28. Apr 2011

Benzinverbrauch bei Neuwagen gesunken

(BFE) 6,62 Liter pro 100 Kilometer betrug der durchschnittliche Treibstoffverbrauch der 2010 in der Schweiz neu in Verkehr gesetzten Personenwagen. Gegenüber dem Vorjahr (2009: 6,86 l/100 km) entspricht dies einer deutlichen Abnahme um 3,5%. Die durchschnittlichen CO2-Emissionen der Neuwagen sind um 3,6% gesunken und lagen 2010 bei 161 Gramm CO2 pro Kilometer (2009: 167 g/km).

Der Treibstoffverbrauch eines Fahrzeugs hängt wesentlich von seinem Gewicht ab: Pro 100 kg Zusatzgewicht nimmt er um rund einen halben Liter zu. Nachdem das durchschnittliche Leergewicht der Neuwagen in den letzten zwei Jahren gesunken ist, hat es 2010 wieder leicht zugenommen auf 1'456 kg (2008: 1'448 kg), was einem Anstieg um 8 kg oder 0,5% entspricht (2009: Reduktion um 25 kg, -1,7%).

Die Effizienz der Neuwagen hat sich weiter verbessert: Der Verbrauch pro 1'000 kg Fahrzeuggewicht betrug 2010 4,55 l/100 km (2009: 4,74 l/100 km). Das sind mehr als 2 Liter weniger als 1996 (6.84 l/100 km) und fast 3 Liter weniger als 1990 (7,5 l/100 km).

Der durchschnittliche Hubraum der Neuwagen sank 2010 erneut ab und liegt neu bei 1'800 cm3 (-36 cm3 gegenüber Vorjahr), was unter anderem auf das Downsizing der Motoren (kleinere Motoren mit Aufladung) zurückzuführen sein dürfte. Zum Vergleich: Zwischen 1996 und 2007 lag der durchschnittliche Hubraum der Neuwagen zwischen 1'944 cm3 und 1'989 cm3.

Durchschnittliche CO2-Emissionen sinken auf 161 g/km
2010 lagen die durchschnittlichen CO2-Emissionen der Neuwagen bei 161 g/km, was einer Abnahme von 4,6% gegenüber dem Vorjahr entspricht (2009: 167 g/km). In der EU lagen die durchschnittlichen CO2-Emissionen der Neuwagen im Jahr 2009 bei 146 g/km.

Bei den Benzin-Fahrzeugen sank der Wert um 6 Gramm oder 3,6% auf 159 g CO2/km (2008: 165 g/km), bei den Diesel-Fahrzeugen auf 164 g/km (2007: 171 g/km).

Nachdem der Anteil der neu in Verkehr gesetzten Diesel-Fahrzeuge in der Schweiz im letzten Jahr erstmals seit 1996 gesunken war, legten sie 2010 wieder zu. Neu liegt ihr Anteil bei 30,3% (2008: 29,3%). Sie verbrauchten im Durchschnitt 6,21 l/100 km. Das sind 0,59 l/100 km oder 8,7% weniger als der Durchschnittsverbrauch der neuen Benzinfahrzeuge (6,80 l/100 km).

Verbindlicher Zielwert für CO2-Emissionen von neu verkauften Personenwagen
Am 18. März 2011 hat die Bundesversammlung einer Änderung des CO2 -Gesetzes zugestimmt, wonach die CO2-Emissionen von erstmals in Verkehr gesetzten Personenwagen bis Ende 2015 auf durchschnittlich 130 g CO2/km zu vermindern sind. Um dieses Ziel zu erreichen, ist eine Absenkung der durchschnittlichen CO2-Emissionen um rund 4% pro Jahr  erforderlich.

Verbesserung der Energieetikette für Personenwagen
Seit März 2003 muss die Energieetikette für Personenwagen gut sichtbar bei jedem zum Verkauf angebotenen Neuwagen angebracht sein. Die Energieetikette unterteilt die Personenwagen in sieben Effizienzkategorien von A bis G: A steht für ein energieeffizientes, G für ein vergleichsweise ineffizientes Fahrzeug. Am 18. Juni 2010 hat der Bundesrat entschieden, die bestehende Energieetikette zu verbessern. Die entsprechende Teilrevision der Energieverordnung war bis Mitte April 2011 in der Anhörung (siehe Medienmitteilung vom 18. Februar 2011). Insbesondere soll der absolute Treibstoffverbrauch bei der Einteilung der Fahrzeuge in die Energieeffizienz-Kategorien stärker gewichtet werden. Die neue Etikette deckt zudem auch alternative Antriebe wie Elektrofahrzeuge ab und die Energieeffizienz-Kategorien sollen künftig jährlich dem neusten Stand der Technik angepasst werden.

Neuer Verbrauchskatalog
Informationen zur Energieetikette können unter www.energieetikette.ch abgefragt oder im Verbrauchskatalog von TCS und EnergieSchweiz nachgelesen werden. Der Katalog ist bei allen Neuwagenhändlern gratis erhältlich.

Hintergrund
Bis 2008 hätte der durchschnittliche Treibstoffverbrauch der neu in Verkehr gesetzten Personenwagen auf 6.4 l/km gesenkt werden sollen. Dazu hatte sich die Vereinigung der Schweizer Automobilimporteure (auto-schweiz) in einer im Februar 2002 unterzeichneten Zielvereinbarung mit dem Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) auf freiwilliger Basis verpflichtet. Der durchschnittliche Treibstoffverbrauch der Neuwagen war danach zwar kontinuierlich gesunken, jedoch nicht wie vereinbart um durchschnittlich 3% pro Jahr, sondern deutlich langsamer. 2008, zum Ende der Zielvereinbarung, lag er bei 7.14 l/100 km statt 6.4 l/100 km.

Die schweizerische Energieverordnung (EnV, Anhang 3.6) verlangt die jährliche Erfassung und Auswertung des Energieverbrauchs von Neuwagen in der Schweiz. Die Berichterstattung erfolgte bisher im Rahmen der Zielvereinbarung zwischen UVEK und auto-schweiz. Nachdem diese Zielvereinbarung Ende 2008 ausgelaufen ist, hat das Bundesamt für Energie zur Sicherstellung der Kontinuität bei der Datenauswertung auto-schweiz mit der Berichterstattung für die Jahre 2009 und 2010 beauftragt.

Weitere Informationen

Bericht auto-schweiz

www.energieetikette.ch

Medienmitteilung vom 18. Februar 2011

Text: BFE, www.news.admin.ch

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Job-Plattform

Suchen Sie einen Mitarbeitenden 
oder eine Stelle? 
Bei uns sind Sie richtig!

Hier geht's weiter >>

Aktuelle Jobs

VerkaufsberaterIn Sonnenenergie-Systeme

Verkaufsgebiet: Ostschweiz Für unser Verkaufsteam suchen wir Verstärkung. Sie verkaufen unsere innovativen Produkte aktiv an unsere Kundengruppen bestehend aus Sanitär-, Heizungs-, und Elektroins...

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Follow us