15. Mär 2011

Dieses Jahr wird beim Umstieg auf eine Solaranlage zur Heizungsunterstützung bzw. für solares Heizen und solare Warmwassererzeugung der Kauf der Solarkollektoren mit 120 Euro pro Quadratmeter unterstützt. Bild: Soltop

Deutschland: neue Solarthermie-Förderung

(BWS-Solar) Der Umstieg auf solares Heizen wird in Deutschland wieder attraktiv gefördert: Eigenheimbesitzer können sich neue Solarheizungen zu 15 Prozent und mehr von Staat bezahlen lassen.


Der Bundesverband Solarwirtschaft begrüsst die Zusage von Bundesumweltminister Norbert Röttgen, den Umstieg auf solares Heizen ab sofort mit aufgestockten Mitteln zu fördern. "Die sehr attraktiven Förderbedingungen sind für Eigenheimbesitzer mit Modernisierungsbedarf im Heizungskeller ein klares Signal, jetzt auf solares Heizen umzusteigen", sagt Helmut Jäger, Vizepräsident des Bundesverbands Solarwirtschaft (BSW-Solar). Das sogenannte Marktanreizprogramm sieht vor, dass der Staat beim Wechsel von einer alten Öl- oder Gasheizung auf moderne, umweltfreundliche Heizsysteme mit Solartechnologie finanziell unter die Arme greift. Die Zuschüsse können 15 Prozent und mehr der Gesamtinvestitionskosten betragen. Bei einem normalen Einfamilienhaus beträgt die Förderung rund 1‘800 Euro - ab 2012 wird die gleiche Anlage nur noch mit 1‘400 Euro gefördert.

So lohnenswert wie nie
Wegen der steigenden Energiepreise und der attraktiven Anreize ist der Umstieg auf solares Heizen aktuell so lohnenswert wie nie. Jäger: "Der Staat unterstützt die Verbraucher dieses Jahr bei der umweltfreundlichen Investition in die Solarheizung und zugleich sinkt die Abhängigkeit von steigenden Öl- und Gaspreisen." Hintergrund: Durch die harten Winter der vergangenen Jahre müssen die meisten Verbraucher für ihre Heizkosten immer tiefer in die Tasche greifen. Verstärkt wird diese Entwicklung durch die zuletzt rapide gestiegenen Preise auf den Energiemärkten.

Die Fördersätze für die solare Sanierung von Heizungsanlagen in Bestandsgebäuden - also nicht im Neubau - im Einzelnen:

  • Basisförderung: Dieses Jahr wird beim Umstieg auf eine Solaranlage zur Heizungsunterstützung bzw. für solares Heizen und solare Warmwassererzeugung der Kauf der Solarkollektoren mit 120 Euro pro Quadratmeter unterstützt. Ab 1.1.2012 beträgt der Satz nur noch 90 Euro.
    Kesseltauschbonus:
    Wer seinen alten Öl- oder Gaskessel abschafft und auf solares Heizen in Kombination mit einer modernen Brennwerttherme setzt, erhält einen Bonus von 600 Euro (ab 1.1.2012: 500 Euro).
    Erneuerbarer Kombinationsbonus: Ebenfalls 600 Euro werden gezahlt, wenn alte Öl- oder Gaskessel durch solares Heizen in Kombination mit anderen Erneuerbaren Energien ersetzt werden (ab 1.1.12: 500 Euro).

Weitere Informationen bieten die Informationsseite www.solartechnikberater.de sowie das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (www.bafa.de). Die "Richtlinien zur Förderung von Massnahmen zur Nutzung erneuerbarer Energien im Wärmemarkt" finden Sie hier.

Text: BSW-Solar

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Job-Plattform

Suchen Sie einen Mitarbeitenden 
oder eine Stelle? 
Bei uns sind Sie richtig!

Hier geht's weiter >>

Aktuelle Jobs

Polybau-Polier/in mit Verkaufsflair

Wer sich bei uns engagiert, profitiert von einem richtig guten Anstellungspaket. Als zweitgrösster Schweizer Energiedienstleister bieten wir Ihnen zusammen mit 1400 Arbeitskolleginnen und Arbeitskolleg...

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Follow us