09. Mai 2011

Wie attraktiv sind Investitionen in Atomenergie in einem zunehmend liberalisierten und privatisierten Strommarkt? Und wie wird sich im Gegen- satz dazu die Wirtschaftlichkeit erneuerbarer Energien entwickeln?

SES-Veranstaltung: Kosten der Kernenergie nach der Kernschmelze in Japan

(SES) Die Rechnung geht nicht auf: Atomstrom wird als Billigstrom angepriesen, aber die Atomenergie ist auf Staatsgarantien und indirekte Subventionen angewiesen. Sie verursacht nicht abschätzbare Kosten bei Unfällen sowie bei der Stilllegung von AKWs und der Entsorgung radioaktiver Abfälle.


Als Folge der Katastrophe in Fukushima müssen strengere Sicherheitsvorschriften eingeführt werden, was die Kosten von Atomstrom in die Höhe treibt. In Zürich referieren am 31. Mai 2011 Sylviane Chassot (Universität St. Gallen) und Jens Kubusch (Bank UniCredit) zum Thema «Kosten der Kernenergie».

Die Referenten gehen auf Fragen ein wie: Wie attraktiv sind Investitionen in Atomenergie in einem zunehmend liberalisierten und privatisierten Strommarkt? Und wie wird sich im Gegen- satz dazu die Wirtschaftlichkeit erneuerbarer Energien entwickeln?

Ort: Pädagogischen Hochschule Zürich
Datum:
31. Mai 2011
Zeit :19.15 Uhr statt

Weitere Informationen >>

Text: Schweizerische Energie-Stiftung

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Job-Plattform

Suchen Sie einen Mitarbeitenden 
oder eine Stelle? 
Bei uns sind Sie richtig!

Hier geht's weiter >>

Aktuelle Jobs

Leiter-/in Haustechnik

BE Netz AG mit Sitz in Ebikon ist tätig im Bereich erneuerbarer und rationeller Nutzung von Energie. Wir leisten qualitativ hochstehende Arbeit in der Planung und der Installation von Energieanlagen und Energiekonzepte...

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Follow us