09. Feb 2011

Solarspeicher können jetzt an fast jedem Platz des Hauses untergebracht werden – von der Dachschräge bis zum Raum unter engen Kellertreppen.

Nach Sanierung von solarer Wärme profitieren

(PM) Was von vielen Experten für unmöglich gehalten wurde, ist Jörg Buschbeck, Vorstand der BUSO Bund Solardach eG, gelungen. Durch technische Innovationen kann der Sonnenhaus-Standard (u. a. mehr als 50 Prozent solare Deckungsrate), der bislang nur in Neubauten zur Anwendung kam, jetzt problemlos in nahezu jedem beliebigen Altbau erreicht werden.


Die damit verbundenen technischen Innovationen werden anlässlich des 20-jähringe Jubibläums der Buschbeck GmbH, eines der Gründungsmitglieder der BUSO Bund Solardach eG, einem breiteren Fachpublikum aus dem In- und Ausland vorgestellt.

Modulare Speicher
Zentrales Element der Neuerungen ist die Lösung der Speicherproblematik für die Sonnenwärme. Solarspeicher können jetzt an fast jedem Platz des Hauses untergebracht werden – von der Dachschräge bis zum Raum unter engen Kellertreppen. Möglich macht dies unter anderem ein modularer Aufbau, der bei Bedarf sogar liegende Speicher und mehrere kleine Speicher mit gemeinsamer Dämmhülle vorsieht.

Kombination mit Lüftung und Wärmerückgewinnung
Noch wichtiger ist allerdings die Kombination des Speichers mit einer zentralen Lüftung mit Wärmerückgewinnung. Die Zuluft sorgt dafür, dass das Wasser im unteren Bereich des Speichers im Gegenstromprinzip bis nahezu 0 Grad Celsius abgekühlt werden kann. Durch die Speicherauskühlung steigen die Wärmespeicherkapazität des Solarspeichers und damit der Kollektorertrag. Gleichzeitig können durch die Wärmerückgewinnung die Lüftungsverluste minimiert werden. Flankiert werden diese Maßnahmen durch Wandheizlüfter mit nahezu geräuschlosen Gebläsekonvektoren. Sie stellen die ideale Ergänzung für Heizsysteme mit niedrigen Vorlauftemperaturen dar und können auch in Möbelstücke wie Schränke, Sitzbänke oder Spiegel nahezu unsichtbar integriert werden.

Höherer Wohnkomfort
Das ganze System bietet also ein erhebliches Energieeinsparpotenzial in einem bislang unerschlossenen Bereich und erhöht durch die kontrollierte Lüftung gleichzeitig den Wohnkomfort. Im Rahmen einer langfristigen thermischen Gebäudesanierung können die Einzelelemente des Systems Stück für Stück eingesetzt werden. Das entsprechende Planungsprogramm berücksichtigt dabei auch Komponenten wie die Wärmedämmung oder alternative Wärmequellen.

Die Planung und Installation des neuen Systems wird durch die Solarexperten der BUSO Bund Solardach eG vorgenommen, der einzigen länderübergreifenden Solargenossenschaft Europas. Jörg Buschbeck ist Gründungsmitglied und Vorstand dieser Genossenschaft sowie Inhaber der Buschbeck-Gruppe.

Text: BUSO Bund Solardach eG

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Job-Plattform

Suchen Sie einen Mitarbeitenden 
oder eine Stelle? 
Bei uns sind Sie richtig!

Hier geht's weiter >>

Aktuelle Jobs

VerkaufsberaterIn Sonnenenergie-Systeme

Verkaufsgebiet: Ostschweiz Für unser Verkaufsteam suchen wir Verstärkung. Sie verkaufen unsere innovativen Produkte aktiv an unsere Kundengruppen bestehend aus Sanitär-, Heizungs-, und Elektroins...

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Follow us