Zueger freut sich mit seinen beiden Söhnen über die neue Holzschnitzelheizung. Bild: Klimastiftung

Frischkäse-Fabrikant: Mit Holzschnitzeln gegen Klimawandel 

(PM) Mit einer neuen Holzschnitzelheizung spart die Züger Frischkäse AG im St.-Gallischen Oberbüren über 1‘200 Tonnen CO2 pro Jahr ein. Von der am  1. Februar, eingeweihten Heizung profitieren aber auch die Nachbarn und sogar die Milchbauern der Region. Möglich wurde die Heizung dank der finanziellen Unterstützung der Klimastiftung Schweiz.


Die Frischkäse-Herstellung braucht sehr viel Energie. Besonders, wenn man, wie die Züger Frischkäse AG, jedes Jahr rund 100 Millionen Liter Schweizer Milch verarbeitet. Die Energie dazu bezieht der Frischkäse-Hersteller seit kurzem aus seiner Holzschnitzelheizung, die gestern Mittwoch, 1. Februar, eingeweiht worden ist. Dank dieser Anlage im Wert von 3 Millionen Franken kann die Züger Frischkäse AG ihre Produkte wesentlich ökologischer herstellen.

„Das Ziel dieser Anlage ist nicht, günstig zu heizen, sondern nachhaltig unsere Zukunft zu gestalten“, sagt Geschäftsleitungs-Mitglied Markus Züger. Gesundheitliches Denken, kurze Transportwege, sowie Wertschöpfung in der Region waren wichtige Faktoren in der Entscheidung. Die Einsparnis von jährlich über 1‘200 Tonnen CO2 ist auch der Grund, weshalb die Klimastiftung Schweiz das Projekt mit 250‘000 Franken unterstützt. „Indem wir Projekte von Kleinen und Mittleren Unternehmen mitfinanzieren, wollen wir nicht nur den Klimaschutz, sondern auch den Wirtschaftsstandort Schweiz fördern“, sagt Vincent Eckert, Geschäftsführer der Klimastiftung Schweiz.

Nachbarn und Milchbauern profitieren
Ein Grossteil der erzeugten Energie fliesst direkt in die Produktion von Mozzarella, Mascarpone und anderem Frischkäse. Doch die Anlage wurde absichtlich grosszügig geplant und produziert mehr Wärme, als das Familienunternehmen Züger benötigt. Den Rest der Wärme können Nachbarn im Industriequartier Haslen über eine neu gegründete Genossenschaft günstig beziehen. Die Bauern, die der Züger Frischkäse AG den wichtigen Rohstoff Milch liefern, können nun zusätzlich Holzschnitzel liefern. Denn die meisten Milch-Lieferanten besitzen auch Waldstücke.

Klimaschutz innerhalb der Schweiz
Die Klimastiftung Schweiz unterstützt KMU finanziell, damit diese klimafreundliche Projekte umsetzen. Die Züger Frischkäse AG ist eines von 75 Projekten, welche die Klimastiftung Schweiz seit ihrer Gründung 2008 mit insgesamt 4 Millionen Franken fördern konnte. «Durch die vielen KMU hat die Schweiz ein riesiges Potenzial, Energie zu sparen», erklärt Geschäftsführer Vincent Eckert. Die Stiftung wird von 20 grossen Schweizer Dienstleistungsunternehmen finanziert. Diese Firmen fördern neben der Umwelt so auch die KMU in der Schweiz.

Text: Klimastiftung Schweiz

Markus Zueger freut sich mit seinen beiden Söhnen über die neue Holzschnitzelheizung. Bild: Klimastiftung

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Job-Plattform

Suchen Sie einen Mitarbeitenden 
oder eine Stelle? 
Bei uns sind Sie richtig!

Hier geht's weiter >>

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Follow us