17. Mär 2011

Ausserdem entsteht am Ortsrand eine neue Heizzentrale. Das Wärmenetz wird mit Abwärme einer ortsnahen Biogasanlage sowie zusätzlich mit Wärme aus einem Holzhackschnitzelkessel gespeist.

Baubeginn beim Bioenergiedorf Weiterdingen

(PM) Das regionale Bürgerunternehmen solarcomplex hat bei seinem nächsten Bioenergiedorf-Projekt in Weiterdingen (Landkreis Konstanz) mit den Bauarbeiten begonnen. Bis September wird ein rund 6 km langes Wärmenetz im Ort errichtet und es werden über 120 Gebäude angeschlossen, darunter alle kommunalen.


Ausserdem entsteht am Ortsrand eine neue Heizzentrale. Das Wärmenetz wird mit Abwärme einer ortsnahen Biogasanlage sowie zusätzlich mit Wärme aus einem Holzhackschnitzelkessel gespeist. Insgesamt werden rund 400‘000 Liter Heizöl durch heimische regenerative Energien ersetzt, die damit verbundene CO2-Einsparung beträgt jährlich rund 1‘200 Tonnen. Die Stromerzeugung der Biogasanlage von jährlich rund 3 Mio kWh ist mehr als der Bedarfs des Ortes.

3 Mio. Euro für Strom aus Photovoltaik
Zusätzlich wird sauberer Strom aus zahlreichen Photovoltaikanlagen bereit gestellt, auch auf der Heizzentrale von solarcomplex und einer angrenzenden Halle werden rund 70 kW neu installiert. Das Investitionsvolumen von gut 3 Mio Euro wird zu rund drei Viertel aus KfW-Darlehen, durchgeleitet über die Volksbank Konstanz-Radolfzell, finanziert. Der Eigenkapital-Anteil von rund einem Viertel stammt aus Aktienkapital der solarcomplex AG.


Bioenergiedörfer in der Bodenseeregion

solarcomplex betreibt bereits grosse Nahwärmenetze in den Bioenergiedörfern Mauenheim (Lkr. Tuttlingen), Lippertsreute (Lkr. Bodenseekreis), Schlatt und Randegg (beide Lkr. Konstanz) sowie Lautenbach (Lkr. Sigmaringen). In Gailingen (Lkr. Konstanz) wird seit Herbst 2008 eine Reha-Klinik mit Wärme aus einem Biogas-BHKW versorgt. Neben den ökologischen Vorteilen haben diese Projekte auch einen hohen regionalwirtschaftlichen Wert: Die Energiekosten sind zum einen geringer als bisher und sie fliessen nicht mehr ab, sondern bleiben als Kaufkraft vor Ort. Die Bodenseeregion ist mit ihrer grossen Zahl an Bioenergiedörfern bundesweit führend.

Über solarcomplex
Das regionale Bürgerunternehmen hat sich den Umbau der Energieversorgung am Bodensee weitgehend auf erneuerbare Energien bis 2030 zum Ziel gesetzt. solarcomplex sieht sich auf dem Weg zum ersten regenerativen Stadtwerk des 21. Jahrhunderts. Seit der Gründung im Jahr 2000 ist die Zahl der Gesellschafter von 20 auf jetzt über 700 und das Grundkapital von 37.500 auf 5 Mio € gewachsen. Neben Bürgern aus unterschiedlichen Berufen sind auch zahlreiche kleine und mittlere Unternehmen beteiligt, darunter auch fünf Stadtwerke der Region.

Sonnige Zinsen
solarcomplex beschränkt sich mit seinen Aktivitäten ausdrücklich auf den Bodenseeraum und will so regionale Beschäftigungs- und Wertschöpfungskreisläufe stärken. Realisiert wurden bisher rund 15 Megawatt Solarkraftwerke als Dachanlagen und Freiland-Solarparks, ein Wasserkraftwerk, bürgerfinanzierte Biogasanlagen sowie ganze Bioenergiedörfer und etliche moderne Holzenergieanlagen im Leistungsbereich von 40 kW – 2 MW. Das Investitionsvolumen aller Projekte bis Ende 2010 liegt bei über 70 Mio. €. Seit 2007 firmiert solarcomplex als nicht-börsennotierte AG und bietet Bürgern die Kapitalbeteiligung über neu ausgegebene Aktien an, ausserdem werden Genussrechte mit „sonnigen 4% Zins“ als ökologische Geldanlage angeboten.

Text: Solarcomplex

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Job-Plattform

Suchen Sie einen Mitarbeitenden 
oder eine Stelle? 
Bei uns sind Sie richtig!

Hier geht's weiter >>

Aktuelle Jobs

VerkaufsberaterIn Sonnenenergie-Systeme

Verkaufsgebiet: Ostschweiz Für unser Verkaufsteam suchen wir Verstärkung. Sie verkaufen unsere innovativen Produkte aktiv an unsere Kundengruppen bestehend aus Sanitär-, Heizungs-, und Elektroins...

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Follow us