17. Mär 2011

Die Funktionstauglichkeit der durch Novatec Solar patentierten Linear-Fresnel-Technologie ist durch eine 1,4-Megawatt-Anlage nachgewiesen worden, die seit März 2009 an das spanische Stromnetz angeschlossen ist.

ABB-Investition stärkt Fokussierung auf Solartechnik

(PM) ABB Schweiz wird sich mit 35 % an Novatec Solar (ehemals Novatec Biosol) beteiligen, einem innovativen Technologie-Unternehmen im Bereich der konzentrierenden Solarthermie (Concentrated Solar Power) mit Sitz in Karlsruhe.


Die Investition beinhaltet sowohl die Option, Novatec Solar zu 100 % zu übernehmen, als auch eine Kooperationsvereinbarung für zukünftige Solarkraftwerksprojekte. Die Unternehmen haben vereinbart, Stillschweigen über die finanziellen Details der Transaktion zu bewahren.

Schnell wachsender Sektor
CSP gehört zu den schnell wachsenden Sektoren der Branche der erneuerbaren Energien. Diese Investition ergänzt die bestehenden Aktivitäten von ABB in der Kraftwerksautomation, Elektrifizierung und Fernübertragung elektrischer Energie.


F
ührender Anbieter von Linear-Fresnel-Kollektortechnologie
Novatec Solar ist ein führender Anbieter von Linear-Fresnel-Kollektortechnologie, welche die Sonnenenergie mittels Flachspiegeln auf einen Receiver bündelt und so Dampf erzeugt. Der durch die Sonnenenergie erzeugte Dampf verringert den Bedarf an fossilen Brennstoffen zur Stromerzeugung in bestehenden oder neuen Kraftwerken sowie in Industrieanlagen mit grossem Wärmebedarf. Aufgrund der Verwendung von flachen Glasspiegeln und herkömmlichem Stahl und der einfachen Montage und Installation ist die Technologie von Novatec Solar sehr wettbewerbsfähig im Vergleich mit anderen CSP-Technologien.

Einfachheit
und Finanzierbarkeit der Technik
"Diese Investition bringt uns der Entwicklung der solaren Stromerzeugung im grossen Massstab näher, unterstützt ABBs Fokus auf erneuerbare Energien und ergänzt unser eigenes Angebot im Bereich der Stromerzeugung," sagte Peter Leupp, Leiter der ABB Power Systems Division. "Die Einfachheit der Technik, die Finanzierbarkeit sowie der minimale Bedarf an Wasser und Boden sind Faktoren, die diese Technologie besonders in neuen Märkten, in denen ABB stark positioniert ist, attraktiv machen."

S
trategische Investition von ABB
"Die strategische Investition von ABB wird dazu beitragen, die Position von Novatec Solar als eines der weltweit führenden Solarunternehmen weiter zu festigen", sagte Guido Belgiorno-Nettis, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Novatec Solar und Joint Managing Director von Transfield Holdings, Mehrheitseigner von Novatec Solar. "ABB ist Vorreiterin bei der Erzeugung und Integration erneuerbarer Energien. Wir freuen uns darauf, mit ABB zusammenzuarbeiten und das Potenzial dieser Technologie gemeinsam auszuweiten."

1,4-Megawatt-Anlage

Die Funktionstauglichkeit der durch Novatec Solar patentierten Linear-Fresnel-Technologie ist durch eine 1,4-Megawatt-Anlage nachgewiesen worden, die seit März 2009 an das spanische Stromnetz angeschlossen ist. Das Unternehmen errichtet zurzeit das weltweit erste kommerzielle 30-MW-Kraftwerk in Linear-Fresnel-Technik, ebenfalls in Spanien. Zudem hat es unlängst den Auftrag erhalten, ein 2000-MW-Kohlekraftwerk in Australien mit einer Solarfeldanlage zu ergänzen. Novatec Solar hat eine hoch automatisierte Produktionslinie und Solarfeldreinigungssysteme entwickelt. Das Unternehmen mit rund 80 Mitarbeitern ist auf der Hannover Messe 2009 mit dem Deutschen Industriepreis und weiteren Umweltpreisen ausgezeichnet worden.

Text: ABB

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Job-Plattform

Suchen Sie einen Mitarbeitenden 
oder eine Stelle? 
Bei uns sind Sie richtig!

Hier geht's weiter >>

Aktuelle Jobs

Techniker (m/w) 100 % für thermische
Solaranlagen und Holzheizungen

Wir sind führende Anbieterin von Sonnenenergie-Anlagen für nahezu vollständig solar beheizte Häuser in Europa. Für die Installation, Wartung und Unterhalt uns...

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Follow us